AltaVista: Wöchentliche Neuindizierung kostet

Indizierung dynamischer Inhalte per XML möglich

Ein neues Reseller-Programm von AltaVista soll Agenturen die Möglichkeit geben, den Traffic auf den Websites ihrer Kunden anzukurbeln. Dieses Angebot macht AltaVista für die kürzlich eingeführten Webmarketing Services Express Inclusion und Trusted Feed. Die Vorteile liegen in einem wöchentlichen Update der URLs im AltaVista-Index und der grafischen Aufwertung der Treffer durch das Listing Enhancement Programm.

Anzeige

Express Inclusion ist ein bezahlter Listing-Service und nicht zu verwechseln mit einem bezahlten Ranking. Nach wie vor erhalten Webseiten keine Garantie auf eine bestimmte Position im Index, sondern werden gemäß der Suchtechnologie von AltaVista neutral gerankt.

Das Webmarketing Reseller Programm umfasst drei Services: AltaVista Trusted Feed, AltaVista Express Inclusion und AltaVista Listing Enhancements. Trusted Feed läuft in Deutschland seit Dezember 2001, Express Inclusion wurde im April dieses Jahres eingeführt. Zurzeit nutzen die Services nach Angaben von Altavista etwa 20.000 Kunden, darunter Amazon und eBay.

Express Inclusion ermöglicht die schnellere Aufnahme in den AltaVista-Index. Bei Inanspruchnahme dieses Services werden bis zu 500 URLs auf einmal aufgenommen und wöchentlich aktualisiert, wobei die Anmeldung über ein Online-Formular erfolgt. Durch das Listing Enhancement Programm können Reseller die Treffer ihrer Kunden auf der AltaVista-Ergebnisseite durch grafische Elemente wie Logos, Claims, Textlinks oder Icons aufwerten und sie dadurch von der Konkurrenz abheben.

Das Trusted Feed Programm wurde für Großunternehmen konzipiert. Es bietet dieselben Vorteile wie Express Inclusion, allerdings können hier 500 URLs aufwärts via XML zugelassen werden. Dadurch soll auch die Indizierung dynamischer Inhalte möglich sein.

Netbooster, ein Suchmaschinen-Eintragsservice, hat mit AltaVista zudem einen Kooperationsvertrag abgeschlossen. Demnach nimmt Netbooster den Express Inclusion Service von AltaVista in sein Angebot auf. Gilles Bourdin, Vice President International Business Development bei Netbooster, dazu: "Im Gegensatz zu vielen Unternehmen im Bereich der Suchmaschinenoptimierung, hat Netbooster immer ethisch-korrekte und Suchmaschinen-freundliche Methoden vorangetrieben. Das ist heute die Grundlage für die Arbeit mit Suchmaschinen wie AltaVista. Netbooster hat mit dieser Vereinbarung der Einhaltung eines Kodex zugestimmt. Darin enthalten sind die Vermeidung von Cloaking oder Spamming. Aber das entspricht von jeher unseren Geschäftspraktiken."

AltaVista möchte im Rahmen des Webmarketing Reseller Programms nicht nur mit einem Partner pro Markt zusammenarbeiten und evaluiert deshalb gerade weitere potenzielle Kooperationen in Europa.


Drugster 24. Apr 2002

Tja, selbst schuld, wer sich einen unattraktiven Domainnamen reserviert hat und davon...

netwing 24. Apr 2002

ich hab das ganze mit meiner webseite ausprobiert, und es hat rein gar nicht gebracht...

Kommentieren




Anzeige

  1. Software Support Specialist (m/w)
    Scheidt & Bachmann Service GmbH, Mönchengladbach
  2. Funktionsverantwortlicher Navigation (m/w)
    S1nn GmbH & Co. KG, Stuttgart
  3. Software Entwickler (m/w) - SQL Datenbanken
    FÜR SIE Handelsgenossenschaft eG Food - Non Food, Köln
  4. Senior Produkt Manager (m/w)
    Sophos Technology GmbH, Karlsruhe

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       

  1. Systemkamera

    Fujifilm will Teleobjektive erst Ende 2015 bauen

  2. DIY-Handy

    Fab Lab plant Handyfabrik in Hamburg

  3. Quartalsbericht

    Amazon erwirtschaftet Verlust von 126 Millionen US-Dollar

  4. Apple verkraftet Ansturm nicht

    OS X Yosemite - die öffentliche Beta ist da

  5. Erfundene Waren

    Ebay-Betrüger muss für 7 Jahre in Haft

  6. Uber und Wundercar

    Deutsche haben großes Interesse an Taxi-Alternativen

  7. Bundesnetzagentur

    In Deutschland sind weiter rund 30 Wimax-Anbieter aktiv

  8. Allview Viva H7

    7-Zoll-Tablet mit UMTS-Modem für 120 Euro

  9. Echtzeit-Überwachung

    BND prüft angeblich Einsatz von SAPs Hana-Datenbank

  10. Xiaomi

    Design des Mi4 von Apple "inspiriert"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

Luftfahrt: Die Rückkehr der Überschallflieger
Luftfahrt
Die Rückkehr der Überschallflieger
  1. Verkehr FBI sorgt sich um autonome Autos als "tödliche Waffen"
  2. Steampunk High Tech trifft auf Dampfmaschine
  3. Aerovelo Eta Kanadier wollen mit 134-km/h-Fahrrad Weltrekord aufstellen

Destiny angespielt: Schöne Grüße vom Master Chief
Destiny angespielt
Schöne Grüße vom Master Chief
  1. Bungie Drei Betakeys für Destiny
  2. Activison Destiny ungeschnitten "ab 16" und mit US-Tonspur
  3. Bungie Destiny läuft auch auf der Xbox One in 1080p mit 30 fps

    •  / 
    Zum Artikel