CTOSE - Forschungsprojekt zu "High-Tech-Verbrechen"

Sichere Speicherung und gerichtstaugliche Beweis-Aufbereitung angestrebt

Durch die zunehmende Verlagerung von Geschäftsvorgängen ins Internet wächst auch das Kriminalitätspotenzial auf dem Gebiet "High-Tech-Verbrechen". Da zur Bekämpfung die Notwendigkeit einer effizienten Sicherung und Verarbeitung von elektronischen Beweisen vonnöten ist, wurde das EU-geförderte Forschungsprojekt "Cyber Tools Online Search for Evidence" (CTOSE) initiiert.

Anzeige

Gegenstand des von der EU geförderten Forschungsprojekts "CTOSE" ist die manipulationssichere Speicherung und gerichtstaugliche Aufbereitung von Beweisen, die bei computerbasierten Verbrechen im Internet anfallen. Am Projekt beteiligt sind Alcatel CIT (Frankreich), Joint Research Centre (Italien), QinetiQ plc (Großbritannien), Université de Namur (Belgien), die University of St. Andrews (Großbritannien) und das mit dem Fraunhofer IAO eng kooperierende Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement IAT der Universität Stuttgart.

Unter Berücksichtigung von Sicherheitsanforderungen und Anforderungen an die Privatsphäre wird versucht, den Prozess der Beweismittelhandhabung strittiger, elektronischer Transaktionen klar zu definieren, um somit Gerichtsverhandlungen geeignet zu unterstützen. Im Dezember 2001 wurde das Projekt offiziell auf einem Treffen der Beteiligten in Angriff genommen.

Um den Stand der Forschung auf dem Gebiet der Beweismittelhandhabung festzustellen, laufen derzeit die Vorbereitungen für eine schriftliche Umfrage und für die Durchführung von Interviews. Es soll ermittelt werden, ob und wie Vorfälle aufgedeckt werden, wie Beweise sichergestellt werden und ob bereits Gerichtsverfahren geführt wurden. Nicht zuletzt soll festgestellt werden, welche Anforderungen auf Seiten der Anwender an die Methodik und die Gesetze gestellt werden, um Angriffe zu verhindern, aufzudecken oder vor Gericht zu bringen.

Die Ergebnisse dieser Bestandsaufnahme sollen im Juni im Rahmen eines Workshops im italienischen Ispra vorgestellt werden. Zusätzlich soll dort eine Gelegenheit zum Informationsaustausch zwischen den befragten Unternehmen und Institutionen geboten werden.


Kommentieren



Anzeige

  1. Web-Entwickler (m/w)
    PROJECT PI Immobilien AG, Nürnberg
  2. (Senior-)Business Partner IS (m/w)
    AstraZeneca GmbH, Wedel bei Hamburg
  3. IT-Teamleitungen (m/w) für Betreute Lokale Netze an beruflichen Schulen
    Landeshauptstadt München, München
  4. Software Developer / Architect SAP (m/w)
    evosoft GmbH, Nürnberg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       

  1. Wegen Computerabstürzen

    Nasa will Speicher eines Marsroboters neu formatieren

  2. Highway Signs

    Wiko zeigt neues Smartphone, legt beim Marktanteil zu

  3. Für Core i7-5960X

    X99-Mainboards ab 200 Euro oder mit Streaming-CPU

  4. Deutschland

    Mehrheit der Milliarden Pakete sind Onlinebestellungen

  5. Capcom

    Gameplay aus Resident Evil

  6. Broadcom Wiced Sense

    Externes Sensorpaket für Bluetooth-LE-Geräte

  7. Security

    Promi-Bilder angeblich aus der iCloud gestohlen

  8. Wegen Landmangels

    Schwimmende Solarkraftwerke in Japan geplant

  9. Studie

    Markt für Spiele-Apps wächst um 133 Prozent

  10. Rollenspiel

    Icewind Dale mit neuen alten Quests



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Breitbandausbau: Netzbetreiber und Regierung schachern um Netzneutralität
Breitbandausbau
Netzbetreiber und Regierung schachern um Netzneutralität
  1. Mobiles Internet Roaming-Gebühren benachteiligen Grenzregionen
  2. Digitale Agenda Bitkom fordert komplette Nutzung des 700-Megahertz-Bandes
  3. Digitale Agenda 38 Seiten Angst vor festen Zusagen

Spiele auf dem Oculus Rift DK2: Manchmal klappt es, manchmal nicht
Spiele auf dem Oculus Rift DK2
Manchmal klappt es, manchmal nicht
  1. Oculus Rift Geld für gefundene Sicherheitslücken
  2. Virtuelle Realität Hüft-OP mit Oculus Rift und zwei Gopro-Kameras
  3. Oculus Rift Valve aktualisiert SteamVR für das DK2

Sofia: Der fliegende Blick durch den Staub
Sofia
Der fliegende Blick durch den Staub
  1. Bioelektronik Pilze sind die besten Zellschnittstellen
  2. Teilchenbeschleuniger China will Higgs-Fabrik bauen
  3. Wissenschaft Hören wie die Fliegen

    •  / 
    Zum Artikel