Anzeige

Wachschutz mit Kollege Roboter

OFRO sichert Außengelände

Die Berliner Roboterschmiede Robowatch Technologies präsentiert nach MOSRO 1 und MOSRO Mini nun einen neuen Wachroboter. OFRO wurde für den Einsatz in großen Außenarealen konzipiert und rollt auf Gliederketten herum. Das Gerät ist unbewaffnet.

Anzeige

"Mit dem Offroad-Roboter ergänzen wir konsequent unsere Produktpalette mobiler Überwachungssysteme", sagte Robowatch-Geschäftsführer Ulf Stremmel. "Während MOSRO 1 in Gebäuden und Hallen seine Runden dreht, patrouilliert der OFRO im Gelände, und das bei Wind und Wetter", so Stremmel weiter. OFRO soll künftig zum Schutz von Industrieanlagen, Großbaustellen, Hafenanlagen, Lagerflächen, Militäranlagen und anderen Zweckbereichen eingesetzt werden.

Robowatch OFRO
Robowatch OFRO

OFRO ist mit einem schlag- und wetterfestes Gehäuse ausgestattet und mit zwei Elektromotoren ausgerüstet. Über seinen Kettenantrieb erreicht der Roboter eine Geschwindigkeit von 2 Metern pro Sekunde, überwindet so auch Unebenheiten im Gelände und ist deutlich wendiger als Reifenfahrzeuge.

Mit einem Gesamtgewicht von 50 kg soll er bis zu zwölf Stunden schnurlos auf Streife gehen können. Er hält nach Herstellerangaben Temperaturschwankungen von minus 15 Grad bis 50 Grad Celsius stand. Über den 360 Grad drehbaren Sensorkopf mit integrierter Wärmebildkamera erkennt der OFRO Personen und Ereignisse bei Nacht und Nebel, Regen und Schnee - bis zu einer Entfernung von 100 Metern. Für die punktgenaue Navigation sorgen der Onboard-DGPS-Empfänger und zwei Korrekturdatenempfänger. Die Kommunikation des Roboters wird über GSM und WLAN geleistet.

Das Gerät ist mit einem SMS-Informations- und Fernwartungssystem ausstattbar. Alle relevanten Daten zur Einschätzung der Gefahren- bzw. Alarmsituation werden direkt in eine Leitzentrale übermittelt. "Wir bieten mit dem OFRO alle bekannten Qualitätsstandards zur optimalen und effektiven Gefahrenfrüherkennung", erläutert Robowatch-Chefentwickler Dr. Jens Hanke. "Einen großen Bedarf an einem solchen Überwachungssystem haben Baustellen. Allein zwischen 1993 und 1997 haben sich die Baumaschinendiebstähle auf deutschen Baustellen verdoppelt. Der gesamtwirtschaftliche Schaden liegt jedes Jahr zwischen 0,5 und 1 Milliarde Euro", so Dr. Hanke.

Der OFRO kostet in der Grundausstattung ca. 50.000 Euro. Für spezielle Anlagen kann er mit zusätzlichen Kontrollmodulen, etwa zur Identifizierung von Chemikalienspuren oder Schäden an unterirdischen Gasleitungen, ausgestattet werden.


eye home zur Startseite
KoTxE 27. Nov 2003

Naja, der Notfallplan ist halt eine SuperSquirt mit einer Mischung aus Frabe und...

c.b. 26. Nov 2003

Grüss Dich *banzai*... Völlig richtig! Der überfahrene 50.000-EUR-Wachmann braucht keine...

moppi 26. Nov 2003

also bei der sentinel kann man aber nicht immer die schienen wegsprengen ... also wenn...

KoTxE 26. Nov 2003

Bei ener Sentinel P weden einfach nur die Schienen gekappt oder sonstwie der Weg...

moppi 26. Nov 2003

ich habe immer das ggs ausgeschaltet ... den rigger schön das hirn verkohlen und dann die...

Kommentieren



Anzeige

  1. Berater für "Radio Access" (m/w)
    Detecon International GmbH, Köln
  2. SPS-Softwareentwickler (m/w)
    KARL EUGEN FISCHER GMBH, Burgkunstadt bei Bamberg
  3. Sachbearbeiter/in Modellierungsservice
    Landeshauptstadt München, München
  4. IT-Administrator (m/w)
    Hunter International GmbH, Bielefeld

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       

  1. Neural Processing Engine

    Qualcomm bringt Deep-Learning-SDK für Snapdragon 820

  2. Kindle Oasis im Test

    Amazons E-Book-Reader ist ein echtes Mager-Modell

  3. Link

    Schließe mit Display soll Armbanduhren smart machen

  4. Spielemarkt

    Nintendo will keine Verluste mit NX-Hardware machen

  5. Niederschläge

    Die Vereinigten Arabischen Emirate wollen einen Berg

  6. Kontrollverlust

    Experte warnt vor Sex in automatisierten Autos

  7. Glasfaser

    Swisscom erreicht 1,1 Millionen Haushalte mit FTTH

  8. Neue Strategie

    Dell wird zu Dell Technologies und EMC zu Dell EMC

  9. Plötzliche Rückerstattung

    Apple verursacht finanziellen Schaden bei Entwickler

  10. Blizzard

    Overwatch geht mit allen Inhalten in die offene Beta



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Spielebranche: "Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
Spielebranche
"Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
  1. Neuronale Netze Weniger Bugs und mehr Spielspaß per Deep Learning
  2. Spielebranche "Die große Schatztruhe gibt es nicht"
  3. The Long Journey Home Überleben im prozedural generierten Universum

Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. Kaspersky-Analyse Fast jeder Geldautomat lässt sich kapern
  2. Alphabay Darknet-Marktplatz leakt Privatnachrichten durch eigene API
  3. Verteidigungsministerium Ursula von der Leyen will 13.500 Cyber-Soldaten einstellen

LizardFS: Software-defined Storage, wie es sein soll
LizardFS
Software-defined Storage, wie es sein soll
  1. Security Der Internetminister hat Heartbleed
  2. Enterprise-IT Hunderte Huawei-Ingenieure haben an Telekom Cloud gearbeitet
  3. HPE Hyper Converged 380 Kleines System für das schnelle Erstellen von VMs

  1. Re: Ich mach mal den Adv. Diaboli: Akkus sind...

    neocron | 12:44

  2. Re: Ähhh....also mein S4 kann das schon

    AllDayPiano | 12:43

  3. Re: Die Software hat sich ja nicht abgenutzt...

    RicoBrassers | 12:41

  4. Re: Unprofesionell

    Lord Gamma | 12:41

  5. Re: Deshalb bestelle ich so gut wie nie bei Amazon...

    Lala Satalin... | 12:41


  1. 12:40

  2. 12:04

  3. 12:02

  4. 12:01

  5. 11:54

  6. 11:32

  7. 10:59

  8. 10:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel