Niederlande siegen bei den RoboCup German Open

Dramatisches Endspiel bei den RoboCup German Open

In der Königsklasse des Roboterfußballs, der Middle-Size-Liga, siegte das Team Philips CFT nach einem dramatischen Elfmeterschießen gegen den Titelverteidiger und amtierenden Weltmeister CS Freiburg 2002.

Anzeige

Nach einem 2:2 in der regulären Spielzeit musste das Elfmeterschießen entscheiden. Die Niederländer verwandelten drei von fünf Elfmetern. Nach dem dritten Fehlschuss der Freiburger war die Partie entschieden. Damit siegte erstmals die Mannschaft eines Konzerns in einem vorwiegend von Universitäten und Forschungseinrichtungen geprägten Teilnehmerfeld.

Die neuen Fußballhelden
Die neuen Fußballhelden


Auf den dritten Platz kam die Mannschaft "GMD-Musashi" des Fraunhofer-Instituts für Autonome Intelligente Systeme (AIS), des GMD-Japan Research Labs und des Kyushu Institute of Technology. In der Small-Size-Liga siegten die FU-Fighters von der Freien Universität in Berlin gegen die flotten Flitzer von der Mannschaft 5dpo aus Portugal. Die Darmstadt Dribbling Dackels konnten sich in der Sony-Legged-Liga gegen das Team der Humboldt Universität in Berlin durchsetzen. In der Simulation-Liga setzte sich das Team UvATrilearn aus den Niederlanden gegen die Brainstormers02 aus Karlsruhe und Dortmund durch.

Das Heinz-Nixdorf-MuseumsForum (HNF) in Paderborn platzte am Sonntag aus allen Nähten. Über 6.000 Besucher wollten die Fußball spielenden Roboter sehen - eine Atmosphäre fast wie in einem richtigen Stadion. In fünf verschiedenen Ligen rangen 50 Teams aus 8 Nationen um den Sieg. Sie kamen aus ganz Europa und sogar aus dem Iran. Das Turnier nutzten die Teams als letzten Test vor den RoboCup-Weltmeisterschaften im Juni in Japan.

Wissenschaftler verschiedener Universitäten und Forschungseinrichtungen arbeiten weltweit an Fußball spielenden Robotern, um ihre neuesten Forschungsergebnisse zu demonstrieren. Die Roboter sind während einer Partie völlig auf sich allein gestellt - Fernsteuerungen gibt es nicht. Und genau dieses autonome Handeln ist die besondere Herausforderung für die Entwickler. Die Vision des RoboCup ist es, bis zum Jahr 2050 mit humanoiden Robotern den amtierenden Fußballweltmeister zu schlagen.

Veranstalter der RoboCup German Open 2002 sind das Fraunhofer Institut für Autonome Intelligente Systeme in Kooperation mit dem Heinz-Nixdorf-MuseumsForum (HNF).


Dirk 15. Apr 2002

Naja, lass denen doch wenigstens den Robotitel! :-) Aber zum Thema gibt es noch eine gute...

AgentJ 15. Apr 2002

Jaja,-... hier dürfen Sie noch mitspielen ;-) Ansonsten: Siehe Teilnehmerliste WM in...

Kommentieren



Anzeige

  1. Software Developer (m/w)
    transact Elektronische Zahlungssysteme GmbH - epay, Martinsried bei München
  2. Gruppenleitung (m/w) SCADA Wind Power
    Siemens AG, Hamburg
  3. Junior Systemingenieur/in oder Techniker/in für die Weiterentwicklung vernetzter Infotainmentfunktionen
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Ingolstadt
  4. IT-Spezialist/-in
    Dataport, Hamburg

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. Dead Island 2 [AT PEGI] - [PC]
    49,99€ USK 18
  2. The Order: 1886 - [PlayStation 4] Blackwater Edition
    89,95€
  3. Grand Theft Auto V [PC Download] mit Vorbesteller-Bonus bis 31.01.
    59,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie) USK 18 - Release 24.03.

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       

  1. Dying Light

    Performance-Patch reduziert Sichtweite

  2. Project Tango

    Googles 3D-Sensor-Konzept verlässt Experimentierstatus

  3. Messenger

    Telefoniefunktion für Whatsapp erreicht erste Nutzer

  4. iTunes Connect

    Hallo, fremdes Benutzerkonto

  5. Sprachassistent

    Google Now bindet externe Apps ein

  6. Kartensoftware

    Google Earth Pro jetzt kostenlos

  7. Versicherung

    Feuer, Wasser, Cybercrime

  8. Die Woche im Video

    Autonome Autos, Spionageprogramme und Werbelügen

  9. Spionagesoftware

    NSA-Programm Regin zwei Jahre im Kanzleramt aktiv

  10. Biofabrikation

    Forscher wollen Gewebe aus Spinnenseide drucken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



HDR und Dolby Vision: Die vorläufige Rückkehr der dicken Fernseher
HDR und Dolby Vision
Die vorläufige Rückkehr der dicken Fernseher
  1. DVB-T2/HEVC Nur ein Betreiber will Antennen-TV in HD aufbauen
  2. Super Hi-Vision NHK will 13-Zoll-OLED mit 8K-Auflösung zeigen
  3. CoreStation Teufels teurer HDMI-Receiver passt hinter den Fernseher

Testplattform für Grafikkarten: Des Golems Zauberwürfel
Testplattform für Grafikkarten
Des Golems Zauberwürfel
  1. Maxwell-Grafikkarte Nvidia korrigiert die Spezifikationen der Geforce GTX 970
  2. Geforce GTX 960 Nvidias neue Grafikkarte ist eine halbe GTX 980
  3. Bis 4 GHz Takt Samsung verdoppelt Grafikspeicher-Kapazität

Grim Fandango im Test: Neues Leben für untotes Abenteuer
Grim Fandango im Test
Neues Leben für untotes Abenteuer
  1. Vorschau 2015 Von Hexern, Fledermausmännern und VR-Brillen
  2. Spielejahr 2014 Gronkh, GTA 5 und #Gamergate
  3. Day of the Tentacle (1993) Zurück in die Zukunft, Vergangenheit und Gegenwart

    •  / 
    Zum Artikel