Linux-PC in einen einzelnen Chip gepresst

Axis baut Embedded Linux Chip

Das US-Unternehmen Axis hat mitgeteilt, dass man einen Linux-PC, der zusätzlich mit Netzwerkfähigkeiten ausgestattet ist, auf einem einzelnen Chip integriert hat. Das Bauteil mit einer Fläche von gerade einmal 27 x 27 x 2,15 Millimetern trägt den Namen EXTRAX 100LX.

Anzeige

Axis EXTRAX 100LX
Axis EXTRAX 100LX
Der Ein-Chip-PC beinhaltet eine 32-BIT RISC-CPU mit 8-KByte-Cache, MMU (Memory Management Unit) und einer Rechenleistung von 100 MIPS, ein 10-/100-MBit-Full-Duplex-Ethernet-Element für die Netzwerkfunktionen und die Verwaltung von vier seriellen Ports, zwei USB-, zwei parallele und vier IDE-Schnittstellen sowie zwei SCSI-Narrow- oder alternativ eine Wide-SCSI-Schnittstelle. Die MMU soll auf SDRAM-, EDO-, Flash-, EEPROM- oder SRAM- Speicherbausteine zurückgreifen und maximal 4 GByte RAM adressieren können.

Zum Einsatz des Linux-PC-Chips sind natürlich die entsprechenden Steckerleisten für die gewünschten Kommunikationsschnittstellen, RAM und eine Stromversorgung notwendig.

Der Linux-PC-Chip wird in 0,25-Micron-ASIC-Technologie hergestellt und in einem 256-PIN-Plastic-Ball-Grid-Array-Chipgehäuse (PBGA) untergebracht. Er soll sich mit einer Leistung von 610 Milliwatt und 3 bis 3,6 Volt begnügen.

Ganz billig ist der Ein-Chip-PC mit 40 US-Dollar zwar nicht, aber er soll dennoch für Embedded-Systeme genutzt werden, so der Hersteller. Für Hardware-Entwickler gibt es für 300,- US-Dollar auch ein entsprechendes Board zum Austesten eigener Lösungen. Die Dokumentation kann man sich - genauso wie Programmier-Tools und Ähnliches - kostenlos unter developer.axis.com herunterladen.


Tantal 27. Mär 2003

Versteh nicht ganz warum von Linux die Rede ist, auf dem Chip kann genausogut irgendetwas...

Fantomas 03. Jan 2003

Ideal für die Automatisierungstechnik, als Kern für eine Web-basierte Automatisierung und...

Udo 02. Jan 2003

Ist die Leistung dieses Chips mit dem ETRAX vergleichbar (wenn man ihn z.b. als web...

embedded 02. Jan 2003

Teuer. Beispiel: ein entsprechender Chip mit ARM7-Core (auch ohne MMU) USB, Ethernet...

Blödlaberer 01. Jan 2003

Es geht wohl darum, was man am Ende dafür bezahlt. Der Chip geht ja wohl noch durch...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Anwendungsbetreuer (m/w) medizinische Systeme
    DRK-Krankenhaus Mölln-Ratzeburg gGmbH, Ratzeburg
  2. Junior IT Systemadministrator (m/w)
    Ashfield Healthcare GmbH, Hirschberg an der Bergstraße (Raum Mannheim/Heidelberg/Weinheim)
  3. Entwicklungsingenieur Embedded Software (m/w)
    SICK STEGMANN GmbH, Donaueschingen
  4. IT-Netzwerkspezialist (m/w)
    Bechtle AG, Bonn

Detailsuche


Top-Angebote
  1. DEAL DER WOCHE: ANNO 2070 - Bonus Edition [PC Download]
    6,36€
  2. NUR BIS DIENSTAG: Fire HD 7 Tablet 40 EUR günstiger
    79,00€ statt 119,00€
  3. VORBESTELLBAR: Uncharted: The Nathan Drake Collection - Special Edition [PlayStation 4]
    79,95€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       

  1. iOS

    Jailbreak-Malware greift 225.000 Nutzerdaten ab

  2. Wettbewerbszentrale

    Abmahnung für Zalando wegen vorgetäuschter Knappheit

  3. Nextbit Robin angeschaut

    Das Smartphone mit der intelligenten Cloud

  4. Netzneutralität

    Bund will Spezialdienste für autonome Autos - egal wozu

  5. Streaming

    Amazon-Prime-Inhalte jetzt für alle herunterladbar

  6. Epic Games

    Unreal Engine 4.9 mit mehr Grafikeffekten auf Mobilegeräten

  7. Hypervisor

    OpenBSD bekommt native Virtualisierung

  8. Streamingbox

    Amazon bereitet wohl neues Fire TV vor

  9. Elliptische Umlaufbahn

    Galileo-Satelliten werden für die Forschung eingesetzt

  10. King Art

    Die Zwerge stürmen Kickstarter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Digiskopie ausprobiert: Ich schau dir in die Augen, Wildes!
Digiskopie ausprobiert
Ich schau dir in die Augen, Wildes!
  1. Modulo Neue Kamera belichtet nie über
  2. Obstruction-Free Photography Algorithmus entfernt störende Elemente aus Fotos
  3. Flir One Hochauflösende Wärmebildkamera für iOS und Android

Snowden-Dokumente: Die planmäßige Zerstörungswut des GCHQ
Snowden-Dokumente
Die planmäßige Zerstörungswut des GCHQ
  1. Macbooks IBM wechselt vom Lenovo Thinkpad zum Mac
  2. Liske Bitkom schließt Vorstandsmitglied im Streit aus
  3. IuK-Kommission Das Protokoll des Bundestags-Hacks

Rare Replay im Test: Banjo, Conker und mehr im Paket
Rare Replay im Test
Banjo, Conker und mehr im Paket
  1. Microsoft Warum Quantum Break nicht für Windows erscheint
  2. Xbox One DVR-Funktion erscheint vorerst nicht in Deutschland
  3. Xbox One Frische Farben für die neue Nutzerführung

  1. Re: Wer schaut Filme aufm Handy ?

    ichbinsmalwieder | 18:09

  2. Re: Kodi auf Raspi und fertig ist der Lack

    BilboBeutlin | 18:08

  3. Re: LG webOS und Sky

    Érdna Ldierk | 18:06

  4. Re: versteh ich nicht

    SheldonCooper | 18:06

  5. Re: Der alte Kontinent der Besserwisser

    robinx999 | 18:05


  1. 17:52

  2. 17:08

  3. 16:00

  4. 15:57

  5. 15:40

  6. 15:25

  7. 13:28

  8. 13:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel