Blu-ray Disc - DVD-Nachfolger vorgestellt

Einseitige Single-Layer-Medien speichern bis zu 27 GByte

Neun Unternehmen, darunter Matsushita, Samsung, Philips und Sony, haben sich jetzt auf eine Basis-Spezifikation der nächsten Generation optischer Discs mit hoher Speicherkapazität geeinigt. Der auf den Namen "Blu-ray Disc" getaufte DVD-Nachfolger bringt auf einer Seite einer Single-Layer-Scheibe von der Größe einer CD bis zu 27 GByte unter.

Anzeige

Von Beginn an setzen die Unternehmen dabei auf einen Standard, der sowohl Lesen als auch Schreiben und Wiederberschreiben integriert. Die hohe Speicherdichte wird durch den Einsatz eines blau-violetten Lasers mit 405 nm Wellenlänge erreicht.

Das Konsortium, bestehend aus Hitachi, LG Electronics, Matsushita, Pioneer, Philips, Samsung, Sharp, Sony und Thomson Multimedia, will neben einer aktiven Promotion des Formats durch die Industrie die fertigen Spezifikationen sobald wie möglich auch lizenzieren. Bereits im Frühjahr 2002 will man soweit sein.

In erster Linie zielt man mit dem Format auf den Bereich Video-Recording ab, aber auch der Einsatz als PC-Speichermedium wird erwogen. Bild- und Tonaufzeichungen sollen dabei in einem "MPEG-2 Transport Stream" erfolgen, wie er beim digitalen Fernsehen oder der DVD zum Einsatz kommt. Eine eindeutige ID auf jeder Blu-ray Disc soll für einen hochwertigen Kopierschutz sorgen. Die Blu-ray Disc kann dabei bis zu zwei Stunden High Definition Video bzw. bis zu 13 Stunden in normaler Qualität unterbringen.

Die hohe Datendichte wird neben dem Einsatz des blau-violetten Lasers durch eine verbesserte Optik mit einer Numerical Aperture (NA) von 0,85 und damit kleineren Strukturen von nur 0,1 mm erreicht werden. Der Tracking Pitch einer Blu-ray Disc kann so auf 0,32 Mikron verkleinert werden, halb so groß wie bei einer DVD. Der Datendurchsatz liegt bei 36 Megabit pro Sekunde.

Damit soll aber das Ende der Fahnenstange nicht erreicht sein, wollen die Unternehmen doch sowohl eine verbesserte Version des neuen Formats erarbeiten, die dann mehr als 30 GByte Kapazität auf einer einseitigen Single-Layer-Scheibe bietet, als auch eine Version mit zwei Schichten, die mehr als 50 GByte speichern kann.


Chris.Niehaus 28. Mai 2002

Dieses "High Definition" wird besonders in den USA für HDTV genutzt. Diese Videos haben...

DevBlocker 20. Feb 2002

In jedem Jahr neue Standards und natürlich neue Produkte... Gut für die Industire, und...

mark 19. Feb 2002

tja das dacht ich auch .... bevor jemand kam und anderes behauptete............ cu

TS 19. Feb 2002

hat euch der feierabend des hirn vernebelt?? hier geht es doch nicht um rechtschreibung!!! TS

IMMI 19. Feb 2002

das sagen sie alle. .) du depp, du hast dich verarschen lassen. alles was die gemacht...

Kommentieren



Anzeige

  1. System Engineers (m/w) im Bereich IT-Operations
    SVA System Vertrieb Alexander GmbH, verschiedene Standorte
  2. Senior Software Testberater - Testdatenmanagement (m/w)
    imbus AG, Möhrendorf (bei Erlangen), München, Köln und Hofheim (bei Frankfurt am Main)
  3. Senior Javascript Frontend Developer (m/w)
    tresmo GmbH, Augsburg
  4. Senior Auditor IT (m/w)
    Bertelsmann SE & Co. KGaA, Gütersloh

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Samsung, Apple und Nokia

    Welche Smartphone-Kamera ist die Beste?

  2. Filesharing

    Gesetz gegen unseriöses Inkasso tritt in Kraft

  3. Bundesverkehrsministerium

    Kennzeichen-Scan statt Maut-Vignette

  4. Haftungsprivilegien

    Wann macht sich ein Hoster strafbar?

  5. Settop-Box

    Skys Streaming-Client ist der Roku 3

  6. Steam

    Square Enix weitet Geo-Lock bei Spielen aus

  7. Smartphone

    LGs 5-Zoll-Display hat einen 0,7 mm dünnen Rand

  8. Staatsanwaltschaft Dresden

    Öffentliche Fahndung nach Kinox.to-Betreiber

  9. Sicherheit

    Nacktscanner jetzt doch für deutsche Flughäfen

  10. HDMI-Handshake

    Firmware 2.0 lässt manche Playstation 4 verstummen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Moore's Law: Totgesagte schrumpfen länger
Moore's Law
Totgesagte schrumpfen länger

Samsung Galaxy Note 4 im Test: Ausdauerndes Riesen-Smartphone mit Top-Hardware
Samsung Galaxy Note 4 im Test
Ausdauerndes Riesen-Smartphone mit Top-Hardware
  1. Galaxy Note 4 4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat
  2. Samsung Galaxy Note 4 wird teurer und kommt früher
  3. Gapgate Spalt im Samsung Galaxy Note 4 ist gewollt

iPad Air 2 im Test: Toll, aber kein Muss
iPad Air 2 im Test
Toll, aber kein Muss
  1. Tablet Apple verdient am iPad Air 2 weniger als am Vorgänger
  2. iFixit iPad Air 2 - wehe, wenn es kaputtgeht
  3. iPad Air 2 Benchmark Apples A8X überrascht mit drei Prozessor-Kernen

    •  / 
    Zum Artikel