Anzeige

Motorola zeigt neues UMTS-Smartphone A920

A920 mit Tri-Band-Funktion, Digitalkamera und A-GPS-Empfänger

Motorola stellt zusammen mit Hutchinson 3G mit dem A920 ein weiteres UMTS-Handy mit Smartphone-Funktionen vor, das eine Digitalkamera in VGA-Auflösung sowie einen A-GPS-Empfänger enthält und auch in herkömmlichen GSM-Netzen (900, 1.800 und 1.900 MHz) arbeitet. Das Smartphone ermöglicht durch den Einsatz von Symbian 7.0 die Erweiterbarkeit durch Software und enthält passende Applikationen zur Termin- und Adressverwaltung sowie Software, um Videos und Musik abzuspielen.

Anzeige

Motorola A920
Motorola A920
Die integrierte Digitalkamera erreicht eine Auflösung von 640 x 480 Bildpunkten und dient sowohl zum Fotografieren als auch zur Aufzeichnung von kurzen Videoclips. Ferner sollen sich darüber Videokonferenzen per UMTS abhalten lassen. Dabei dient das Farb-Touchscreen mit 65.536 Farben und einer Auflösung von 208 x 320 Pixeln als Sucher respektive als Videofenster.

Mit einem Gewicht von 212 Gramm ist das A920 alles andere als ein Leichtgewicht und erreicht damit ein höheres Gewicht als aktuelle WindowsCE- oder PalmOS-Smartphones ohne UMTS-Funktion. Die Ausmaße von 14,8 x 6 x 2,4 cm entsprechen hingegen grob dem, was man aus dem Smartphone-Markt kennt.

Das A920 besitzt einen Speicherkarten-Steckplatz für SD-Cards und MMC, worüber sich der interne 8-MByte-Speicher um bis zu 256 MByte Speicher erweitern lässt. Für die drahtlose Kommunikation enthält das Gerät lediglich eine Infrarot-Schnittstelle, aber keine Bluetooth-Funktion.

Durch den Einsatz von Symbian 7.0 als Betriebssystem stehen etliche Applikationen zur Verfügung, wozu neben der Termin- und Adressverwaltung auch ein MP3-Player, ein Video-Player, ein E-Mail-Client und ein WAP-Browser gehören. Eingehende Anrufe signalisiert das Smartphone mit polyphonen Klingeltönen, während beim Telefonieren eine Freisprechfunktion zur Verfügung steht.

Für den Spieleeinsatz lässt sich das A920 auf die Seite klappen, um so die 5-Wege-Navigationstaste bequem nutzen zu können. Für Location Based Services enthält das A920 einen A-GPS-Empfänger, der das Gerät auf eine Genauigkeit von rund 10 Metern orten kann. So lässt sich das Smartphone zur Routenführung verwenden. Es sollen sich aber auch Orte wie Restaurants, Tankstellen oder Ähnliches anzeigen lassen, die sich in der Nähe des eigenen Aufenthaltsortes befinden. Angaben zur Akkulaufzeit lieferte Motorola bislang nicht.

Hutchinson 3G will das Motorola-Smartphone A920 ab September 2003 in Großbritannien und Italien anbieten. Angaben zu den Preisen des Geräts wurden nicht gemacht. Auch ist unklar, wann das Gerät in Deutschland auf den Markt kommen soll.


eye home zur Startseite

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Consultant SAP HCM (m/w)
    über Mentis International Human Resources GmbH, Nordbayern
  2. Consultant (m/w) Business Intelligence (Reporting)
    T-Systems on site services GmbH, Nürnberg
  3. Professional IT Consultant Automotive Marketing und Sales (m/w)
    T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  4. IT-Scrum Master Payment Solutions (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. Fallout 4 Uncut USK 18 - PS4
    24,99€ inkl. Versand
  2. Fallout 4 Uncut USK 18 - Xbox One
    24,99€ inkl. Versand
  3. World of Warcraft - PC
    4,99€ inkl. Versand

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       

  1. Telekom-Konzernchef

    "Vectoring schafft Wettbewerb"

  2. Model S

    Teslas Autopilot verursacht Auffahrunfall

  3. Security

    Microsoft will Passwort 'Passwort' verbieten

  4. Boston Dynamics

    Google will Roboterfirma an Toyota verkaufen

  5. Oracle-Anwältin nach Niederlage

    "Google hat die GPL getötet"

  6. Selbstvermessung

    Jawbone steigt offenbar aus Fitnesstracker-Geschäft aus

  7. SpaceX

    Falcon 9 Rakete kippelt nach Landung auf Schiff

  8. Die Woche im Video

    Die Schoko-Burger-Woche bei Golem.de - mmhhhh!

  9. Zcryptor

    Neue Ransomware verbreitet sich auch über USB-Sticks

  10. LTE-Nachfolger

    Huawei schließt praktische Tests für Zukunftsmobilfunk ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Formel E: Monaco-Feeling beim E-Prix in Berlin-Mitte
Formel E
Monaco-Feeling beim E-Prix in Berlin-Mitte
  1. Hewlett Packard Enterprise "IT wird beim Autorennen immer wichtiger"
  2. Roborace Roboterrennwagen fahren mit Nvidia-Computer
  3. Elektromobilität BMW und Nissan wollen in die Formel E

Moto G4 Plus im Hands on: Lenovos sonderbare Entscheidung
Moto G4 Plus im Hands on
Lenovos sonderbare Entscheidung
  1. Lenovo Moto G4 kann doch mit mehr Speicher bestellt werden
  2. Android-Smartphone Lenovos neues Moto G gibt es gleich zweimal
  3. Motorola Aktionspreise für aktuelle Moto-Smartphones

Business-Notebooks im Überblick: Voll ausgestattet, dockingtauglich und trotzdem klein
Business-Notebooks im Überblick
Voll ausgestattet, dockingtauglich und trotzdem klein
  1. Elitebook 1030 G1 HPs Core-M-Notebook soll 13 Stunden durchhalten
  2. Windows 7 und 8.1 Microsoft verlängert den Skylake-Support
  3. Intel Authenticate Fingerabdruck und Bluetooth-Smartphone entsperren PC

  1. Dann werden die Bussgelder auf die Kunden umverlegt

    mrgenie | 07:00

  2. Re: Na super

    DerVorhangZuUnd... | 06:53

  3. Re: Nein.

    barforbarfoo | 06:52

  4. Verstehe nicht was so schwer daran ist

    kelzinc | 06:50

  5. Re: Gute Idee aus Verbrauchersicht

    Ovaron | 06:49


  1. 14:15

  2. 13:47

  3. 13:00

  4. 12:30

  5. 11:51

  6. 11:22

  7. 11:09

  8. 09:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel