Abo
  • Services:
Anzeige

Spezial: Die Zukunft des Online-Rollenspiels - Teil 1

Entwickler von Rekonstruction im Interview

Online-Rollenspiele gibt es zwar nicht unbedingt wie Sand am Meer, laut MMORPG.com hat man aber schon jetzt über 50 verschiedene Titel zur Auswahl, und etwa ebenso viele werden derzeit programmiert. Die Entwickler der noch nicht veröffentlichten Online-Rollenspiele "Dragon Empires" (Codemasters), "Ryzom" (Nevrax) und "Rekonstruction" (Damage Studios) haben Golem.de erklärt, wie man Spieler trotz starker Konkurrenz auch dauerhaft für sich gewinnen will, wie große Spielermengen verwaltet und wie sich die monatlichen Abogebühren entwickeln werden.

Anzeige

Dieser erste Teil des Spezials widmet sich dem Spiel "Rekonstruction" vom erst Ende 2002 gegründeten Spieleentwickler Damage Studios. Im postapokalyptischen, futuristischen Rekonstruction obliegt es den Spielern, die 2202 beinahe durch einen Asteroiden zerstörte Erde im Jahr 2400 wieder neu zu besiedeln und physisch, ökonomisch und politisch wieder aufzubauen. Im Wettstreit befinden sich dabei drei Menschengruppen: die auf Landwirtschaft konzentrierten Oberflächenbewohner ("Remnants"), die in unterirdische Kavernen geflüchteten und auf Quantentechnologie spezialisierten Menschen ("Vault Consortium Assemblage", kurz VCA) sowie die zwischen den oberirdischen Remnants- und unterirdischen VCA-Städten auf die Jagd nach mutierten Tieren gehenden "Soldati".

Konzept-Bild: Remnants - Oberflächenbewohner
Konzept-Bild: Remnants - Oberflächenbewohner

Technisch soll Rekonstruction die Spieler in einer zwar auf mehrere Server verteilten, aber dennoch konsistenten, einzelnen und dynamischen Welt unterbringen. Das Online-Rollenspiel wird laut den Entwicklern in späteren Ausbaustufen bis zu 1 Million Spieler beherbergen können. Wie auch in anderen, bereits erhältlichen Spielen soll ein Gildensystem die Zusammenarbeit von Spielern, aber auch die Konkurrenz zwischen Spielern vorantreiben sowie eine spannende Hintergrundgeschichte in einer vom Spieler stärker beeinflussbaren Welt geboten werden. Reale Wetterstatistiken werden die mit echten Landschaftsdaten und Modellen von Stadtzentren und Sehenswürdigkeiten versehene, dynamische 3D-Welt von Rekonstruction glaubwürdiger machen, heißt es vielversprechend.

Chris DiBona, einer der drei Gründer von Damage Studios und ehemaliger leitender Angestellter bei VA Software (Linux.com, Andover.net, Slashdot.org) und Ex-Redakteur bei Slashdot.org, erklärte Golem.de im Interview, wie man das Versprochene umsetzen will. Mehr dazu auf der nächsten Seite...

Spezial: Die Zukunft des Online-Rollenspiels - Teil 1 

eye home zur Startseite
CK (Golem.de) 30. Jul 2003

Hmm, ich habe bis jetzt noch kein Online-Rollenspiel gesehen, das vom Start weg ohne...

Roman 30. Jul 2003

Achja, ganz zu schweigen vom Piratenspawn. Der wurde immer hässlicher, so das man als Nub...

Roman 30. Jul 2003

Haha, Eve-Online war ja schon trotz mehrmonatiger Beta am straucheln. Es macht zwar Spa...

KoTxE 25. Jul 2003

Jup, auf Fallout aufgesetzt. Das würde ich auch sofort daddeln. ISt dann wahrscheinlich...

Sturmkind 24. Jul 2003

Ach ich hätte lieber was wie Ultima Online nur mit aktueller Technik (z. B. das man sich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BLANCO GmbH + CO KG, Oberderdingen
  2. Daimler AG, Stuttgart
  3. RUAG Ammotec GmbH, Fürth (Region Nürnberg)
  4. über Hanseatisches Personalkontor Bodensee, Raum Konstanz/Bodensee


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Palit Geforce GTX 1070 für 434,90€, Zotac Geforce GTX 1080 nur 689,00€, Samsung M.2 256...
  2. 199,00€
  3. 0,90€

Folgen Sie uns
       

  1. Ausfall

    Störung im Netz von Netcologne

  2. Cinema 3D

    Das MIT arbeitet an 3D-Kino ohne Brille

  3. AVM

    Hersteller für volle Routerfreiheit bei Glasfaser und Kabel

  4. Hearthstone

    Blizzard feiert eine Nacht in Karazhan

  5. Gmane

    Wichtiges Mailing-Listen-Archiv offline

  6. Olympia

    Kann der Hashtag #Rio2016 verboten werden?

  7. Containerverwaltung

    Docker für Mac und Windows ist einsatzbereit

  8. Drosselung

    Telekom schafft wegen intensiver Nutzung Spotify-Option ab

  9. Quantenkrytographie

    Chinas erster Schritt zur Quantenkommunikation per Satellit

  10. Sony

    Absatz der Playstation 4 weiter stark



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wolkenkratzer: Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
Wolkenkratzer
Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
  1. Hafen Die Schauerleute von heute sind riesig und automatisch
  2. Bahn Siemens verbessert Internet im Zug mit Funklochfenstern
  3. Fraunhofer-Institut Rekord mit Multi-Gigabit-Funk über 37 Kilometer

Festplatten mit Flash-Cache: Das Konzept der SSHD ist gescheitert
Festplatten mit Flash-Cache
Das Konzept der SSHD ist gescheitert
  1. Ironwolf, Skyhawk und Barracuda Drei neue 10-TByte-Modelle von Seagate
  2. 3PAR-Systeme HPE kündigt 7,68- und 15,36-TByte-SSDs an
  3. NVM Express und U.2 Supermicro gibt SATA- und SAS-SSDs bald auf

Huawei Matebook im Test: Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
Huawei Matebook im Test
Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  1. Netze Huawei steigert Umsatz stark
  2. Huawei Österreich führt Hybridtechnik ein
  3. Huawei Deutsche Telekom testet LTE-V auf der A9

  1. Re: Klar kann #Rio2016 verboten werden!

    Hanmac | 03:46

  2. Re: Wo ist der Haken?

    Funnyzocker | 03:31

  3. Re: Laut Winfuture wollen die sogar das Wort...

    Schläfer | 03:05

  4. Re: optische Täuschung

    Baladur | 02:59

  5. Re: Gut das ich das updatesystem "deinstalliert...

    AnonymerHH | 02:30


  1. 18:21

  2. 18:05

  3. 17:23

  4. 17:04

  5. 16:18

  6. 14:28

  7. 13:00

  8. 12:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel