Abo
  • Services:
Anzeige

Opera 6.03 für MacOS in deutscher Sprache verfügbar

Aktuelle Version des Browsers bereits fit für Panther alias MacOS X 10.3

Ab sofort steht die Version 6.03 des Opera-Browsers für MacOS zum Download bereit. Die aktuelle Fassung enthält Fehlerbereinigungen und wurde bereits an das kommende MacOS X 10.3 angepasst. Der Browser ist auch in einer deutschsprachigen Ausführung erhältlich.

Anzeige

Neben der Anpassung an MacOS X 10.3 wurden in Opera 6.03 einige Programmfehler behoben, was die Zuverlässigkeit und Stabilität der Software erhöhen soll. Ferner verschwand der Start-Dialog, wenn die Software in der unregistrierten Version verwendet wurde.

Opera 6.03 für MacOS 8.6 bis MacOS X 10.3 steht ab sofort kostenlos in einer Testversion zum Download unter anderem in deutscher Sprache bereit. Diese Version blendet Werbebanner in die Programmoberfläche ein, die verschwinden, wenn die Software für 39,- US-Dollar gekauft wird.


eye home zur Startseite
Sven Janssen 21. Aug 2003

keine Ahnung nutze Opera nicht. Aber es wäre dumm von Opera auf Carbon auf zu setzen...

jederman 21. Aug 2003

Was interessiert im Zusammenhang mit Opera denn Cocoa und der IB? Opera ist meines...

Stalkingwolf 21. Aug 2003

Mich würde als Developer ja einmal interessieren, was genau gemeint ist mit "Anpassung an...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bosch Software Innovations GmbH, Immenstaad
  2. agorum® Software GmbH, Stuttgart, Ostfildern
  3. TE Connectivity Germany GmbH, Bensheim
  4. AreaDigital AG, Fürth


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Interstellar, Mad Max, Codename UNCLE, American Sniper, San Andreas)
  2. (u. a. Der Schuh des Manitu, Agenten sterben einsam, Space Jam, Dark City)
  3. (u. a. The Knick, Person of Interest, Shameless, The Wire)

Folgen Sie uns
       

  1. Smartphones und Tablets

    Bundestrojaner soll mehr können können

  2. Internetsicherheit

    Die CDU will Cybersouverän werden

  3. 3D-Flash-Speicher

    Micron stellt erweiterte Fab 10X fertig

  4. Occipital

    VR Dev Kit ermöglicht Roomscale-Tracking per iPhone

  5. XPG SX8000

    Adatas erste PCIe-NVMe-SSD nutzt bewährte Komponenten

  6. UBBF2016

    Telefónica will 2G-Netz in vielen Ländern abschalten

  7. Mögliche Übernahme

    Qualcomm interessiert sich für NXP Semiconductors

  8. Huawei

    Vectoring erreicht bald 250 MBit/s in Deutschland

  9. Kaufberatung

    Das richtige Solid-State-Drive

  10. Android-Smartphone

    Huawei bringt Nova Plus doch nach Deutschland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Swift Playgrounds im Test: Apple infiziert Kinder mit Programmiertalent
Swift Playgrounds im Test
Apple infiziert Kinder mit Programmiertalent
  1. Asus PG248Q im Test 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt

MacOS 10.12 im Test: Sierra - Schreck mit System
MacOS 10.12 im Test
Sierra - Schreck mit System
  1. MacOS 10.12 Sierra fungiert als alleiniges Sicherheitsupdate für OS X
  2. MacOS Sierra und iOS 10 Apple schmeißt unsichere Krypto raus
  3. Kaspersky Neue Malware installiert Hintertüren auf Macs

Android 7.0 im Test: Zwei Fenster für mehr Durchblick
Android 7.0 im Test
Zwei Fenster für mehr Durchblick
  1. Android-X86 Desktop-Port von Android 7.0 vorgestellt
  2. Android 7.0 Erste Nougat-Portierung für Nexus 4 verfügbar
  3. Android 7.0 Erste Nougat-Portierungen für Nexus 5 und Nexus 7 verfügbar

  1. Re: Ist das jetzt der Tiefpunkt Golem?

    Lagganmhouillin | 06:36

  2. Re: Bei wenig RAM von SSDs abraten??

    SoniX | 05:47

  3. Re: soetwas ist der grund

    Apfelbrot | 05:30

  4. Re: 10Gbit erfolglos

    Crass Spektakel | 05:28

  5. Da ist keine einzige Waschmaschine "detoniert".

    Flexy | 04:03


  1. 19:24

  2. 19:05

  3. 18:25

  4. 17:29

  5. 14:07

  6. 13:45

  7. 13:18

  8. 12:42


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel