Abo
  • Services:
Anzeige

Opera geht an die Börse

Norwegischer Browserhersteller mit starkem Wachstum

Opera strebt an die Börse, das gab das norwegische Unternehmen jetzt zusammen mit Zahlen für das vergangene Quartal bekannt. Der Browserhersteller hat im vierten Quartal 2003 einen Umsatz von knapp 3,3 Millionen Euro erzielt, mehr als eine Verdoppelung im Vergleich zum vierten Quartal 2002.

Anzeige

Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag im vierten Quartal 2003 bei rund 740.000 Euro, im Vorjahr hatte man noch Verlust geschrieben.

Für das Gesamtjahr 2003 liegt der Umsatz von Opera Software bei knapp 9 Millionen Euro, was im Vergleich mit 2002 einem Wachstum von 51,1 Prozent entspricht. Das EBIT für 2003 liegt bei etwa 150.000 Euro.

"Nachdem wir unsere Technik wie auch unser Geschäft über neun Jahre entwickelt und verfeinert haben, ist Opera Software nun fit für den Gang an die Börse", so Jon S. von Tetzchner, CEO von Opera Software, der sich durch den Börsengang mehr Flexibilität für das Unternehmen erwartet. Ab März 2004 soll das Unternehmen an der Osloer Börser (Oslo Stock Exchange, OSE) gehandelt werden.


eye home zur Startseite
kram 15. Mär 2004

klar gibts firmen,die nicht mehr als 50% der aktien in den freefloat geben,dennnoch gibt...

Firestorm 10. Feb 2004

so ist es, keine Firma wäre so dumm mehr als 50% zu verkaufen, da die Aktionäre sie dann...

chiphead 09. Feb 2004

Sie werden wohl 50% + 1 Aktie selber halten wollen.

GMKai 09. Feb 2004

nicht wenn man nur wenige anteile an der ag freigibt.

Chris 09. Feb 2004

Ich kenne das Aktiengesetz nicht, aber es ist doch wohl das gefährliche daran, dass nicht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg
  2. MT AG, Ratingen
  3. gkv informatik, Wuppertal
  4. dSPACE GmbH, Paderborn


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-31%) 8,99€
  3. 38,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Bezahlinhalte

    Bild fordert Obergrenze für Focus Online

  2. Free-to-Play

    Forum von Clash-of-Clans-Betreiber gehackt

  3. Project CSX

    ZTEs Community-Smartphone kommt nicht gut an

  4. Berliner Nahverkehr

    Alle U-Bahnhöfe bekommen WLAN-Versorgung

  5. Vorstand

    Deutsche Telekom arbeitet an vielen Glasfaser-Kooperationen

  6. Festplatten

    Seagate schließt HDD-Werk und entlässt Tausende

  7. Neue Bedienungssysteme im Auto

    Es kribbelt in den Fingern

  8. Verkehr

    China investiert weiter in Hochgeschwindigkeitszüge

  9. 2016

    Bundesnetzagentur sperrt fast eine Million Elektrogeräte

  10. Sopine A64

    Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button

Glasfaser: Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
Glasfaser
Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  3. Soziales Netzwerk Facebook wird auch Instagram kaputt machen

Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. Raspberry Pi Compute Module 3 ist verfügbar
  2. Audio Injector Octo Raspberry Pi spielt Surround-Sound
  3. Raspberry Pi Pixel-Desktop erscheint auch für große Rechner

  1. Re: Nicht machbar

    MarkusSchmidt1 | 16:10

  2. Re: Bisher gesammelt 30.500

    tk (Golem.de) | 16:09

  3. Re: Was genau klaut die Ressourcen?

    NaruHina | 16:06

  4. Re: How about a nice game of chess?

    mnementh | 16:04

  5. Gefährlich

    mrgenie | 16:04


  1. 16:07

  2. 15:52

  3. 14:36

  4. 14:30

  5. 13:10

  6. 12:30

  7. 12:01

  8. 11:53


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel