Anzeige

Filter-Software macht Digitalbilder und Videos realistischer

Nachträgliche "Polfilter-Funktion" für Digitalfotos und aufgenommene Videos

Digital Arts bietet eine Software an, um Digitalbilder und Videos nachträglich mit einem Mausklick aufzupolieren. Das Programm Xe847 versucht dabei, den Seheindruck der Realität auf ein Foto zu übertragen. Die Ergebnisse erinnern dabei an den Einsatz eines Polfilters, wie er von ambitionierten Hobby- und Profifotografen verwendet wird.

Anzeige

Die mit Xe847 bearbeiteten Fotos oder Videos werden farblich so bearbeitet, wie sie vom Menschen in der Realität wahrgenommen werden, verspricht der Hersteller. So sollen sich damit durch Reflexionen des Umgebungslichts verursachte Farbstiche vermeiden lassen. Diese Farbstiche können sich so auswirken, dass ein Strand-Video aus dem Sommerurlaub einen Blaustich trägt und damit den Eindruck von Kälte vermittelt, was Xe847 korrigieren soll. Zu ähnlichen Ergebnissen kommen auch Polarisationsfilter (Polfilter), die als Vorsatz vor eine Kamera gesteckt während der Bildaufnahme aber nicht nachträglich benutzt werden können.

Der Hersteller gibt an, dass die Xe847-Technik so genannte Farbenkonstanz simuliert. Damit kompensiert das menschliche Gehirn Effekte, die durch unterschiedliche Beleuchtungsfarben entstehen, so dass wir ein Objekt und seine "wirkliche" Farbe erkennen. Xe847 imitiert die dafür relevanten physiologischen Prozesse des visuellen Cortex, verspricht der Hersteller.

Derzeit bietet Digital Arts die Software Xe847 sowohl für Windows als auch für MacOS an, denkt aber auch daran, dass die Software direkt in künftige Digitalkameras eingebaut wird. Aber auch der Einsatz in Fotolabor-Entwicklungsmaschinen soll möglich sein. Dabei kann die Software sowohl für Fotos als auch für Videomaterial verwendet werden.

Digital Arts bietet Xe847 in verschiedenen Ausbaustufen für Windows- und MacOS-Plattformen an. So wird Xe847-Photo für 29,95 Euro angeboten; Xe847-Video kostet 79,95 Euro und ein Plug-In für iMovie2 liegt bei 14,95 Euro, während ein Plug-In für iPhoto 19,95 Euro kostet. Alle Programme können über die Xe847-Homepage als Download bestellt werden. Dort findet sich auch eine Testversion, um die Arbeitsweise zu demonstrieren.


eye home zur Startseite
Rainer Görgen 08. Apr 2003

Da muss ich Ralf Eberle in allen Punkten Recht geben. Du hast scheinbar wirklich keine...

Rainer Görgen 08. Apr 2003

Da weiß der Autor scheinbar nicht, welche Funktion ein Polfilter hat. Die Software hat...

Radolph 20. Dez 2002

schaut doch mal unter www.j-k-s.com! Dort gibt es eine zeitlich unbegrenzte Testversion...

Ralf Eberle 22. Aug 2002

Schön, endlich mal wieder einen richtig objektiven Kommentar zu lesen. Vor allem, weil er...

Ralf Eberle 22. Aug 2002

Hallo! Und, was sagt die Firma zur Geldrückgabe? Interessiert mich brennend! Was soll bei...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT Inhouse Consultant (m/w) Demand Management - IT Systeme für den Bereich Personal
    über Invenimus Personalberatung GmbH, Großraum Stuttgart
  2. IT Testmanager (m/w) Customer Relationship Management / Scrum
    Media-Saturn E-Business Concepts & Services GmbH, Ingolstadt
  3. IT Spezialist Datensicherung (m/w)
    Hornbach-Baumarkt-AG, Großraum Mannheim/Karlsruhe
  4. Softwareentwickler (m/w) Java/C#
    D.O.M. Datenverarbeitung GmbH, Nürnberg

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       

  1. Prozessor

    AMD zeigt Zen-Chip für Sockel AM4

  2. Radeon RX 480

    AMDs 200-Dollar-Polaris-Grafikkarte liefert über 5 Teraflops

  3. Ultra Compact Network

    Nokia baut LTE-Station als Rucksacklösung

  4. Juniper EX2300-C-12T/P

    Kompakt, lüfterlos und mit 124 Watt Powerbudget

  5. Vorratsdatenspeicherung

    Alarm im VDS-Tresor

  6. Be Quiet Silent Loop

    Sei leise, Wasserkühlung!

  7. Kryptowährung

    Australische Behörden versteigern beschlagnahmte Bitcoins

  8. ZUK Z2

    Android-Smartphone mit Snapdragon 820 für 245 Euro

  9. Zenbook 3 im Hands on

    Kleiner, leichter und schneller als das Macbook

  10. Autokauf

    Landgericht Köln entdeckt, dass SMS sich löschen lassen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Telefonabzocke: Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
Telefonabzocke
Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
  1. Security-Studie Mit Schokolade zum Passwort
  2. Ransomware Teslacrypt-Macher sagen Sorry und veröffentlichen Masterkey
  3. Festnahme und Razzien Koordinierte Aktion gegen Cybercrime

GPD XD im Test: Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
GPD XD im Test
Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
  1. Gran Turismo Sport Ein Bündnis mit der Realität
  2. Xbox Scorpio Schneller als Playstation Neo und mit Rift-Unterstützung
  3. AMD Drei Konsolen-Chips für 2017 angekündigt

Xperia X im Hands on: Sonys vorgetäuschte Oberklasse
Xperia X im Hands on
Sonys vorgetäuschte Oberklasse
  1. Die Woche im Video Die Schoko-Burger-Woche bei Golem.de - mmhhhh!
  2. Android 6.0 Ein großer Haufen Marshmallow für Samsung und Co.
  3. Google Android N erscheint auch für Nicht-Nexus-Smartphones

  1. Re: Vollständige LTE-Frequenzunterstützung

    der_parlator | 07:32

  2. Re: ja die gtx

    _Pluto1010_ | 07:25

  3. Re: Was hat wenig Kalorien und hält lange satt?

    css_profit | 07:23

  4. Re: "spezielle Software zur nachträglichen...

    css_profit | 07:16

  5. Es beginnt...

    Knarz | 07:11


  1. 06:25

  2. 04:23

  3. 19:26

  4. 18:41

  5. 18:36

  6. 18:16

  7. 18:11

  8. 17:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel