GMX erweitert kostenlose und bezahlte Dienste

GMX TopMail NG verbindet Unified Messaging mit Webspeicher und File-Sharing

GMX baut sein Produktportfolio deutlich aus. Im Mittelpunkt der Produktoffensive, die man "Next Generation Mail" nennt, stehen GMX TopMail NG sowie neue Funktionalitäten für GMX ProMail NG und GMX FreE-Mail NG.

Anzeige

GMX TopMail beinhaltet als Basis das komplette E-Mail- und Messaging-System von GMX ProMail mit einer 250 MByte großen Mailbox. Zusätzlich bietet GMX TopMail einen 250 MByte großen Festplattenspeicher, auf die per Mausklick über GMX und zusätzlich auch Browser-basiert (per WebDAV-Protokoll) zugegriffen werden kann. Dateianhänge sollen vom Posteingangsfach in die Ordnerstruktur des Digital File Store übertragen werden können. Dort können Dateien nicht nur weiter bearbeitet, sondern durch Zugriffsrechte von anderen Anwendern, auch Nicht-GMX-Kunden, genutzt werden.

Der Schwerpunkt der Funktionen im Digital File Store liegt in der ersten Ausbaustufe auf der flexiblen Verwaltung von Bilddateien. Wer seine Bilder Dritten zeigen möchte, legt ein Album auf der virtuellen Festplatte bei GMX an und versendet eine Mail mit Zugriffsdaten an den gewünschten Nutzerkreis. Diese Nutzer können die Bilder in Form einer Diashow ansehen. Im Leistungsumfang ist eine automatische Bildskalierung enthalten, die auch riesige Dateien von Digitalkameras bandbreitenschonend verkleinert. Die Bilddatei bleibt in Originalgröße im Datenspeicher, wird jedoch in automatisch angepasster optimaler Auflösung per E-Mail oder MMS versandt oder per Gastzugriff heruntergeladen.

GMX TopMail NG wird für 4,99 Euro pro Monat angeboten.

Das Produkt GMX ProMail verknüpft E-Mail, Handy, Fax, Telefon und Online-Organizer zu einem UMS-Paket (Unified Messaging System). Zu den neuen Features gehören ein Virenschutz von Sophos für alle Zugriffsarten (Web, POP, IMAP), das IMAP-Protokoll sowie der Fax-Versand für einheitlich 20 Cent pro Seite in viele europäische Länder und in die USA. Das Paket kostet 2,99 Euro im Monat.

Das kostenlose GMX-Basispaket bleibt erhalten und wird aufgebohrt. Das Postfach wird von 10 auf 20 MByte vergrößert und die Versandgröße für Mail-Anhänge von 5 auf 10 MByte vergrößert. Die Speicherzeit für E-Mails wird von 30 Tagen auf 3 Monate erhöht.

Bis Ende 2003 strebt GMX durchschnittlich 20.000 zahlende Neukunden pro Monat in allen Bezahldiensten an und will damit den Umsatzanteil des Produktgeschäfts steigern. Eine breit angelegte mehrstufige Marketingkampagne ab Mitte November begleitet die Produktoffensive.


Kommentieren




Anzeige

  1. IT-Programmmanager/-in für komplexe Softwareeinführungsprojekte
    Dataport, Hamburg
  2. Senior System Architect (m/w)
    PAYBACK GmbH, Munich
  3. Entwickler (m/w) SAP WM / LES (Warehouse Management)
    PAUL HARTMANN AG, Heidenheim
  4. Entwicklungsingenieur (m/w) Systemarchitektur / Systems Engineering
    Diehl BGT Defence GmbH & Co. KG, Überlingen am Bodensee

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       

  1. AMD-Vize Lisa Su

    Geringe Chancen für 20-Nanometer-GPUs von AMD für 2014

  2. Bärbel Höhn

    Smartphone-Hersteller zu Diebstahl-Sperre zwingen

  3. Taxi-App

    Uber will trotz Verbot in weitere deutsche Städte

  4. First-Person-Walker

    Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

  5. Finanzierungsrunde

    Startup Airbnb ist zehn Milliarden US-Dollar wert

  6. Spähaffäre

    Snowden erklärt seine Frage an Putin

  7. CSA-Verträge

    Microsoft senkt Preise für Support von Windows XP

  8. Test Wyse Cloud Connect

    Dells mobiles Büro

  9. Globalfoundries-Kooperation mit Samsung

    AMDs Konsolengeschäft kompensiert schwache CPU-Sparte

  10. Verband

    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Cortana im Test: Gebt Windows Phone eine Stimme
Cortana im Test
Gebt Windows Phone eine Stimme

Mit Windows Phone 8.1 bringt Microsoft nicht nur lange vermisste Funktionen wie die zentrale Benachrichtigungsübersicht auf das Smartphone, sondern auch die Sprachassistentin Cortana. Diese kann den Alltag tatsächlich erleichtern - und singen.

  1. Smartphones Nokia und HTC planen Updates auf Windows Phone 8.1
  2. Ativ SE Samsungs neues Smartphone mit Windows Phone
  3. Microsoft Internet Explorer 11 für Windows Phone

Wolfenstein The New Order: "Als Ein-Mann-Armee gegen eine Übermacht"
Wolfenstein The New Order
"Als Ein-Mann-Armee gegen eine Übermacht"

B. J. Blazkowicz muss demnächst wieder die Welt retten - in einem Wolfenstein aus Schweden. Im Interview hat Golem.de mit Andreas Öjerfors, dem Senior Gameplay Designer, über verbotene Inhalte, die KI und Filmvorbilder von The New Order gesprochen.

  1. The New Order Wolfenstein erscheint ohne inhaltliche Schnitte
  2. Wolfenstein angespielt Agent Blazkowicz in historischer Mission
  3. Bethesda Zugang zur Doom-Beta führt über Wolfenstein

Vorratsdatenspeicherung: Totgesagte speichern länger
Vorratsdatenspeicherung
Totgesagte speichern länger

Die Interpretationen des EuGH-Urteils zur Vorratsdatenspeicherung gehen weit auseinander. Für einen endgültigen Abgesang auf die anlasslose Speicherung von Kommunikationsdaten ist es aber noch zu früh.

  1. Bundesregierung Vorerst kein neues Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung
  2. Innenministertreffen Keine schnelle Neuregelung zur Vorratsdatenspeicherung
  3. Urteil zu Vorratsdatenspeicherung Regierung uneins über neues Gesetz

    •  / 
    Zum Artikel