Spieletest: Platoon - Vietnamkrieg in Vogelperspektive

Erste militärische Niederlage der USA als PC-Spiel

Das Strategiespiel "Platoon-Vietnam War" spielt wie schon der Titel verrät im Vietnamkrieg auf US-amerikanischer Seite. Man steuert einen Zug GI's aus der Vogelperspektive durch den Dschungel und muss dabei allerlei Missionen erfüllen und als Kommandant den Haufen möglichst verlustfrei einsetzen.

Anzeige

Das Spiel besteht aus einer Kampagne mit insgesamt 14 Missionen, die es nacheinander zu durchspielen gilt. Die Hauptfigur muss jedes Spiel überleben, während die restlichen Mitglieder des Platoons "entbehrlich" sind. In darauffolgenden Missionen fehlt es dann zwar an erfahrenen Soldaten, aber der Nachschub ist unendlich groß. Überlebende Mitglieder erfahren allerdings Aufwertungen in ihren Erfahrungswerten, so dass es sich lohnt, die Männer nicht unnötig zu verheizen. In einigen wenigen Missionen darf man keinen einzigen Mann verlieren.

Screenshot #1
Screenshot #1
Bevor man sich jedoch ins Schlachtengetümmel stürzt, sollte man das Tutorial durchlaufen, in dem alle wichtigen Steuerbefehle und die einzelnen Spezialisten wie die MG-Schützen, das Sprengkommando, der Sanitäter oder die M-16-Schützen erklärt werden. Die Soldaten sind in beliebigen Gruppen zusammenzufassen und können auch individuell eingesetzt werden. Klickt man einen GI an, erhält man Informationen zu seinem Sicht- und Schussfeld, so dass man entsprechend planen kann.

Screenshot #2
Screenshot #2
Das Spiel selbst wird wie schon oben erwähnt aus der Vogelperspektive gespielt, wobei man die Flughöhe und den Betrachungswinkel mit Maus- und Tastaturkombinationen rotieren und verschieben kann. Das Blätterdach des Dschungels ist allerdings manchmal so undurchdringlich, dass selbst das Hineinzoomen nicht hilft, den Überblick wieder zu erlangen.

Spieletest: Platoon - Vietnamkrieg in Vogelperspektive 

Chomeni 30. Dez 2003

hier sollte man echt ein paar verfickten pissköpfen so richtig den arsch durchpissen! el...

Banjo 12. Dez 2002

ach so du meinst so in etwa wie: (zum weissen Hund) "Jaaa! Genau sowas haben wir auch...

Dr.Watson 11. Dez 2002

noch einer der die Grünen gewählt hat. ich würde mich nicht ELAckabar nennen, das hört...

Klaus Jansen 11. Dez 2002

Das sieht doch grafisch total nach einem Aufguss von Bungie's "Myth II - Soulblighter...

Soldat 11. Dez 2002

Verständlich: In diesen schweren Zeiten wollen die Amis die Schande von damals wettmachen...

Kommentieren



Anzeige

  1. Software-Entwickler (m/w)
    windream GmbH, Bochum
  2. (Senior) Consultant Business Intelligence SAP BW (m/w)
    MAS Software GmbH, München
  3. Software Supporter (m/w) für den internationalen Kunden HelpDesk
    TONBELLER AG, Bensheim
  4. Senior Manager of ICT Services EMEA (m/w)
    Bosch Communication Center Magdeburg GmbH, Magdeburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       

  1. Displays und Kameras

    Für die Pixelzähler

  2. Norton Security

    Symantec bestätigt Ende von Norton Antivirus

  3. Streaming

    Adam Sandler produziert vier Filme nur für Netflix

  4. Googles nächstes Smartphone

    Neue Details zum kommenden Nexus 6

  5. Freisprecheinrichtung

    Erst iOS 8.1 soll Bluetooth-Probleme im Auto lösen

  6. Toughbook CF-LX3

    Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen

  7. Honda Connect

    Nvidias Tegra fährt mit Android in Japan

  8. Smartphones

    Sonys Xperia Z3 und Xperia Z3 Compact sind da

  9. Pavlok

    Gewollte Stromschläge vom Fitness-Wearable

  10. Apple

    iOS hat noch immer WLAN-Probleme



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



In eigener Sache: Golem.de offline und unplugged
In eigener Sache
Golem.de offline und unplugged
  1. Golem pur Golem.de startet werbefreies Abomodell
  2. In eigener Sache Golem.de definiert sich selbst

Ello: Das Anti-Facebook, nächster Versuch
Ello
Das Anti-Facebook, nächster Versuch
  1. Soziale Netzwerke Offline-Freund bleibt wichtiger als Online-Freund
  2. Soziale Netzwerke Beschäftigte wollen nicht mit dem Chef befreundet sein
  3. Echtzeit-Überwachung BND prüft angeblich Einsatz von SAPs Hana-Datenbank

Elektromagnetik: Der Dietrich für den Dieb von heute
Elektromagnetik
Der Dietrich für den Dieb von heute

    •  / 
    Zum Artikel