Carrara 3D Basics: 3D-Software für Einsteiger

Eovia-Software bietet alle Kernfunktionen für 3D-Arbeiten

Eovia, die Macher von Carrara Studio, bieten mit Carrara 3D Basics eine neue 3D-Software speziell für Einsteiger an, die sich an Hobby-Anwender und Amateure richtet. Die MacOS- und Windows-Software soll es selbst Unerfahrenen ermöglichen, auf leichte Weise 3D-Animationen oder 3D-Objekte zu erstellen.

Anzeige

Mit Carrara 3D Basics lassen sich beliebige 3D-Objekte erzeugen, wobei Spline Modeling, Metaball Modeling und Terrain Modeling sowie Text und Logo Modelling unterstützt werden. Wahlweise lassen sich die 900 Vorlagen verwenden, um darauf basierend die gewünschten Objekte zu erstellen. Das Aussehen jedes Objektes lässt sich durch das Verändern von Texturen nach Belieben verändern. Aber auch Schatten, Reflektionen und Transparenzeffekte können genutzt werden.

Als Special-Effekte sind fotorealistische Himmel möglich, aber auch inverse Kinematik sowie etliche Licht- und Linsen-Effekte können verwendet werden. Natürlich lassen sich alle 3D-Objekte animieren, was mit Hilfe von Story-Boards und Zeitleisten-Animationen unterstützt wird. Carrara 3D Basics enthält zudem drei schnelle Rendering-Engines für zahlreiche Ausgabeformate. Schließlich beherrscht die Software den Export in passende Internet-Formate, um die fertigen Objekte bequem in die eigene Homepage einbinden zu können.

Eovia bietet die englischsprachige Version von Carrara 3D Basics ab sofort für die MacOS- und Windows-Plattform über die Homepage zum Preis von 99,- US-Dollar an. Eine Testversion steht ebenfalls auf der Eovia-Homepage bereit. Für Anwender, die an die Grenzen der Software stoßen, will der Anbieter ein spezielles Upgrade auf Carrara Studio 2 ermöglichen, ohne jedoch Details zu nennen.


Kommentieren



Anzeige

  1. Leiter/in Kundenbetreuungsbereich Software-Portfoliomanagement
    Landeshauptstadt München, München
  2. Trainee (m/w) im Bereich IT (Applikationen und Prozesse)
    HANSA-HEEMANN AG, Rellingen bei Hamburg
  3. Softwareentwickler (m/w) im Bereich Oracle
    Nemetschek Allplan Systems GmbH, München
  4. Business Analyst (m/w)
    Deutsche Leasing Gruppe, Bad Homburg vor der Höhe

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       

  1. Thaw

    Das Smartphone schnappt Dateien vom Bildschirm

  2. Threshold

    Beta von Windows 9 erst im Oktober 2014, aber mit Startmenü

  3. Neue AGB

    Kickstarter klärt Regeln für gescheiterte Projekte

  4. Handelsplattform

    Datenschützer warnt vor Alibaba

  5. Playstation

    Remote-Play-Funktion für viele Android-Geräte portiert

  6. Apple

    10 Millionen neue iPhones am ersten Wochenende verkauft

  7. Deutsche Post

    Sicherheitslücke in Sendungsverfolgung von DHL

  8. Star-Wars-Dreharbeiten

    Drohnenabwehr gegen übermütige Fans

  9. Asus Vivo Tab 8

    Windows-Tablet mit 8-Zoll-Display kommt für 200 Euro

  10. Test Wasteland 2

    Abenteuer in der postnuklearen Textwüste



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Ascend Mate 7 im Test: Huaweis fast makelloses Topsmartphone
Ascend Mate 7 im Test
Huaweis fast makelloses Topsmartphone
  1. Cloud Congress 2014 Huawei verkauft Intel-Standardserver nur als Türöffner
  2. Huawei Cloud Congress Huawei will weltweit der führende IT-Konzern werden
  3. Ascend G7 Huawei-Smartphone mit 13-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Onlinebestellung: Media Markt eröffnet ersten Drive-in
Onlinebestellung
Media Markt eröffnet ersten Drive-in
  1. Preisvergleich Ergebnisse in Preissuchmaschinen nicht zuverlässig
  2. Prepaid Media Markt und Saturn starten eigenen Mobilfunktarif

Photokina 2014: Olympus stellt Open-Source-Kamerakonzept vor
Photokina 2014
Olympus stellt Open-Source-Kamerakonzept vor
  1. Sony, Panasonic, JVC Hightech-Unternehmen auf der Suche nach sich selbst
  2. Olympus Pen E-PL7 Systemkamera für Selfies

    •  / 
    Zum Artikel