Abo
  • Services:
Anzeige

Opera für Series-60-Smartphones erhältlich

Opera 6.0 für die Series-60-Plattform für Nokia 3650 und 7650

Auf dem Symbian Exposium in London stellte Opera den gleichnamigen Browser für Symbian-Smartphones vor, der auf Basis der Series-60-Plattform arbeitet. Derzeit verträgt sich der Browser mit dem Nokia 3650 und dem 7650; weitere Geräte-Unterstützungen sollen folgen. Opera 6.0 für die Series-60-Plattform beherrscht die Funktion "Small Screen Rendering" (SSR), so dass sich auch normale HTML-Seiten ohne große Einschränkungen auf den kleinen Smartphone-Displays anzeigen lassen sollen.

Anzeige

Die Funktion "Small Screen Rendering" (SSR) formatiert eine normale HTML-Seite so um, dass man auf dem mobilen Gerät nicht horizontal scrollen muss. Beim Navigieren einer Webseite bewegt man sich also nur in vertikaler Richtung, wie man es auch vom Desktop-PC gewohnt ist. Somit ist der Opera-Browser nicht auf die Anzeige von WAP-Seiten beschränkt, sondern kann auf zahlreiche Inhalte im Internet zugreifen, auch wenn diese nicht speziell für kleine Displays optimiert wurden.

"Opera für SymbianOS ist Dank seines beeindruckenden Funktionsumfangs die ideale Lösung für Mobiltelefone, was dem geringen Speicherbedarf und der Modularität zu verdanken ist", schwärmt Opera-Chef Jon S. von Tetzchner. "Opera benötigt nur geringe Hardware-Ressourcen, so dass sich Opera mit verschiedenen technischen Umgebungen verträgt und Smartphone-Besitzern eine umfassende Internet-Nutzung bietet."

David Wood Executive Vice President Parntering bei Symbian berichtet: "Unsere Zusammenarbeit mit Opera reicht in das Jahr 1999 zurück und wir sind sehr erfreut, dass Opera seinen HTML-Browser für die Series-60-Plattform präsentiert. Opera versorgt SymbianOS-Lizenznehmer und Betreiber mit einem ungewöhnlich gut ausgestatteten Web-Browser, der eine hochwertige Standard-Unterstützung liefert. Ich verwende Opera auf meinem eigenen Smartphone seit mehreren Monate: Es ist eine sehr nützliche und inspirierende Applikation."

Opera 6.0 für Series-60-Smartphones ist ab sofort für das Nokia 3650 und 7650 erhältlich und kostet in einer Einführungsphase 19,95 Euro. Der reguläre Preis für den Browser beträgt 39,- Euro. Eine 14-Tage-Testversion steht zum Download bereit.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Robert Half Technology, Berlin
  2. com-partment GmbH, Maintal
  3. Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  4. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen bei Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. 4,99€
  2. 299,90€ (UVP 649,90€)
  3. und bis zu 40 Euro Sofortrabatt erhalten

Folgen Sie uns
       

  1. Altiscale

    SAP kauft US-Startup für 125 Millionen US-Dollar

  2. Stiftung Warentest

    Mailbox und Posteo gewinnen Mailprovidertest

  3. Ausrüster

    Kein 5G-Supermobilfunk ohne Glasfasernetz

  4. SpaceX

    Warum Elon Musks Marsplan keine Science-Fiction ist

  5. Blau

    Prepaid-Kunden bekommen deutlich mehr Datenvolumen

  6. Mobilfunk

    Blackberry entwickelt keine Smartphones mehr

  7. Nvidia und Tomtom

    Besseres Cloud-Kartenmaterial für autonome Fahrzeuge

  8. Xavier

    Nvidias nächster Tegra soll extrem effizient sein

  9. 5G

    Ausrüster schweigen zu Dobrindts Supernetz-Ankündigung

  10. Techbold

    Gaming-PC nach Spiel, Auflösung und Framerate auswählen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Canon vs. Nikon: Superzoomer für unter 250 Euro
Canon vs. Nikon
Superzoomer für unter 250 Euro
  1. Snap Spectacles Snapchat stellt Sonnenbrille mit Kamera vor
  2. MacOS 10.12 Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra
  3. Bildbearbeitungs-App Prisma offiziell für Android erhältlich

DDoS: Das Internet of Things gefährdet das freie Netz
DDoS
Das Internet of Things gefährdet das freie Netz
  1. Hilfe von Google Brian Krebs' Blog ist nach DDoS-Angriff wieder erreichbar
  2. Picobrew Pico angesehen Ein Bierchen in Ehren ...
  3. Peak Smarte Lampe soll Nutzer zum Erfolg quatschen

MacOS 10.12 im Test: Sierra - Schreck mit System
MacOS 10.12 im Test
Sierra - Schreck mit System
  1. MacOS 10.12 Sierra fungiert als alleiniges Sicherheitsupdate für OS X
  2. MacOS Sierra und iOS 10 Apple schmeißt unsichere Krypto raus
  3. Kaspersky Neue Malware installiert Hintertüren auf Macs

  1. Re: Traurig...

    Apfelbrot | 03:33

  2. Re: dabei war das System super

    Apfelbrot | 03:23

  3. Re: kennt wer alternativen?

    Pjörn | 03:19

  4. Re: Guckt über euren Tellerrand

    M_Q | 02:50

  5. Re: Empfehlung für Provider/Hoster bei eigener...

    ACakut | 02:13


  1. 19:10

  2. 18:10

  3. 16:36

  4. 15:04

  5. 14:38

  6. 14:31

  7. 14:14

  8. 13:38


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel