T-Online startet Digital Music Download

Auch T-Online vertreibt Musik nur in Microsofts WMA-Format

T-Online startet offiziell ab sofort unter www.musicload.de ein eigenes Download-Angebot für Musik. Bis zum Redaktionsschluss war die Site allerdings noch nicht freigeschaltet. Zum Start auf der IFA 2003 stehen rund 20.000 Titel von nationalen wie internationalen Künstlern zur Verfügung. Realisiert wird das Angebot mit den Plattenfirmen BMG, edel music, Kontor, Sony Music, Warner Music Germany und EMI. Marktführer Universal, die sich selbst als Vorreiter für den Online-Musikvertrieb sehen, fehlen allerdings.

Anzeige

Die Musikstücke kosten je nach Aktualität ab 0,99 Euro, bezahlt werden kann über die Telefonrechnung der Deutschen Telekom oder mit Kreditkarte. Die User erhalten ein zeitlich unbegrenztes Recht an den bezahlten Musikstücken. Die technische Umsetzung und das Hosting des neuen Online-Shops realisiert die T-Online-Tochter Atrada.

Zur Verfügung stehen bei musicload.de sowohl einzelne Titel als auch komplette Compilations und Alben, wobei das Angebot ohne spezielle Download-Software auskommt. Über die Produktsuche sollen User schnell den gewünschten Song finden. Vor dem Download können die Titel rund 30 Sekunden lang angehört werden, Microsofts Windows Media Player vorausgesetzt. Auch ein Brennen auf CD soll möglich sein.

Wie die übrigen Angebote bietet auch T-Online die Musiktitel nur in Microsofts Windows-Media-Audio-Format an, so dass beispielsweise Linux-Nutzer von vornherein vom Musikkauf über das Portal ausgeschlossen sind.

Neben den kostenpflichtigen Downloads soll es auch zahlreiche kostenlose Angebote und bei einzelnen Labels exklusive Veröffentlichungen geben, die bei T-Online Digital Music Download bereits vor dem Verkauf in den Geschäften zur Verfügung stehen.


buu 27. Feb 2004

0.99 euro für einen song den man uneingeschränkt nutzen darf ist definitiv nicht zu...

ProfessorM 22. Dez 2003

Also, Ich bin aber der Meinung, das jeder frei in seiner Entscheidung ist. Wer also für...

xeno 02. Sep 2003

na irgend wie hat er recht wenn ich mir ne cd kauf ist meist irgend ein müll drauf den...

olligee 02. Sep 2003

wie lange soll das funktionieren, wenn alle es so machen? dann kauft ja keiner mehr und...

General M 01. Sep 2003

Nicht pauschal 99 ct, sondern *ab*. D.h. die ollen Kamellen kriegste dafür und für...

Kommentieren



Anzeige

  1. Anwendungsberater/in für Lösungen im Produktbereich Bürgerservice
    Zweckverband Kommunale Informationsverarbeitung Baden-Franken, Heilbronn
  2. IT-Ausbilder/in
    über Personalstrategie GmbH, Kirchseeon bei München
  3. Spezialistin / Spezialist E-Government und Online-Services
    VBL, Karlsruhe
  4. Informatiker (m/w)
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. VORBESTELL-BESTSELLER: Star Wars Battlefront (PC/PS4/Xbox One)
    ab 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. NEU: Xbox One Konsole inkl. 2 Wireless Controller
    329,00€
  3. NEU: 3D Blu-rays zum Sonderpreis
    (u. a. Transformers 4 für 17,97€, Star Trek 12 für 13,97€, Hänsel und Gretel 13,97€)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       

  1. Predictive Policing

    Noch hat keiner bewiesen, dass Data Mining der Polizei hilft

  2. Halo 5 Guardians

    Master Chief ist Held oder Verräter im Oktober 2015

  3. British Airways

    Hacker hatten Zugriff auf Bonusmeilen

  4. Gewerkschaft

    Amazon-Streik vor Ostern ausgeweitet

  5. Forschung

    Graphen soll LEDs verbessern

  6. Qualitätsprobleme

    Withings Activité Pop mit Glasbruch und Verletzungsgefahr

  7. Apple-Patent

    Smartphone-Kamera mit drei Sensoren

  8. Taxi-Dienst

    Uber plant neuen Dienst für Deutschland

  9. Pilotprojekt

    DHL-Paketkasten kommt in Mehrfamilienhäuser

  10. Technical Preview

    Windows 10 erscheint in Kürze für weitere Smartphones



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Raspberry Pi 2: Die Feierabend-Maschine
Raspberry Pi 2
Die Feierabend-Maschine
  1. GCHQ Bastelnde Spione bauen Raspberry-Pi-Cluster
  2. Raspberry Pi 2 Fotografieren nur ohne Blitz
  3. Internet der Dinge Windows 10 läuft kostenlos auf dem Raspberry Pi 2

Gnome 3.16 angesehen: "Tod der Nachrichtenleiste"
Gnome 3.16 angesehen
"Tod der Nachrichtenleiste"
  1. Server-Technik Gnome erstellt App-Sandboxes
  2. Display-Server Volle Wayland-Unterstützung für Gnome noch dieses Jahr
  3. Linux Gnome-Werkzeug soll für bessere Akkulaufzeiten sorgen

Openstack: Viele brauchen es, keiner versteht es - wir erklären es
Openstack
Viele brauchen es, keiner versteht es - wir erklären es
  1. Cebit 2015 Das Open Source Forum debattiert über Limux

  1. Re: Ohne Outlook-Ersatz wird das weder bei Libre...

    Wolfgang D. | 11:21

  2. Der Held aus der Halo Serie

    mark987 | 11:20

  3. Re: Keiner, wie schon bisher bei vereinbarten...

    chefin | 11:20

  4. Re: Ein vorbildlicher Anbieter

    Quantium40 | 11:18

  5. Re: Alice Madness Returns

    Huetti | 11:17


  1. 11:04

  2. 10:43

  3. 09:57

  4. 08:12

  5. 07:23

  6. 16:09

  7. 15:29

  8. 12:41


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel