Brother mit neuen 24-Seiten-Laserdruckern für Büros

HL-6050-Serie mit zahlreichen Ausstattungsvarianten

Mit dem neuen HL-6050 bringt Brother nach dem HL-7050 und der MFC-8000er-Serie eine weitere neue Modellreihe auf den Markt. Die HL-6050 ist für Arbeitsgruppen mit hohem Druckvolumen konzipiert und weist folglich neben Netzwerkoptionen auch eine ansehnliche Druckgeschwindigkeit auf. Für besondere Druckjobs können über den Druckertreiber mehrere Seiten auf einer zusammengefasst oder eine Seite auf bis zu 25 Seiten vergrößert (Posterdruck) werden.

Anzeige

Der HL-6050 druckt bis zu 24 A4-Seiten in der Minute und verfügt über eine Auflösung von 1.200 x 1.200 dpi. Er kann sowohl über einen parallelen als auch über einen USB-2.0-Anschluss an den PC oder Mac angeschlossen werden. Der HL-6050 versteht die Druckersprachen PCL 6, PostScript 3, IBM Proprinter XL und Epson FX-850.

Ein besonderes Feature ist der automatische Mehrfachsatzdruck. In Abteilungen, wo mehrere Belege, z.B. Rechnungen, Lieferscheine oder Bestellungen, gedruckt werden, sorgt diese Funktion für ein Durchschlagsäquivalent.

Weitere Features sind das dreifarbige (rot, gelb, grün) LCD-Display mit Klartextanzeige und Benutzerführung. In der Basisversion finden in der Papierkassette 500 Blatt und in der Multifunktionszufuhr weitere 100 Blatt Papier Platz. Optional kann der Papiervorrat des HL-6050 mit einer zusätzlichen 500-Blatt-Kassette auf insgesamt 1.100 Blatt erhöht werden.

Zusätzlich zum HL-6050 bietet Brother den HL-6050D mit integrierter Duplexeinheit an. Die automatische Broschürendruckfunktion fügt beliebig viele A4-Seiten zu einem A5-Heftchen zusammen.

Die Modelle HL-6050 und 6050D lassen sich optional mit einem Printserver bestücken, als HL-6050DN gibt es den Drucker aber auch mit einer bereits integrierten 10/100BaseTX-Schnittstelle. Die Embedded-Web-Server-Unterstützung erlaubt eine einfache Remote-Kontrolle des Druckers per Web-Browser.

Der passende Toner hat eine Reichweite von ca. 7.500 Seiten bei der bei dieser Berechung zu Grunde gelegten fünfprozentigen Deckung, die Trommel weist nach Herstellerangaben eine Lebensdauer von rund 30.000 Seiten auf. Der Toner soll 84,- Euro und die Trommel 105,- Euro kosten, woraus sich ein Seitenpreis von ca. 1,5 Cent pro Druckseite ergibt. Der Preisempfehlungen liegen bei 579,- Euro (HL-6050), 629,- Euro (HL-6050D) bzw. 799,- Euro (HL-6050DN).

Auf alle drei Modelle gewährt Brother eine dreijährige Vor-Ort-Garantie. Die Geräte sollen ab sofort erhältlich sein.


Kommentieren



Anzeige

  1. Projektmanager (m/w) Nachrichtentechnik im Bereich B2B Solutions
    Unitymedia GmbH, Kerpen, Stuttgart
  2. IT-Administrator (m/w)
    Wellemöbel GmbH, Bad Lippspringe
  3. Leiter HR Systeme & Prozesse (m/w)
    HARTMANN Gruppe über KÖNIGSTEINER AGENTUR, Heidenheim
  4. Fachexperte/in AUTOSAR und Teamleiter/in radar-basierte Fahrerassistenzsysteme
    Robert Bosch GmbH, Leonberg

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Until Dawn Special Edition PS4
    79,95€
  2. VORBESTELLBAR: Jurassic Park Collection - Dino-Skin Edition (exkl. bei Amazon.de) [Blu-ray] [Limited Edition]
    29,99€ - Release 11.06.
  3. NEUE BLU-RAY-/DVD-AKTION: 7 Tage Tiefpreise bei Amazon
    (u. a. Blu-rays: Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere 11,11€, The Scorpion King 1-3 Box 9...

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Ortungsdienste

    Chrome-Erweiterung erstellt Bewegungsprofile bei Facebook

  2. Borderlands

    Dreimal so viele legendäre Gegenstände

  3. Security

    Zwei neue Exploits auf Router entdeckt

  4. 100 Euro für einen Schatz

    Bug zeigt In-App-Kosten im Windows 10 Store

  5. Digitalisierung

    Studie fordert Ende von Rundfunkbeiträgen und ARD/ZDF

  6. Aquos-Smartphones

    Sharp bietet Zeitlupe mit 2.100 Bildern pro Sekunde

  7. E-Sport

    The International legt los

  8. Digitaler Wandel

    "Haben Sie Google zerschlagen, kommt der nächste"

  9. Java-Rechtsstreit

    US-Justiz befürwortet Urheberrecht auf APIs

  10. Jonathan Riddell

    Führungsstreit zwischen Ubuntu und Kubuntu



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Berlin E-Prix: Motoren, die nach Star Wars klingen
Berlin E-Prix
Motoren, die nach Star Wars klingen
  1. Funktechnik Daimler und Qualcomm vernetzen das Auto

Apps für Googles Cardboard: Her mit der Pappe!
Apps für Googles Cardboard
Her mit der Pappe!
  1. Game of Thrones Auf der Mauer weht ein eisiger Wind
  2. VR im Journalismus So nah, dass es fast wehtut
  3. Deep angespielt "Atme tief ein und tauche durch die virtuelle Welt"

Surface 3 im Test: Tolles teures Teil
Surface 3 im Test
Tolles teures Teil
  1. Surface Pro 3 Microsoft erhöht Preise um bis zu 250 Euro
  2. Surface 3 im Hands on Das Surface ohne RT

  1. Re: schwacher Test

    sky_net | 17:57

  2. Re: Man zahlt IMMER eine Zwangsabgabe

    lemgold | 17:56

  3. Der freie Wille zählt in Deutschland nichts

    DTF | 17:55

  4. Re: In Deutschland unvorstellbar...

    tingelchen | 17:54

  5. Re: Ich glaube er bezog es auf jede kleine Idee

    nykiel.marek | 17:52


  1. 17:24

  2. 17:14

  3. 17:06

  4. 16:55

  5. 16:01

  6. 15:50

  7. 15:44

  8. 15:18


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel