Abo
  • Services:
Anzeige

FTC stellt Verfahren gegen Rambus ein

Betrugsvorwurf gegen Rambus vom Tisch

Bereits Anfang 2003 wurde Rambus vor dem "United States Court of Appeals for the Federal Circuit" im Streit mit Infineon von dem Vorwurf freigesprochen, die Speicherindustrie-Vereinigung JEDEC während der Mitgliedschaft in Bezug auf eigene Patentanmeldungen betrogen zu haben. Nun hat auch die Federal Trade Commission (FTC) ihr Verfahren gegen Rambus eingestellt.

Anzeige

Die FTC hatte Mitte 2002 Ermittlungen gegen Rambus aufgenommen, nachdem sich die JEDEC wegen Betrugs durch Rambus bei der FTC beschwert hatte. Das ehemalige JEDEC-Mitglied Rambus hat in den letzten Jahren hohe Lizenzgebühren von Speicherherstellern gefordert, da deren SDRAMs und DDR-SDRAMs angeblich die Patente von Rambus verletzen. Infineon und viele andere der JEDEC-Mitglieder sahen das jedoch anders.

Infineon weigerte sich zu zahlen und ging aus dem folgenden Rechtsgefecht auch zunächst siegreich hervor, unterlag aber in der Berufungsinstanz. Das Gericht der ersten Instanz war der Ansicht, Rambus habe während seiner Mitgliedschaft im Joint Electronic Device Engineering Council (JEDEC) von 1992 bis 1995 die Erstellung offener Industriestandards im Standardisierungsgremium untergraben, indem das Unternehmen über eigene relevante Patente und Patentanmeldungen nicht informierte.

Diesem Umstand hat sich zunächst auch die FTC angenommen und Rambus vorgeworfen, Kartellgesetze durch absichtliche Täuschung einer industrieweiten Standardisierungsorganisation verletzt und damit wichtige Technologie-Märkte, den Wettbewerb und Endkunden geschädigt zu haben.

Nun hat die FTC ihr Verfahren gegen Rambus eingestellt; die Begründung soll am kommenden Montag, dem 23. Februar 2004, veröffentlicht werden.


eye home zur Startseite
Woody Allan 18. Feb 2004

Amis machen sich eben einen Spaß aus der blinden Justizia und spielen blinde Kuh mit...

Michael D. 18. Feb 2004

"Wir haben ein größeres Aktienpaket von einer befreundeten Firma bekommen und sehen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. LogControl GmbH, Karlsruhe und Pforzheim
  2. Brezelbäckerei Ditsch GmbH, Mainz
  3. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  4. MBDA Deutschland, Schrobenhausen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 69,95€

Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    iPhone-Event findet am 7. September 2016 statt

  2. Fitbit

    Ausatmen mit dem Charge 2

  3. Sony

    Playstation 4 Slim bietet 5-GHz-WLAN

  4. Exploits

    Treiber der Android-Hersteller verursachen Kernel-Lücken

  5. Nike+

    Social-Media-Wirrwarr statt "Just do it"

  6. OxygenOS vs. Cyanogenmod im Test

    Ein Oneplus Three, zwei Systeme

  7. ProSiebenSat.1

    Sechs neue Apps mit kostenlosem Live-Streaming

  8. Raumfahrt

    Juno überfliegt Jupiter in geringer Distanz

  9. Epic Loot

    Ubisoft schließt sechs größere Free-to-Play-Spiele

  10. Smart Home

    Philips-Hue-Bewegungsmelder und neue Leuchten angekündigt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
­Cybersyn: Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
­Cybersyn
Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
  1. Linux Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"
  2. Power9 IBMs 24-Kern-Chip kann 8 TByte RAM pro Sockel nutzen
  3. Adecco IBM will Helpdesk-Geschäft in Erfurt und Leipzig loswerden

Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016: Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016
Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
  1. Huawei Matebook im Test Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  2. iPad Pro Case Razer zeigt flache mechanische Switches
  3. Thinkpwn Lenovo warnt vor mysteriöser Bios-Schwachstelle

Asus PG248Q im Test: 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
Asus PG248Q im Test
180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
  1. Raspberry Pi 3 Booten über USB oder per Ethernet
  2. Autonomes Fahren Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen
  3. Radeon RX 480 Dank DX12 und Vulkan reicht auch eine Mittelklasse-CPU

  1. wer vernünftig zocken will...

    Prinzeumel | 23:17

  2. Re: Wahrscheinlich sind Windowstreiber mindestens...

    aFrI | 23:14

  3. Re: Die werden ihn wohl ausliefern

    Danijoo | 23:11

  4. Re: Mir sind die Sicherheitslücken mittlerweile egal.

    HelpbotDeluxe | 23:08

  5. Sommerloch² && schnellere Datenübertragung??

    HerrMannelig | 23:01


  1. 22:34

  2. 18:16

  3. 16:26

  4. 14:08

  5. 12:30

  6. 12:02

  7. 12:00

  8. 11:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel