Abo
  • Services:
Anzeige

Mozilla 1.2 bringt neue Funktionen

"Link Prefetching", "Type Ahead Find" und verbessertes Tabbed Browsing

Mit Mozilla 1.2 ist der freie Browser nun in einem neuen Release erschienen, das auch mit zahlreichen neuen Funktionen aufwartet. Dazu gehören sowohl "Type Ahead Find", "Link Prefetching" als auch ein verbessertes "Tabbed Browsing".

Anzeige

Mozilla 1.2 kommt unter anderem mit einer neuartigen Navigation namens "Type Ahead Find" daher. Gibt man eine Reihe von Buchstaben ein, springt der Browser zum nächsten dazu passenden Link, was die Navigation in einer Webseite stark vereinfachen soll. Zudem kann man mit dieser Funktion bequem nach bestimmten Textteilen auf einer Webseite suchen, ohne dafür den Suchdialog zu öffnen. Mit einem vorangestellen ' oder " beachtet die Suchfunktion nur Links, während durch ein / die gesamte Seite durchsucht wird.

Darüber hinaus passt sich Mozilla 1.2 seiner Umgebung deutlich besser an. Toolbars und andere Widgets werden unter Linux/Unix entsprechend den auf dem Desktop genutzten GTK Themes dargestellt und auch unter WindowsXP werden Formulare und Kontrollelemente entsprechend dargestellt.

Überarbeitet hat man auch das "Tabbed Browsing", das nun neue Funktionen bereitstellt. So lässt sich nun eine Gruppe von Bookmarks als Startseite nutzen, die dann in mehreren Tabs angezeigt werden. Zudem hat man einige neue Tastenkombinationen zur Nutzung von Menüs integriert. Mit XML Pretty-Printing unterstützt Mozilla nun die Anzeige von XML-Dokumenten in ähnlicher Form wie Microsoft Internet Explorer.

Über die Funktion "Link Prefetching" lädt Mozilla Internetseiten vorab in den Cache, die entsprechend im HTML-Code gekennzeichnet wurden. Damit soll das Surfen im Internet stark beschleunigt werden, indem der Browser solche Seiten lädt, wenn ansonsten keine Daten aus dem Internet geladen und solche "Ruhezeiten" somit sinnvoll genutzt werden.

Linux-Nutzern empfehlen die Entwickler zudem, auf die aktuelle Flash 6 Beta umzusteigen, die einige Probleme insbesondere bei der Stabilität behebt. In den Mozilla-1.3-Alpha-Versionen wird man daher Flash 5 möglicherweise bald nicht mehr unterstützen. Unter MacOS 10.2 funktioniert nun Java wieder korrekt.

Der in Mozilla integrierte Mail-Client kann jetzt Filter auch auf bereits heruntergeladenen Mails anwenden, Text aus Message-Headern lässt sich per Drag and Drop in den Suchdialog kopieren und unter Windows lassen sich mehrere Attachments über den Dateidialog an eine Mail anhängen. MacOS-X-User sollen von einer deutlich verbesserten Performance beim Laden von IMAP-Headern profitieren.

Mozilla 1.2 kann unter mozilla.org für Windows, MacOS und Linux als auch im Quelltext heruntergeladen werden.


eye home zur Startseite
sec 27. Nov 2002

deshalb nehm ich ja mozilla. aber das angesprochene problem von ie-only seiten hat...

sec 27. Nov 2002

ne komische umrandung darstellen. die spam-funktionalität arbeitet übrigens super...

doob 27. Nov 2002

So ein Blödsinn. Soll doch jeder den Browser nehmen, der seinen Bedürfnissen am besten...

Guido 27. Nov 2002

also das OnlineBanking meines Arbeitgebers (Commerzbank AG = commerzbanking.de) geht...


Mediengestaltung & Mediengestalter Weblog / 04. Apr 2005

Link Prefetching bei Firefox ( und wie man es deaktiviert)

SEO News / 31. Mär 2005



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Telekom AG, München
  2. Faurecia Automotive GmbH, Stadthagen
  3. imbus AG, Möhrendorf
  4. Deutsche Telekom AG, Darmstadt


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. 149,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Mesuit

    Chinesischer Hersteller bietet Android-Hülle für iPhones an

  2. Pokémon Go

    Pikachu versus Bundeswehr

  3. Smartphones

    Erste Chips mit 10-nm-Technik sind bei den Herstellern

  4. Nintendo

    Wii U findet kaum noch Käufer

  5. BKA-Statistik

    Darknet und Dunkelfelder helfen Cyberkriminellen

  6. Ticwatch 2

    Android-Wear-kompatible Smartwatch in 10 Minuten finanziert

  7. Hardware und Software

    Facebook legt 360-Grad-Kamera offen

  8. Licht

    Osram verkauft sein LED-Geschäft nach China

  9. Micro Machines im Kurztest

    Die Minis rasen zur Kasse

  10. E-Bus-Linie 204

    BVG testet offenes WLAN in Bussen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nuki Smart Lock im Test: Ausgesperrt statt aufgesperrt
Nuki Smart Lock im Test
Ausgesperrt statt aufgesperrt

Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  2. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro
  3. Mi Band 2 Xiaomis neues Fitness-Armband mit Pulsmesser kostet 20 Euro

Amoklauf in München: De Maizière reanimiert Killerspiel-Debatte
Amoklauf in München
De Maizière reanimiert Killerspiel-Debatte

  1. Re: Grund: Die NX am Horizont, der hohe Preis...

    Spiritogre | 17:12

  2. Zu meiner Zeit...

    onkel_joerg | 17:11

  3. Alles halb so wild

    der_wahre_hannes | 17:11

  4. Das ist der Preis für...

    elitezocker | 17:10

  5. Re: HTTPS verspricht mehr als es bietet

    Ninos | 17:10


  1. 16:32

  2. 16:13

  3. 15:54

  4. 15:31

  5. 15:14

  6. 14:56

  7. 14:37

  8. 14:12


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel