Aldi: P4-2,53-GHz-Notebook mit GeForce4 440 Go (Update)

Medion Titanium MD 5400 mit 15-Zoll-TFT-XGA-Color-Display

Aldi Süd bringt zum 21. Oktober 2002 ein Notebook mit einer Pentium-4-2,53-GHz-Desktop-CPU auf den Markt. Aldi Nord will zwei Tage später folgen. Das Gerät ist mit einem NVidia-GeForce4-440-Go-Grafikchip mit 64 MByte Videospeicher ausgestattet und verfügt über ein DVD-Player/CD-Brenner-Kombi-Laufwerk.

Anzeige

Aldi Notebook Oktober 2002
Aldi Notebook Oktober 2002
Das Medion Titanium MD 5400 getaufte Gerät verfügt über ein 15-Zoll-TFT-XGA-Color-Display (1024 x 768 Bildpunkte) und einen TV-Out-Ausgang für die Bildschirmdarstellung auf Fernsehern. Ferner wurden eine Hitachi-40-GB-Festplatte und 256 MB DDR-RAM-Siemens-Arbeitsspeicher verbaut, der sich maximal auf 1.024 MB aufrüsten lässt. Das optische Laufwerk kann 16fach CDs schreiben, 10fach CDs wiederbeschreiben, 8fach DVDs lesen und 24fach CDs lesen.

Für den guten Ton gibt es einen 16-Bit-Soundchip mit zwei integrierten Lautsprechern, ein integriertes Mikrofon und Digital Audio out (S/P-DIF optisch). Das Gerät verfügt über einen FireWire-IEEE-1394-Anschluss, 10/100 Mbit Fast-Ethernet LAN sowie ein internes 56k-Modem und einen integrierten Audio-Player zum Abspielen von Musik-CDs, gleich vier USB-2.0-Buchsen, einen Infrarotsender-Empfänger sowie einen PCMCIA-Slot. Anschlüsse für PS/2-Geräte sowie Parallel- und Serialportgeräte gibt es ebenfalls.

Der Li-Ion-Akku des Medion Titanium MD 5400 soll laut Hersteller 1,5 Stunden durchhalten - wie nicht anders zu erwarten ist der Rechner dank der Desktop-CPU kein Langläufer. Auch das Gewicht von 3,9 kg spricht eher für den stationären Einsatz. Wer das Gerät unterwegs länger nutzen will, dem Verkauft Medion zusätzliche Akkus für 109,- Euro/Stück.

Das Gerät kommt mit vorinstalliertem Windows XP Home, das auch als Recovery CD inklusive Microsoft Windows XP Service Pack 1 vorliegt. Dazu kommt die Microsoft WorksSuite 2002, Microsoft Works 6.0, Microsoft Word 2002, Microsoft Encarta, Microsoft Picture It!,Photo 2002 sowie Microsoft AutoRoute 2002 und die DVD-Abspielsoftware Medionpower Cinema, das Power DVD XP, Medi@Show SE, Video Live Mail 2.0, Power Director, PRO 2.0 ME und Musicmatch umfasst.

Das neue Aldi-Notebook wird zusammen mit drei Jahren Garantie, Tragetasche und einer 365-Tage-Hotline für 1.679,- Euro ab 21. Oktober 2002 bei Aldi Süd verkauft.

Nachtrag vom 18. Oktober 2002:
Das Medion Titanium MD 5400 wird zwei Tage später, also ab 23. Oktober 2002, laut Aldi Nord auch im norddeutschen Raum für 1.679,- Euro verfügbar sein.


master1964 07. Apr 2008

Hier wurde wurde einem Beitrag eine 120GB Platte erfolgreich eingebaut, laut Shop ipc...

Wowa 05. Mär 2008

Weiß jemand, wie groß maximal eine Festplatte sein darf, die ich in dieses Notebook...

astraxp 20. Apr 2006

Hab bei Medion was gefunden...unter Support und Update nach dem Notebook "MD 5400" suchen.

Fritz67 25. Okt 2005

Hallo, die vorderen Schrauben der Handballenauflage lösen und diese abheben. Vorne links...

Kommentieren



Anzeige

  1. Technischer Redakteur (m/w) für Softwaredokumentation
    Teradata GmbH, München
  2. Diplom-Informatiker / Diplom-Ingenieur (m/w)
    Fraunhofer-Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik IWES, Kassel
  3. Softwareentwickler (m/w) .NET/C#
    Seven2one Informationssysteme GmbH, Karlsruhe
  4. Senior SAP CRM ABAP Entwickler (m/w)
    FRITZ & MACZIOL group, Ulm

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       

  1. Hoverboard

    Schweben wie Marty McFly

  2. Nepton 120XL und 240M

    Cooler Master macht Wasserkühlungen leiser

  3. Deutsche Telekom

    Umstellung auf VoIP oder Kündigung erst ab 2017

  4. HTC

    Desire 820 Mini mit Quad-Core-Prozessor und 5-Zoll-Display

  5. Merkel auf IT-Gipfel

    Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig

  6. Elektromobilität

    Die Chipkarte für die Ladesäule

  7. Next Century Cities

    32 US-Städte wollen Glasfaserausbau selbst machen

  8. Azure-Server

    Microsoft und Dell bringen Cloud in a Box

  9. GNU

    Emacs 24.4 mit integriertem Browser

  10. IT-Gipfel 2014

    De Maizière nennt De-Mail "nicht ganz zufriedenstellend"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  2. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen
  3. Entwicklung vorerst eingestellt Notebooks mit Touch-Displays sind nicht gefragt

Dell Latitude 12 Rugged Extreme im Test: Convertible zum Fallenlassen
Dell Latitude 12 Rugged Extreme im Test
Convertible zum Fallenlassen
  1. Lenovo Neues Thinkpad Helix wird dank Core M lüfterlos
  2. PLA, ABS und Primalloy 3D-Druckermaterial und M-Discs von Verbatim
  3. Samsung Curved Display Gebogener 21:9-Monitor für PCs

Kazam Tornado 348 ausprobiert: Das dünnste Smartphone der Welt hat ein versichertes Display
Kazam Tornado 348 ausprobiert
Das dünnste Smartphone der Welt hat ein versichertes Display

    •  / 
    Zum Artikel