Anzeige

Neues Konzept für die Hannover Messe

Fabrikautomation und Prozessautomation als Schwerpunkte der neuen Messestrategie

Die Hannover Messe soll neu geordnet werden. Ab April 2005 soll die Messe mit den jährlich wechselnden Schwerpunkten Fabrikautomation und Prozessautomation veranstaltet werden. Die Hannover Messe ist seit über 50 Jahren eine der weltweit wichtigsten Präsentationsplattform für die Industrie.

Anzeige

Durch Spinn-Offs wurde die Verselbstständigung einzelner Ausstellungsbereiche in eigenständige Messen realisiert. So haben Fachmessen wie die LIGNA, die EMO, die CeMAT oder die Biotechnica ihren Ursprung in der Hannover Messe. 1986 wurde die Messe in die Hannover Messe Industrie und die Hannover Messe CeBIT zweigeteilt.

Da in den Branchen der Hannover Messe derzeit eine zunehmende Spezialisierung zu beobachten sei, die für die Hersteller-Unternehmen ebenso wie für die Messe selbst erhebliche Chancen und Herausforderungen biete, hofft die Messe mit dem neuen Konzept nun den steigenden und immer stärker differenzierten Anforderungen der Besucher zukünftig besser begegnen zu können.

Die Fachmessen der Hannover Messe werden neu strukturiert und als eigenständige weltweite Leitmessen positioniert. Ab 2005 präsentiert sich die Hannover Messe so mit zwei Messe-Plattformen: in den ungeraden Jahren für die Fertigungsindustrie, d. h. für die diskontinuierliche Fertigung, in den geraden Jahren für die Prozessindustrie, d. h. für die kontinuierliche Fertigung.

Es soll damit in Zukunft eine Marktsegmentierung nach Besucherzielgruppen erfolgen: Die "blaue Welt" für die Fertigungsindustrie in den ungeraden Jahren wendet sich an die Automobilindustrie und deren Zulieferer, den Maschinen- und Anlagenbau, die Elektrotechnik und die Elektronik, die Informations- und Telekommunikationstechnik, die Kunststoffindustrie, die holzverarbeitende Industrie, die Verpackungsindustrie sowie an die Konsumgüterindustrie.

Die "rote Welt" für die Prozessindustrie in den geraden Jahren spricht die chemische Industrie, die Petrochemie, die Öl- und Gasindustrie, die Energieversorger, die Pharmaindustrie, die Kosmetikindustrie, die Lebens­mittel- und Getränkeindustrie, die Zellulose- und Papierindustrie sowie die Grundstoffindustrie an.

Dabei soll sich in den ungeraden Jahren ab 2005 das Messeprogramm für die Fertigungsindustrie aus den eigenständigen Fachmessen Factory Automation (IT + Software, Elektrische Automatisierung, Bildverarbeitung, Robotik, Montagetechnik, Engineering und Maintenance), Motion, Drive & Automation (Antriebstechnik, Fluidtechnik) sowie Oberflächentechnik, Druckluft- und Vakuumtechnik, Mikrosystemtechnik für die Fertigungsindustrie, Angewandte Forschung für die Fertigungsindustrie und Werkstoffe und Zulieferung für die Fertigungsindustrie zusammensetzen.

In den geraden Jahren ab 2006 ist das Programm entsprechend für die Prozessindustrie und soll sich aus Process Automation (IT + Software, Elektrische Automatisierung, Automatisierungssysteme und Komponenten, Kontrollsysteme, Engineering und Maintenance), Energie (Energieversorgung, Elektrische Energietechnik, Erneuerbare Energien und Energiehandel) sowie Mikrosystemtechnik für die Prozessindustrie, Angewandte Forschung für die Prozessindustrie und Werkstoffe und Zulieferung für die Prozessindustrie zusammensetzen.


eye home zur Startseite

Kommentieren



Anzeige

  1. Systembetreuer / -engineer (m/w) im Bereich IT Infrastruktur
    SLV GmbH, Übach-Palenberg
  2. Testingenieur Software & Systems Testing (m/w)
    OSRAM GmbH, Garching
  3. IT Business Intelligence Analyst (m/w)
    über Hanseatisches Personalkontor Nürnberg, Dreieck Ingostadt, München, Regensburg
  4. Software Application Engineer (m/w) Safety Software BU HEV
    Continental AG, Nürnberg

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       

  1. Alienation im Test

    Mit zwei Analogsticks gegen viele Außerirdische

  2. Das Internet der Menschen

    "Industrie 4.0 verbannt Menschen nicht aus Werkhallen"

  3. Smartphone

    Honor 7 Premium ab dem 2. Mai für 350 Euro erhältlich

  4. Snowden

    Natural Born Knüller

  5. Ohne Google-Dienste

    Fairphone 2 bekommt offenes Android

  6. Messenger

    Whatsapp bekommt offenbar Voicemail und Rückrufe

  7. Großinvestor

    Icahn steigt bei Apple aus

  8. Ohne Display

    Leica M-D ist eine analoge Digitalkamera

  9. Smartphone-Chips

    Intel soll Broxton und Sofia eingestellt haben

  10. Youtube

    Geld verdienen trotz Rechtestreit



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Raspberry Pi 3 im ersten Test: Kein Grund zur Eile
Raspberry Pi 3 im ersten Test
Kein Grund zur Eile
  1. Pi Camera V2 Neues 8-Megapixel-Kameramodul für den Raspberry Pi
  2. IOT-Hat Funkaufsatz und Gamepad für den Raspberry Pi Zero
  3. 502IOT Das Über-Shield für den Raspberry Pi

Thermophotovoltaik: Die echte Sonne ist manchmal nicht gut genug
Thermophotovoltaik
Die echte Sonne ist manchmal nicht gut genug
  1. Erneuerbare Energien Solarzellen wandeln Regen in Strom
  2. Rollarray Solarstrom von der Rolle
  3. Wattway Frankreichs Straßen sollen Solarstrom produzieren

Mitmachprojekt: Wie warm ist es in euren Büros?
Mitmachprojekt
Wie warm ist es in euren Büros?
  1. Mitmachprojekt Temperatur messen und versenden mit dem ESP8266
  2. Mitmachprojekt Temperatur messen und senden mit dem Particle Photon
  3. Mitmachprojekt Temperatur messen und senden mit dem Arduino

  1. Re: Hab Cortana abgeschaltet

    Sharra | 13:46

  2. Re: Als Datenspeicher?!

    Freiberufler | 13:43

  3. Re: Ich denke der Film ist für...

    Moe479 | 13:43

  4. Re: Apples Visionen

    DeathMD | 13:43

  5. Hipsterkamera

    ahoihoi | 13:43


  1. 14:00

  2. 13:00

  3. 12:45

  4. 12:01

  5. 11:50

  6. 11:40

  7. 11:35

  8. 11:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel