Spieletest: Final Fantasy X - Fantasy-Knaller für die PS 2

Optisch opulentes 3D-Rollenspiel für Strategiefans

Mit Final Fantasy X hat der japanische Spielehersteller Square Software bereits Anfang des Jahres in Japan und den USA den ersten PlayStation-2-Titel seiner überaus erfolgreichen Fantasy-Rollenspiel-Serie veröffentlicht. Das international bereits über sieben Millionen Mal verkaufte Spiel ist seit kurzem auch in Deutschland erhältlich - Sony hofft damit neue PlayStation-2-Käufer zu gewinnen.

Anzeige

Final Fantasy X
Final Fantasy X
Wie von Final Fantasy gewohnt, dreht sich auch im zehnten Teil der Serie alles um Mystik, Geister, den Streit zwischen Gut und Böse und Kämpfe epischen Ausmaßes. Der Spieler schlüpft dabei in die Rolle von Tidus, einem jungen und erfolgreichen Blitzballspieler aus der voll technisierten Stadt Zanerkand. Bei Blitzball handelt es sich um ein futuristisches Unterwasser-Ballspiel. Bei einem dieser Spiele wird Tidus' Heimatstadt plötzlich von einer unbesiegbaren Kreatur namens Sin angegriffen und zerstört.

Screenshot #1
Screenshot #1
Geschützt durch einen Freund seines zehn Jahre früher verschwundenen Vaters wird Tidus durch Sin tausend Jahre in die Zukunft katapultiert - in eine durch Sin terrorisierte Welt voller Magie und Mysterien. Auf der Suche nach einem Weg zurück nach Zanerkand - oder was davon übrig ist - lernt er neue Freunde kennen, erfährt Neues über seinen Vater und wird einer der Leibwächter der Beschwörerin Yuna. Gemeinsam mit Yuna und ihren restlichen illustren Beschützern gehen sie keine geringe Aufgabe an: Die Befreiung der Welt von Sin und dessen Zerstörungswut.

Screenshot #2
Screenshot #2
Gleich zu Beginn des Spiels hat der Spieler die Wahl, die Charakterentwicklung komplett selbst in die Hand zu nehmen oder - was für Final-Fantasy-X-Erstspieler empfehlenswert ist - das Spiel dafür sorgen zu lassen, dass Tidus und seine Gruppe sich ausgewogen entwickeln. Auf einer Art Spielbrett, dem "Sphärobrett", kann man sich mittels durch Erfahrung gewonnenen Punkten fortbewegen, mittels erbeuteten "Sphäroiden" Fähigkeiten freischalten und so die Entwicklung des Charakters steuern. Erfahrung erhält man durch erfolgreiche Kämpfe, die besiegten Gegner - meist sehr fantasievolle Kreaturen - hinterlassen Gegenstände und bringen Geld ein. Gegenstände können bei Händlern auch verkauft und andere erstanden werden.

Spieletest: Final Fantasy X - Fantasy-Knaller für die PS 2 

Legaia 10. Dez 2004

der der sagt das spiel ist scheisse, kann ich 100% sagen der hat es nie gespielt oder...

gametester 06. Dez 2004

Danke dass auch mal jemand an die Leute denkt, die ne Menge Arbeit in diese Spiele...

Sergej 21. Jul 2004

Nein, es liegt nicht an dir ich habe es ja auch und mir fehlt was. Ich glaube es liegt...

Kimahri 03. Jul 2004

Also ich weiß nich was die haben, die sagen Final Fantasy X flimmert, hat eierköpfe...

Gerisbase 02. Nov 2003

Hi Also ehrlich ich spiele FFX auf nem fetten 16:9 Fernseher und ich kann nur eins sagen...

Kommentieren




Anzeige

  1. Application Developer .NET oder Java (m/w)
    IBS AG, Höhr-Grenzhausen bei Koblenz und Neu-Anspach bei Frankfurt am Main
  2. Quality Assurance Engineer / Test Manager (m/w)
    PAYBACK GmbH, München
  3. Softwareentwickler (m/w) für IT-Anwendungen
    TQ-Systems GmbH, Seefeld (Oberbayern)
  4. IT-Auditor Data Analytics (m/w)
    Fresenius SE & Co. KGaA, Bad Homburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       

  1. Sony-Sensor

    Baut Nikon eine eigene Mittelformatkamera?

  2. Adobe

    Lightroom 5.6 mit neuen Kamera- und Objektivprofilen

  3. Raumfahrt

    Nasa testet Schubdüse mit Mikrowellen

  4. Oculus Rift DK2 im Test

    Pixeldichte schlägt Pentile-Matrix

  5. Icann

    Länderdomains sind kein Eigentum

  6. LG

    Update soll Abschalt-Bug beim G3 beseitigen

  7. Square Enix

    Final Fantasy 14 zwei Wochen kostenlos

  8. Google und Linaro

    Android-Fork für Modulsmartphone Ara

  9. Wachstumsmarkt

    Amazon investiert 2 Milliarden US-Dollar

  10. Orbit

    Runtastic präsentiert neuen Fitness-Tracker



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google: Youtube und der falsche Zeitstempel
Google
Youtube und der falsche Zeitstempel
  1. Spielevideos Google soll 1 Milliarde Dollar für Twitch.tv zahlen
  2. Videostreaming Youtube-Problem war ein Bug bei Google
  3. Videostreaming Telekom sieht Youtube-Problem erneut bei Google

Liebessimulation Love Plus: "Ich hoffe, du wirst für immer schön bleiben"
Liebessimulation Love Plus
"Ich hoffe, du wirst für immer schön bleiben"
  1. PES 2015 angespielt Neuer Ball auf frischem Rasen
  2. Metal Gear Solid - The Phantom Pain Krabbelnde Kisten und schwebende Schafe

LG 34UM95 im Test: Ultra-Widescreen-Monitor für 3K-Gaming
LG 34UM95 im Test
Ultra-Widescreen-Monitor für 3K-Gaming
  1. Free-Form Display Sharp zeigt LCD mit kurvigem Rahmen
  2. Eizo Foris FS2434 IPS-Display mit schmalem Rahmen für Spieler
  3. Philips 19DP6QJNS Klappmonitor mit zwei IPS-Displays

    •  / 
    Zum Artikel