Abo
  • Services:
Anzeige

Weitere Sicherheitslücke im Internet Explorer

Fälschung von Dateiendungen möglich

Die Mailingliste Full Disclosure dokumentiert ein weiteres Sicherheitsloch im Internet Explorer, das nach einem ähnlichen Muster arbeitet wie der kürzlich bekannt gewordene Ordner-Bug in Windows XP. Ein Angreifer kann dem Internet Explorer Dateien mit falschen Endungen unterschieben, so dass ein Opfer vermeintlich sichere Dateien öffnet und so womöglich gefährlichen Programmcode ausführt.

Anzeige

Wie der Sicherheitsspezialist mit dem Pseudonym http-equiv auf Full Disclosure berichtet, fängt der Internet Explorer gefälschte CLASSIDs nicht ab, so dass ein Angreifer einem Opfer Dateien mit vorgeblich vertrauenswürdigen Endungen unterschieben kann. Wird eine solche Datei im Internet Explorer geöffnet, startet dies die ursprünglich zugewiesene Datei, was einem Angreifer zahlreiche Aktionen auf einem fremden Rechner erlaubt. So lässt sich etwa eine HTML-Datei als PDF-Datei tarnen, wobei die Ausführung der vermeintlichen PDF-Datei dann als HTML-Datei im Internet Explorer gestartet wird.

Microsoft bietet bisher keinen Patch gegen dieses Sicherheitsleck an, so dass man sich nur durch sorgsamen Umgang beim Öffnen von Dateien vor möglichen Angriffen schützen kann. Besonders das Beispiel der PDF-Dateien zeigt die davon ausgehende Gefahr, denn in der Standardeinstellung werden PDF-Dateien im Internet Explorer automatisch geöffnet, so dass man das Laden von PDF-Dateien kaum bemerkt. Zur Abhilfe sollte man derartige Dateien nicht direkt über den Internet Explorer öffnen, sondern diese Daten erst lokal speichern. Wird eine Datei mit gefälschter Endung dann ausgeführt, bemerkt der Windows Explorer den Fehler und startet die Datei nicht.


eye home zur Startseite
jana 05. Feb 2004

Welche Sicherheiten gibt es wirklich? Die Sicherheit von Gesundheit und Leben ist uns in...

Michael - alt 31. Jan 2004

Stimmt, aber da der Lehrsatz nach der Fehlerhaftigkeit von Software generell und überall...

Michael - alt 30. Jan 2004

die besser scheinen, weil deren fehler aufgrund deren unbedeutendheit schlicht nicht...

Michael - alt 30. Jan 2004

richtig, ein sicherheitsbewusster mensch benutzt den netscape 4.79



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen bei München
  3. b.i.t.s. GmbH über Schörghuber Stiftung & Co. Holding KG, München
  4. Porsche AG, Zuffenhausen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 21,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 149,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Sicherheitskonzeption für das App-getriebene Geschäft
  2. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing
  3. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von IBM


  1. Windows 10 Anniversary Update

    Cortana wird zur alleinigen Suchfunktion

  2. Quartalsbericht

    Amazon schwimmt im Geld

  3. Software

    Oracle kauft Netsuite für 9,3 Milliarden US-Dollar

  4. Innovation Train

    Deutsche Bahn kooperiert mit Hyperloop

  5. International E-Sport Federation

    Alibaba steckt 150 Millionen US-Dollar in E-Sport

  6. Kartendienst

    Daimler-Entwickler Herrtwich übernimmt Auto-Bereich von Here

  7. Killerspiel-Debatte

    ProSieben Maxx stoppt Übertragungen von Counter-Strike

  8. Mehr Breitband für mich (MBfm)

    Telekom-FTTH kostet über 250.000 Euro

  9. Zuckerbergs Plan geht auf

    Facebook strotzt vor Kraft und Geld

  10. Headlander im Kurztest

    Galaktisches Abenteuer mit Köpfchen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Schwachstellen aufgedeckt: Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
Schwachstellen aufgedeckt
Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
  1. Tor Hidden Services Über 100 spionierende Tor-Nodes
  2. Pilotprojekt EU will Open Source sicherer machen
  3. Mobilfunk Sicherheitslücke macht auch Smartphones angreifbar

Core i7-6820HK: Das bringt CPU-Overclocking im Notebook
Core i7-6820HK
Das bringt CPU-Overclocking im Notebook
  1. Stresstest Futuremarks 3DMark testet Hardware auf Throttling

Geforce GTX 1060 im Test: Knapper Konter
Geforce GTX 1060 im Test
Knapper Konter
  1. Quadro P6000/P5000 Nvidia kündigt Profi-Karten mit GP102-Vollausbau an
  2. Grafikkarte Nvidia bringt neue Titan X mit GP102-Chip für 1200 US-Dollar
  3. Notebooks Nvidia bringt Pascal-Grafikchips für Mobile im August

  1. Re: Warum fängt Microsoft alles gut an aber

    Nikolaus117 | 00:17

  2. Re: Die Rahmenbedingungen nicht außer Acht lassen

    WonderGoal | 00:15

  3. Fünfstellig

    luarix | 00:12

  4. Re: Aus welchem Jahr stammt der Akku?

    WonderGoal | 00:11

  5. Ergänzende Informationen

    Nikolaus117 | 00:11


  1. 23:26

  2. 22:58

  3. 22:43

  4. 18:45

  5. 17:23

  6. 15:58

  7. 15:42

  8. 15:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel