Centrino-Treiber für Linux

Linuxants DriverLoader 1.2 unterstützt auch Intels Centrino-Chips

Mit der Version 1.2 seines DriverLoaders bietet Linuxant nun eine Möglichkeit, um die Windows-Treiber für Intels Centrino-WLAN-Chips auch unter Linux zu nutzen. Intel selbst unterstützt Linux zwar in diversen Bereichen, einen Linux-Treiber für Centrino gibt es bislang aber nicht.

Anzeige

Neben Intel PRO/Wireless (alias Centrino) unterstützt der DriverLoader 1.2 auch Intersil Prism GT/Duette/Indigo, Broadcom, Atheros und andere WLAN-Treiber für Windows. Mit der Software können die Treiber zwar unter Linux eingesetzt werden, doch dies ist auf die x86-Plattform beschränkt. Nutzer anderer Prozessoren profitieren von diesen Treibern nicht.

Der Linux-spezifische Code des DriverLoader ist dabei Open Source, so dass die Software mit jedem aktuellen Kernel eingesetzt werden kann. Die Software soll sich auf diversen Linux-Distributionen wie Red Hat, SuSE, Mandrake und Debian leicht installieren lassen und mit allen aktuellen Kerneln der Serien 2.4 und 2.6 zusammenarbeiten. Die Konfiguration erfolgt über ein webbasiertes Konfigurationssystem.


jinks 15. Dez 2003

Jo, eigentlich schon, aber wenn man grad am umsteigen is, so wie ich, kann man erstens...

Mann Fred 31. Okt 2003

Wie wärs mit vorher informieren? ;)

martin 31. Okt 2003

ich aergere mich, daß ich mich für ein centrino-notebook entschieden habe - ich hätte mir...

dustball 28. Okt 2003

noch ein Nachtrag: für Apple Airport Extreme gibt es (noch) keine Linux...

dustball 28. Okt 2003

Knoppix gibt es IMHO nur für die x86 Plattform, Debian dagegen wirst Du auf den...

Kommentieren




Anzeige

  1. Product Manager User Interface Design (m/w)
    ATOSS Software AG, München
  2. Informatiker / Wirtschaftsinformatiker (m/w)
    BKK Landesverband Bayern, München
  3. Application Engineer Test Systems (m/w)
    MAHLE Powertrain GmbH, Stuttgart
  4. Spezialist (m/w) für klinische Postprocessing Applikationen und Algorithmen
    Siemens AG, Forchheim

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       

  1. Oculus Rift

    Development Kit 2 ist da

  2. Android

    Zertifikatskette wird nicht geprüft

  3. Spielemesse

    Gamescom fast ausverkauft

  4. Secusmart

    Blackberry übernimmt Merkel-Handy-Hersteller

  5. NSA-Affäre

    Bundesjustizminister wegen Empfehlung an Snowden kritisiert

  6. Playstation 4

    Firmware-Update ermöglicht 3D-Blu-ray

  7. Terraform

    Infrastruktur über Code verwalten

  8. Test The Last of Us Remastered

    Endzeit in 60 fps

  9. Security

    Antivirenscanner machen Rechner unsicher

  10. Samsung

    Update für Galaxy Note 3 erreicht Geräte in Deutschland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
LG 34UM95 im Test: Ultra-Widescreen-Monitor für 3K-Gaming
LG 34UM95 im Test
Ultra-Widescreen-Monitor für 3K-Gaming
  1. Free-Form Display Sharp zeigt LCD mit kurvigem Rahmen
  2. Eizo Foris FS2434 IPS-Display mit schmalem Rahmen für Spieler
  3. Philips 19DP6QJNS Klappmonitor mit zwei IPS-Displays

Bluetooth Low Energy und Websockets: Raspberry Pi als Schaltzentrale fürs Haus
Bluetooth Low Energy und Websockets
Raspberry Pi als Schaltzentrale fürs Haus
  1. Echtzeitkommunikation Socket.io 1.0 mit neuer Engine

Privacy: Unsichtbares Tracking mit Bildern statt Cookies
Privacy
Unsichtbares Tracking mit Bildern statt Cookies
  1. Passenger Name Record Journalist findet seine Kreditkartendaten beim US-Zoll
  2. Android Zurücksetzen löscht Daten nur unvollständig
  3. Privatsphäre Bundesminister verlangt Datenschutz beim vernetzten Auto

    •  / 
    Zum Artikel