Lego stellt Mindstorm-Produktlinie doch nicht ein

Auch Harry-Potter-Spielzeug bleibt

Lego hat in einem Pressecommuniqué versichert, dass entgegen anderslautenden Presseberichten auch künftig die Mindstorm-Produktlinie weitergeführt wird. Auch die Fans von Harry Potter können aufatmen: Die Spielzeuge von Lego, die sich mit diesem Thema beschäftigen, werden ebenfalls nicht eingestellt.

Anzeige

Kjeld Kirk Kristiansen, Eigentümer und CEO von Lego, teilte im dänischen Bilund auf einer Pressekonferenz mit, dass die neue Unternehmensstrategie allerdings nicht vorsehe, in Zukunft weiter auf filmorientertem Spielzeug aufzubauen.

Das bedeute jedoch nicht, dass das Unternehmen derartige Themen zukünftig links liegen lassen würde, sondern diese lediglich nicht mehr in Hauptprodukte umgesetzt würden.

Ziemlich aufgeregt reagierte Lego auch auf die Gerüchte, dass die LEGO-Roboter Mindstorms nicht weiter im Fokus des Unternehmens lägen, vielmehr betonte man, dass genau dies eines der Produkte sei, auf die das Unternehmen weiter setzen wolle.


Blindside 16. Jan 2004

Hm, gerade da seh ich einen Vorteil von so etwas wie Lego. Das Zeug was man am Anfang...

Mülli 16. Jan 2004

wenn einem dazwischen nicht das geld ausgeht, durchaus zu begrüssen :)

Blindside 16. Jan 2004

Nein, KEIN Playmobil! Lego - is besser 8-) Naja ganz ehrlich: einen Sohn zu haben mit dem...

Mülli 16. Jan 2004

okay, okay, ich glaub's dir. hab mich nur gewundert, dass jemand der schon nen webbrowser...

Blindside 16. Jan 2004

Kleiner Nachtrag: Zufällig wurde ich gestern $20 ($ ist kein Tippfehler) ;-) und mein...

Kommentieren




Anzeige

  1. (Senior-)Systementwickler SAP TRM (m/w)
    ADAC e.V., München
  2. Planungsingenieurin / Planungsingenieur
    Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  3. Mitarbeiter Technical Merchant Support (m/w) (Bereich Payment & Risk)
    Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  4. Projektleiter Forderungsverwaltung (m/w)
    Wirecard Bank AG, Aschheim

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. NSA-Affäre

    Grüne und Linke stellen Ultimatum für Snowden-Anhörung

  2. Hamburg

    Behörde geht nicht gegen Mitfahrdienst Uber vor

  3. Buchanalyse

    Apple hat E-Book-Startup Booklamp gekauft

  4. Liebessimulation Love Plus

    "Ich hoffe, du wirst für immer schön bleiben"

  5. Translate Community

    Nutzer sollen Google-Übersetzungen verbessern

  6. TWRP

    Custom Recovery für Android Wear vorgestellt

  7. Daimler

    Mit eigener Hacker-Gruppe gegen Sicherheitslücken

  8. Android Wear

    Tesla Model S mit der Smartwatch bedienen

  9. iFixit

    Amazon Fire Phone ist nur schlecht zu reparieren

  10. Entwicklerstudio

    Crytek räumt finanzielle Probleme ein



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Überwachungssoftware: Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
Überwachungssoftware
Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
  1. Ex-CIA-Deutschlandchef Wir konnten Schröder leider nicht abhören
  2. Überwachung NSA-Ausschuss erwägt Einsatz mechanischer Schreibmaschinen
  3. Kontrollausschuss Die Angst der Abgeordneten, abgehört zu werden

Smartphone-Hersteller Xiaomi: Wie Apple, nur anders
Smartphone-Hersteller Xiaomi
Wie Apple, nur anders
  1. Flir One Wärmebildkamera fürs iPhone lieferbar
  2. Per Smartphone Paypal ermöglicht Bezahlen in Restaurants landesweit
  3. Datenübertragung Smartphone-Kompass spielt Musik durch Magnetkraft

Nvidia Shield Tablet ausprobiert: Schnelles Spiele-Tablet für Android mit WLAN-Controller
Nvidia Shield Tablet ausprobiert
Schnelles Spiele-Tablet für Android mit WLAN-Controller
  1. Tegra K1 Start von Nvidias Shield Tablet zeichnet sich ab
  2. GM200 und GM204 Nvidias große Maxwell-GPUs zeigen sich beim Zoll
  3. Dual-GPU-Grafikkarte EVGA macht Titan-Z schmaler und leiser als Nvidia

    •  / 
    Zum Artikel