Anzeige

Bald Kontaktlinsen mit integrierten Displays?

Harvard-Forscher tragen Film aus Nanoröhrchen auf Glas und Plastik auf

Forscher der Harvard Universität konnten jetzt erstmals einen dünnen Film von leistungsfähigen Kohlenstoff-Nanoröhrchen auf Glas und Plastik auftragen. Den Forschern zufolge könnte dies der Weg zur nächsten Generation kostengünstiger, leichter, aber leistungsfähigerer Unterhaltungselektronik sein. Dabei könnte es sich den Forschern zufolge auch um futuristische Produkte handeln, wie in Kontaktlinsen integrierte Displays.

Anzeige

Die Möglichkeiten, die sich mit Kohlenstoff-Nanoröhrchen bieten, wurden bereits mehrfach unter Beweis gestellt. Den Harvard-Forschen um den Chemiker Charles M. Lieber gelang es aber nun erstmals, einen dünnen Film von Kohlenstoff-Nanoröhrchen bei Raumtemperatur auf Glas und Plastik aufzutragen. Bisher war es nötig, die Kohlenstoff-Nanoröhrchen direkt auf dem Träger wachsen zu lassen, was aber hohe Temperaturen erfordert, bei denen Plastik beispielsweise schmilzt.

Dabei trugen die Forscher die Nanoröhrchen in einer flüssigen Lösung auf die Glas- und Plastik-Oberflächen auf - ähnlich wie ein Drucker Tinte auf ein Papier bringt - und erhielten ein funktionsfähiges Gerät auf Basis von Nanoröhrchen. Sie konnten zudem zeigen, dass auf Plastikträgern aufgebrachte Nanoröhrchen gekrümmt und verformt werden können, ohne an Leistung zu verlieren.

Laut Lieber könnte dies als Grundlage für neue Generationen von exotisch anmutenden Geräten dienen, die in den kommenden zehn Jahren auf den Markt kommen könnten. Dabei denkt Charles M. Lieber an Kontaktlinsen mit integrierten Displays und Minicomputern.


eye home zur Startseite
0. Stocker 09. Mär 2005

"ausserdem hat jemand schonmal versucht etwas das sich 1mm vor dem auge befindet zu...

opticus 13. Nov 2003

hi, ich erinnere mich, vor kurzem in einem medizinischen zeitschrift gelesen zu haben...

Banause 10. Nov 2003

Das is blödsinn!!! Ich hab auch automatische Gläser in meiner Brille. Sind echt...

Thilo Mohr 10. Nov 2003

Nein, computergestützte Anwendungen (so wie CAD-Programme) benötigen idR ein großes...

Dome 10. Nov 2003

hm, ich weiß ja nicht... du hast zwei augen, also auch zwei linsen... wenn man jetzt auf...

Kommentieren


Michael-Seitz.org / 01. Aug 2007

Kontaktlinsen 2.0



Anzeige

  1. Senior Information Security Lead (m/w)
    TUI Business Services GmbH, Hannover oder Crawley (England)
  2. Webentwickler/-in
    ALPLA Werke Alwin Lehner GmbH & Co KG, Hard (Österreich)
  3. Automatisierungstechniker / Programmierer (m/w)
    Vogt-Plastic GmbH, Rheinfelden
  4. Service Delivery Retail IT Projektleiter (m/w)
    Daimler AG, Böblingen

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Game of Thrones [dt./OV] Staffel 6
    (jeden Dienstag ist eine neue Folge verfügbar)
  2. 3 Blu-rays für 18 EUR
    (u. a. Rache für Jesse James, Runaway, The Wanderers)
  3. VORBESTELLBAR: Batman v Superman: Dawn of Justice Ultimate Collector's Edition (inkl. 3D-Steelbook & Batman Figur) (exklusiv bei Amazon
    139,99€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       

  1. Telekom-Konzernchef

    "Vectoring schafft Wettbewerb"

  2. Model S

    Teslas Autopilot verursacht Auffahrunfall

  3. Security

    Microsoft will Passwort 'Passwort' verbieten

  4. Boston Dynamics

    Google will Roboterfirma an Toyota verkaufen

  5. Oracle-Anwältin nach Niederlage

    "Google hat die GPL getötet"

  6. Selbstvermessung

    Jawbone steigt offenbar aus Fitnesstracker-Geschäft aus

  7. SpaceX

    Falcon 9 Rakete kippelt nach Landung auf Schiff

  8. Die Woche im Video

    Die Schoko-Burger-Woche bei Golem.de - mmhhhh!

  9. Zcryptor

    Neue Ransomware verbreitet sich auch über USB-Sticks

  10. LTE-Nachfolger

    Huawei schließt praktische Tests für Zukunftsmobilfunk ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oracle vs. Google: Wie man Geschworene am besten verwirrt
Oracle vs. Google
Wie man Geschworene am besten verwirrt
  1. Java-Rechtsstreit Oracle verliert gegen Google
  2. Oracle vs. Google Wie viel Fair Use steckt in 11.000 Codezeilen?

GPD XD im Test: Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
GPD XD im Test
Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
  1. Playstation 4 Rennstart für Gran Turismo Sport im November 2016
  2. Project Spark Microsoft stellt seinen Spieleeditor ein
  3. AMD Drei Konsolen-Chips für 2017 angekündigt

Intels Compute Stick im Test: Der mit dem Lüfter streamt (2)
Intels Compute Stick im Test
Der mit dem Lüfter streamt (2)
  1. Stratix 10 MX Alteras Chips nutzen HBM2 und Intels Interposer-Technik
  2. Apple Store Apple darf keine Geschäfte in Indien eröffnen
  3. HBM2 eSilicon zeigt 14LPP-Design mit High Bandwidth Memory

  1. Ami-Free TV, wo Kreativität zum sterben hin geht.

    Thegod | 23:49

  2. Re: Welchen Sinn hat dieses System?

    maxule | 23:47

  3. Re: Passwörter sind für schutzbedürftige Daten...

    Kleba | 23:44

  4. Re: Hat nur leider den gegenteiligen Effekt ...

    violator | 23:43

  5. Re: Der Fahrer ist eindeutig schuld.

    Nico82x | 23:41


  1. 14:15

  2. 13:47

  3. 13:00

  4. 12:30

  5. 11:51

  6. 11:22

  7. 11:09

  8. 09:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel