IBM: PCs sollen selber denken

ThinkVantage-Technologien sollen PCs einfacher machen

IBM kündigt mit den "ThinkVantage"-Technologien eine Reihe von PC-Lösungen an, die PCs vor allem einfacher machen sollen, sowohl in der Konfiguration, Pflege, bei Upgrades und auch bei Reparaturen. Die neuen Hardware- und Softwaretechnologien sollen so vor allem Kosten senken.

Anzeige

Die ThinkVantage-Technologien stehen dabei im Mittelpunkt von IBMs neuer "Think-Strategie", die sich im PC dreht und in der Lage ist, Probleme selbst zu diagnostizieren und zu beheben.

Zu ThinkVantage zählt IBM unter anderem "IBM RapidRestore PC", ein Softwaretool, das auf PCs vorinstalliert ist und diese in die Lage versetzt, nach einem Softwarefehler in einen früheren Zustand zurückzukehren, sowie ein "Embedded Security Subsystem" bestehend aus Hardware und herunterladbarer Software, das wertvolle Daten schützen soll.

Hinzu kommt der "ImageUltra Builder" der helfen soll, die Zahl der benötigten Software Images in einer Abteilung zu reduzieren, und der "System Migration Assistant", der den Umstieg von alten auf neue PCs vereinfachen soll. Mit "Access IBM" soll ein automatisierter Service und Support direkt über einen einzelnen Knopfdruck verfügbar sein.

Den ThinkVantage-Technologien sollen Anfang nächsten Jahres weitere "Think"-Ankündigungen folgen, darunter ThinkCentre-Desktop-PCs, eine neue Reihe von ThinkVision-Displays, Think-Zubehör und Think-Service-Angebote.


Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Softwareentwickler C# / .NET (m/w)
    PLSCOM GmbH, Berlin
  2. Software Entwickler Systemidentifikation und Regelungstechnik (m/w)
    GIGATRONIK Technologies GmbH, Ulm und Stuttgart
  3. Bereichsleiter (m/w) Entwicklung Personalsoftware
    AKDB, München
  4. Softwareentwickler / Softwareentwicklerin Java Produktkonfigurator
    CAS Software AG, Karlsruhe

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       

  1. Speedport Hybrid

    Viprinet erwirkt einstweilige Verfügung gegen Telekom-Router

  2. Actionkameras

    Gopro plant eigene Drohnenproduktion

  3. ISSpresso

    IIS-Astronauten können jetzt Espresso trinken

  4. Richterlicher Beschluss

    US-Justiz umgeht Smartphone-Verschlüsselung

  5. Sony

    Smartwatch mit Armband aus E-Paper geplant

  6. Samsung SDC

    Displays werden bunter, biegsamer und fast durchsichtig

  7. Mozilla

    Ein-Klick-Suche im Firefox

  8. EU-Richtlinien beschlossen

    Recht auf Vergessen soll weltweit gelten

  9. Rekord

    Apple kommt Börsenwert von einer Billion US-Dollar näher

  10. Systemd und Launchd

    FreeBSD-Gründer sieht Notwendigkeit für modernes Init-System



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Zbox Pico im Test: Der Taschenrechner, der fast alles kann
Zbox Pico im Test
Der Taschenrechner, der fast alles kann

Smarthome: Das intelligente Haus wird nie fertig
Smarthome
Das intelligente Haus wird nie fertig
  1. Smart Home Das vernetzte Zuhause hilft beim Energiesparen
  2. Leuchtmittel Die Leuchtdiode kommt aus dem 3D-Drucker
  3. Agora, Energy@home und EEBus Einheitliche Sprache für europäische Smart Homes

Spieleklassiker: Retrogolem spielt Star Wars X-Wing (DOS)
Spieleklassiker
Retrogolem spielt Star Wars X-Wing (DOS)

    •  / 
    Zum Artikel