Abo
  • Services:
Anzeige

Filter-Software macht Digitalbilder und Videos realistischer

Nachträgliche "Polfilter-Funktion" für Digitalfotos und aufgenommene Videos

Digital Arts bietet eine Software an, um Digitalbilder und Videos nachträglich mit einem Mausklick aufzupolieren. Das Programm Xe847 versucht dabei, den Seheindruck der Realität auf ein Foto zu übertragen. Die Ergebnisse erinnern dabei an den Einsatz eines Polfilters, wie er von ambitionierten Hobby- und Profifotografen verwendet wird.

Anzeige

Die mit Xe847 bearbeiteten Fotos oder Videos werden farblich so bearbeitet, wie sie vom Menschen in der Realität wahrgenommen werden, verspricht der Hersteller. So sollen sich damit durch Reflexionen des Umgebungslichts verursachte Farbstiche vermeiden lassen. Diese Farbstiche können sich so auswirken, dass ein Strand-Video aus dem Sommerurlaub einen Blaustich trägt und damit den Eindruck von Kälte vermittelt, was Xe847 korrigieren soll. Zu ähnlichen Ergebnissen kommen auch Polarisationsfilter (Polfilter), die als Vorsatz vor eine Kamera gesteckt während der Bildaufnahme aber nicht nachträglich benutzt werden können.

Der Hersteller gibt an, dass die Xe847-Technik so genannte Farbenkonstanz simuliert. Damit kompensiert das menschliche Gehirn Effekte, die durch unterschiedliche Beleuchtungsfarben entstehen, so dass wir ein Objekt und seine "wirkliche" Farbe erkennen. Xe847 imitiert die dafür relevanten physiologischen Prozesse des visuellen Cortex, verspricht der Hersteller.

Derzeit bietet Digital Arts die Software Xe847 sowohl für Windows als auch für MacOS an, denkt aber auch daran, dass die Software direkt in künftige Digitalkameras eingebaut wird. Aber auch der Einsatz in Fotolabor-Entwicklungsmaschinen soll möglich sein. Dabei kann die Software sowohl für Fotos als auch für Videomaterial verwendet werden.

Digital Arts bietet Xe847 in verschiedenen Ausbaustufen für Windows- und MacOS-Plattformen an. So wird Xe847-Photo für 29,95 Euro angeboten; Xe847-Video kostet 79,95 Euro und ein Plug-In für iMovie2 liegt bei 14,95 Euro, während ein Plug-In für iPhoto 19,95 Euro kostet. Alle Programme können über die Xe847-Homepage als Download bestellt werden. Dort findet sich auch eine Testversion, um die Arbeitsweise zu demonstrieren.


eye home zur Startseite
Rainer Görgen 08. Apr 2003

Da muss ich Ralf Eberle in allen Punkten Recht geben. Du hast scheinbar wirklich keine...

Rainer Görgen 08. Apr 2003

Da weiß der Autor scheinbar nicht, welche Funktion ein Polfilter hat. Die Software hat...

Radolph 20. Dez 2002

schaut doch mal unter www.j-k-s.com! Dort gibt es eine zeitlich unbegrenzte Testversion...

Ralf Eberle 22. Aug 2002

Schön, endlich mal wieder einen richtig objektiven Kommentar zu lesen. Vor allem, weil er...

Ralf Eberle 22. Aug 2002

Hallo! Und, was sagt die Firma zur Geldrückgabe? Interessiert mich brennend! Was soll bei...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Worldline GmbH, Aachen
  2. Energiedienst Holding AG, Rheinfelden (Baden) bei Lörrach
  3. T-Systems International GmbH, Frankfurt am Main, Bonn, Leinfelden-Echterdingen, München
  4. FERCHAU Engineering GmbH, Region Zwickau und Chemnitz


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Interstellar 8,99€, Django Unchained 8,99€, Das Leben des Brian 7,99€)
  2. 149,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 9,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Android 7.0

    Erste Nougat-Portierung für Nexus 4 verfügbar

  2. Assistiertes Fahren

    Tesla-Autopilot-Update soll Unfälle verhindern

  3. AR-Brille

    Microsoft spricht über die Hardware der Hololens

  4. Ransomware

    Trojaner Fantom gaukelt kritisches Windows-Update vor

  5. Megaupload

    Gericht verhandelt über Dotcoms Auslieferung an die USA

  6. Observatory

    Mozilla bietet Sicherheitscheck für Websites

  7. Teilzeitarbeit

    Amazon probiert 30-Stunden-Woche aus

  8. Archos

    Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 150 Euro

  9. Sicherheit

    Operas Server wurden angegriffen

  10. Maru

    Quellcode von Desktop-Android als Open Source verfügbar



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Next Gen Memory: So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
Next Gen Memory
So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
  1. Arbeitsspeicher DDR5 nähert sich langsam der Marktreife
  2. SK Hynix HBM2-Stacks mit 4 GByte ab dem dritten Quartal verfügbar
  3. Arbeitsspeicher Crucial liefert erste NVDIMMs mit DDR4 aus

Wiper Blitz 2.0 im Test: Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
Wiper Blitz 2.0 im Test
Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
  1. Softrobotik Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben
  2. Warenzustellung Schweizer Post testet autonome Lieferroboter
  3. Lockheed Martin Roboter Spider repariert Luftschiffe

8K- und VR-Bilder in Rio 2016: Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
8K- und VR-Bilder in Rio 2016
Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
  1. 400 MBit/s Telefónica und Huawei starten erstes deutsches 4.5G-Netz
  2. Medienanstalten Analoge TV-Verbreitung bindet hohe Netzkapazitäten
  3. Mehr Programme Vodafone Kabel muss Preise für HD-Einspeisung senken

  1. Ist der Bug mit den verschwindenen Motorrädern...

    thecrew | 09:10

  2. Massiver Denkfehler

    Monkeydriven | 09:09

  3. Re: Darf Russland den Dotcom auch verhaften?

    Captain | 09:07

  4. Re: Wenn wir jetzt noch den Faktor "bei gleicher...

    Tamashii | 09:05

  5. Re: Q.E.D.

    schachbrett | 09:03


  1. 08:49

  2. 07:52

  3. 07:26

  4. 13:49

  5. 12:46

  6. 11:34

  7. 15:59

  8. 15:18


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel