Neues Sony-Notebook mit integriertem Subwoofer und MiniDisc

MiniDisc-Walkman für begrenzten Zeitraum kostenlos im Beipack

Für Musik- und MiniDisc-Fans bietet Sony jetzt ein neues Pentium-4-M-Notebook, das Vaio PCG-NV109M, inklusive NetMD-Laufwerk (MiniDisc) und einem kleinen Subwoofer. Für einen begrenzten Zeitraum soll es auch mit einem kostenlosen MiniDisc-Walkman (Sony MD-Walkman MZ-E501) ausgeliefert werden.

Anzeige

In dem PCG-NV109M stecken ein 1,6-GHz-Pentium-4-M-Prozessor, 256 MByte DDR-SDRAM (erweiterbar auf 512 MByte), eine 30-GByte-Festplatte, ein eingebautes CDRW-/DVD-ROM-Laufwerk, ein 15-Zoll-Display mit XGA-Auflösung (1024 x 768 Bildpunkte) und ein ATI-Mobility-Radeon-7500-Grafikchip mit integrierten 16 MByte DDR-SDRAM. Als Schnittstellen stehen zur Verfügung: MagicGate Memory Stick-Slot, Ethernet-Anschluss, internes 56k-Modem, TV-Ausgang und i.Link (IEEE 1394).

VAIO PCG-NV109M mit eingestecktem MiniDisc-Laufwerk
VAIO PCG-NV109M mit eingestecktem MiniDisc-Laufwerk

Das mitgelieferte NetMD-Drive speichert digitale Musik im ATRAC3-Format aus dem Internet oder von CD direkt auf MiniDisc - und das mit bis zu 30facher Geschwindigkeit. Ein Datenspeichergerät ist es allerdings nicht. Mittels vorinstallierter Software SonicStage soll das Verwalten und Zusammenstellen eigener MDs und CDs leicht sein.

Anstelle des NetMD-Drives kann auch ein Disketten-Laufwerk oder der erwähnte Mini-Subwoofer in den Mehrzweckschacht des NV109M eingesetzt werden. Der Mini-Subwoofer soll die Notebook-eigenen oder externe Stereo-Lautsprecher beim Abspielen von Audio-Dateien und DVDs um zusätzliche Bässe ergänzen.

MD-Walkman MZ-E501
MD-Walkman MZ-E501
Der laut Sony "solange der Vorrat reicht" gratis mitgelieferte MD-Walkman MZ-E501 im Wert von 250,- Euro wiegt 80 Gramm, soll im Akku-Betrieb bis zu 81 Stunden Hörgenuss bieten und eine MD-Longplay-Funktion (MDLP, bis zu 320 Minuten) unterstützen.

Das Vaio Notebook PCG-NV109M kostet mit NetMD-Lauferk- und Mini-Subwoofer-Modul 2.800,- Euro. Als Software werden Windows XP Home und die gewohnten Multimedia-Anwendungen von Sony mitgeliefert.

Wem ein 14,1-Zoll-XGA-Display reicht und wer keinen Bedarf an NetMD-Drive und Mini-Subwoofer hat, für den bietet Sony mit dem PCG-NV105 eine günstigere Variante des Notebooks, das 2.300,- Euro kostet. Das NetMD-Laufwerk (PCGA-MDN1) kann für dieses Gerät allerdings noch nachträglich für 250,- Euro hinzugekauft werden.


sfa 05. Mär 2003

HALLO Also ....ich hatte bisher keine Probleme mit Kopierschutz , ID-Tags oder oder funzt...

troublehoshi 04. Okt 2002

es muss von sony doch 'n md daten laufwerk geben, denn ich hab eins (extern/140mb)

funk 20. Aug 2002

Oh jee! Jetzt holt mal alle tief Luft! Ich verwette meinen Allerwertesten das ein Audio...

Joe 08. Aug 2002

Superidee, mehr davon!

Marco 21. Jul 2002

Das kannste bald vergessen, D/A-Wandler Chips haben bald ebenfalls nen Kopierschutz...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Software Engineer (m/w) ASP.NET und SharePoint
    adesso AG, verschiedene Standorte
  2. SharePoint Inhouse Consultant (m/w)
    BEUMER Group GmbH & Co. KG, Beckum (Raum Münster, Dortmund, Bielefeld)
  3. JAVA Softwareentwickler (m/w)
    MPDV Mikrolab GmbH, Heimsheim
  4. IT-Teamleitungen (m/w) für Betreute Lokale Netze an beruflichen Schulen
    Landeshauptstadt München, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       

  1. Deutsche Grammophon

    Klassik streamen mit bis zu 320 Kbps

  2. Alibaba

    Milliardenschwerer Börsengang wohl Mitte September

  3. Test Infamous First Light

    Neonbunter Actionspaß

  4. Nach Wurstfirmeninsolvenz

    Redtube-Abmahn-Anwalt verliert Zulassung

  5. Gat out of Hell

    Saints Row und die Froschplage in der Hölle

  6. Ridesharing

    Taxidienst Uber in 200 Städten verfügbar

  7. Telefónica und E-Plus

    "Haben endgültige Freigabe von EU-Kommission bekommen"

  8. Intel Core i7-5960X im Test

    Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4

  9. Nintendo

    Neuer 3DS mit NFC und zweitem Analogstick

  10. Onlinereiseplattform

    Opodo darf Nutzern keine Versicherungen unterschieben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



IPv6: Der holprige Weg zu neuen IP-Adressen
IPv6
Der holprige Weg zu neuen IP-Adressen
  1. Containerverwaltung Docker 1.2 erlaubt Regelung von Containerneustarts
  2. Stellenanzeige Facebook will Linux-Netzwerkstack wie in FreeBSD
  3. Für Azure Microsoft gehen US-IPv4-Adressen aus

Formel E: Motorsport zum Zuhören
Formel E
Motorsport zum Zuhören

Raspberry B+ im Test: Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
Raspberry B+ im Test
Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
  1. Erweiterungsplatinen Der Raspberry Pi bekommt Hüte
  2. Odroid W Raspberry Pi-Klon für Fortgeschrittene
  3. Eric Anholt Langsamer Fortschritt bei Raspberry-Pi-Grafiktreiber

    •  / 
    Zum Artikel