Nvidia und VIA kündigen Opteron-Chipsätze an (Update)

Laut Nvidia kommen erste Opteron-Systeme mit nForce3 Professional ab Sommer 2003

Nachdem AMD den Opteron-Prozessor am heutigen 22. April 2003 offiziell eingeführt hat, kündigten Nvidia und VIA Technology auch entsprechende Chipsätze an. Beide sollen für Server- und Workstation-Systeme geeignet sein.

Anzeige

VIAs Apollo K8T400M North Bridge bietet einen schnellen HyperTransport-Link, der bis zu zwei Opteron Prozessoren und AGP 8X unterstützt. Über einen Fast Ultra V-Link ist die VT8237 South Bridge mit Übertragungsraten von bis zu 1,06 GByte/s angebunden. Die VT8237 South Bridge unterstützt neben zwei ATA-133-Controllern auch zwei Serial-ATA-Kanäle mit bis zu 150 MByte/s Bandbreite, integriertes RAID (0, 1, 0+1 & JBOD) und bis zu acht USB-2.0-Ports. Integriert ist auch ein 6-Kanal-Soundchip vom Typ VIA Vinyl Audio, auch wenn dieser für den Server-Bereich unwichtig sein dürfte. Weitere Features sind ein VIA MAC für 10/100-Mbps-Ethernet, integrierter PCI Support und ein MC'97-Modem.

Mit der nForce3 Professional Platform will nun auch Nvidia Chipsätze für den Workstation- und Server-Bereich bieten, zumal man ja mit den Quadro-Grafikkarten bereits im Workstation-Bereich tätig ist. Technische Details, außer dass es sich um eine Ein-Chip-Lösung mit Serial-ATA, ATA133 und Unterstützung für RAID 0,1 und 0+1 handelt, nannte Nvidia leider noch nicht. Alle nForce3 Professional-basierten Systeme sollen - wie bisherige nForce-Chipsätze - in Zukunft durch Nvidias Universaltreiber-Pakete unterstützt werden, was Nvidia zufolge ein Treiberupdate im Unternehmen vereinfacht. Der Hersteller ASUSTek wird in Zusammenarbeit mit Nvidia entsprechende Profi-Boards entwickeln. Fertige Systeme mit nForce3-Professional-Chipsätzen sollen im Sommer 2003 von verschiedenen PC-Herstellern erhältlich sein. Erste nForce3-Professional-Muster sollen bereits an Hersteller ausgeliefert werden.


Potzblitz 23. Apr 2003

Weil Intel gerade im Lowcost-Bereich viel zu träge in der Entwicklung ist. Ich denke da...

Martin 22. Apr 2003

Wieso nicht? Martin

hucke 22. Apr 2003

SiS ist doch im P4 Bereich eine durchaus annehmbare Alternative. Intel Chipsätze sind...

Masterblaster 22. Apr 2003

Ich bin dafür daß NVidia mal Chipsätze für den Pentium 4 entwickelt, dann hätten wir auch...

Kommentieren




Anzeige

  1. IT Support Specialist (m/w) - Applikationsbetreuung
    Real Garant über Baden Executive Search Personalberatung GmbH, Neuhausen auf den Fildern
  2. Softwareentwickler (m/w) Java EE
    D.O.M. Datenverarbeitung GmbH, Nürnberg, Ingolstadt
  3. Quality Assurance Engineer / Rollout and System Integration (m/w)
    PAYBACK GmbH, München
  4. Business Analyst / Projekt Manager (m/w)
    Parts Europe GmbH, Wasserliesch bei Trier

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       

  1. Vic Gundotra

    Chef von Google Plus verlässt das Unternehmen

  2. Quartalsbericht

    Amazon weiter mit hohem Umsatz und etwas Gewinn

  3. Quartalsbericht

    Microsofts Gewinn und Umsatz fallen

  4. Element

    Schenkers Windows-Tablet ab 350 Euro - aber ohne Tastatur

  5. Epic Games

    Unreal Engine 4.1 mit Zugriff auf Konsolen-Quellcode

  6. Heartbleed-Bug

    Techfirmen zahlen Millionen für Open-Source-Sicherheit

  7. Sofortlieferung

    Base liefert Smartphone noch am gleichen Tag

  8. Leica T

    Teure Systemkamera mit Touchscreen

  9. The Elder Scrolls Online

    Inhaltserweiterung und Goldfarmer

  10. Sensabubble

    Display aus duftenden Seifenblasen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Test Hitman Go: Auftragskiller to go
Test Hitman Go
Auftragskiller to go

Knobeln statt knebeln: In Hitman Go verrichtet Agent 47 sein ebenso lautloses wie blutiges Handwerk auf ungewohnte Art und Weise: Statt Schleich-Action ist Denksport angesagt. Der Titel bleibt dem Kern der Hitman-Reihe trotzdem treu - und macht schnell süchtig.

  1. Square Enix Kernzielgruppe statt globales Massenpublikum

Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


Windows 8.1 Update 1 im Test: Ein lohnenswertes Miniupdate
Windows 8.1 Update 1 im Test
Ein lohnenswertes Miniupdate

Microsoft geht wieder einen Schritt zurück in die Zukunft. Mit dem Update 1 baut der Konzern erneut Funktionen ein, die vor allem für Mausschubser gedacht sind. Wir haben uns das Miniupdate für Windows 8.1 pünktlich zur Veröffentlichung angesehen.

  1. Microsoft Installationsprobleme beim Windows 8.1 Update 1
  2. Windows 8.1 Update 1 Wieder mehr minimieren und schließen
  3. Microsoft Windows 8.1 Update 1 vorab verfügbar

    •  / 
    Zum Artikel