Abo
  • Services:
Anzeige

Spieletest: Call of Duty - Atmosphärischer WWII-Shooter

Kriegs-Shooter mit vier Kampagnen

Der Zweite-Weltkriegs-Shooter Call of Duty wurde in den letzten Wochen bereits mit vielen Vorschusslorbeeren bedacht, nun ist nach zwei Demos auch endlich die Vollversion in den Läden. Das Spiel von Infinityward versetzt den Spieler als Soldat auf alliierter Seite an Schauplätze nach Frankreich, Deutschland, Österreich und in die Sowjetunion.

Anzeige

Die Szenerien in Call of Duty erinnern meist an Spielfilme, bei denen man nur ein Teil eines Sets ist, da man stets mit anderen Soldaten zusammenarbeiten muss - ohne aber dabei auch nur die geringste Möglichkeit zu haben, auf deren Aktionen Einfluss zu nehmen. Das Spiel ist zudem relativ stark gescripted, was dafür sorgt, dass man auch keine alternativen Lösungsmöglichkeiten für bestimmte Kampfsituationen herausfinden kann. Wenn man mit seiner eigenen Taktik an einer Stelle zu oft scheitert, kann man sicher sein, dass der Weg so von den Spieledesignern nicht gedacht war und man sich eine andere Herangehensweise ausdenken muss.

Screenshot #1
Screenshot #1
Im Gegensatz zu vielen anderen Genrevertretern muss man während des gesamten Spieleverlaufs keine einzige Tür öffnen und die Zahl der Gegenstände, die man aufsammeln muss, ist an zwei Händen abzuzählen. Rätsel und Ähnliches kommen überhaupt nicht vor. Damit fallen auch viele störende Elemente weg, die man aus anderen Shootern kennt.

Screenshot #2
Screenshot #2
Nachdem überall Verbandskästen und -päckchen herumliegen, ist es relativ selten nötig, dass man die jederzeit verfügbare Speicherfunktion nutzt, zumal das Spiel innerhalb der Missionen an festgelegten Punkten selbst zwischenspeichert. Die liegen gelassenen Waffen und die Munition der Gegner und der eigenen Kameraden kann man per Tastendruck aufsammeln.

Spieletest: Call of Duty - Atmosphärischer WWII-Shooter 

eye home zur Startseite
Boxenluder 23. Okt 2005

Wer CoD spielt ist doch Abschaum.

RJ 23. Okt 2005

hi cmi fick dich doch ins knie.ich bin ja für meinungsfreiheit aber was du für ne scheiße...

schlonzy 02. Jan 2005

genau, stell dir vor die deutschen würden diese szenerien gewinnen..! moralisch und...

Dahlem 08. Nov 2004

Schwachkopp, wie oft du schon die Normandie stürmen musstest? 1. Noch nie! 2. Dann spiel...

WW2 Playa 01. Sep 2004

Nen Dicken du TROTTEL HalfLife is nich WW2 Boah wie dumm!!!!!!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. MT AG, Ratingen
  3. KKH Kaufmännische Krankenkasse, Hannover
  4. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349.99$/316,98€
  2. 229,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Whistleblowerin

    Obama begnadigt Chelsea Manning

  2. Stadtnetz

    Straßenbeleuchtung als Wifi-Standort problematisch

  3. Netzsperren

    UK-Regierung könnte Pornozensur willkürlich beschließen

  4. Kartendienst

    Google Maps soll künftig Parksituation anzeigen

  5. PowerVR Series 8XE Plus

    Imgtechs Smartphone-GPUs erhalten ein Leistungsplus

  6. Projekt Quantum

    GPU-Prozess kann Firefox schneller und sicherer machen

  7. TV-Kabelnetz

    Tele Columbus will höhere Datenrate und mobile Conversion

  8. Fingerprinting

    Nutzer lassen sich über Browser hinweg tracken

  9. Raumfahrt

    Chinas erster Raumfrachter Tianzhou 1 ist fertig

  10. Bezahlinhalte

    Bild fordert Obergrenze für Focus Online



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Autonomes Fahren: Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
Autonomes Fahren
Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
  1. Fahrgastverband "WLAN im Zug funktioniert ordentlich"
  2. Deutsche Bahn WLAN im ICE wird kostenlos
  3. Mobilfunk Telekom baut LTE an Regionalbahnstrecken aus

Intel Core i7-7700K im Test: Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
Intel Core i7-7700K im Test
Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
  1. Kaby Lake Intel macht den Pentium dank HT fast zum Core i3
  2. Kaby Lake Refresh Intel plant weitere 14-nm-CPU-Generation
  3. Intel Kaby Lake Vor der Vorstellung schon im Handel

Dienste, Programme und Unternehmen: Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
Dienste, Programme und Unternehmen
Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
  1. Kabel Mietminderung wegen defektem Internetkabel zulässig
  2. Grundversorgung Kanada macht Drosselung illegal
  3. Internetzugänge 50 MBit/s günstiger als 16 MBit/s

  1. Re: So ... und Assange?

    tvtherapie | 02:28

  2. Re: Schutzmaßnahmen?

    Pixelz | 02:25

  3. Re: Was ist mit den Briten nur los?

    Moe479 | 02:24

  4. Re: Snowden-Begründung kompletter Mumpitz.

    Jogibaer | 02:19

  5. Re: Little Britain, war das nicht das Land ohne...

    Moe479 | 02:14


  1. 22:50

  2. 19:05

  3. 17:57

  4. 17:33

  5. 17:00

  6. 16:57

  7. 16:49

  8. 16:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel