CES 2002: TiVo Series2 DVR - Neuer Digitalvideorekorder

Mehr Festplattenkapazität und neue Unterhaltungsdienste

Der Set-Top-Box-Anbieter TiVo hat mit dem TiVo Series2 DVR einen neuen Digitalvideorekorder (DVR) vorgestellt, der mehr Festplattenkapazität bei geringeren Kosten mit sich bringen soll. Das auf der CES 2002 in Las Vegas präsentierte Gerät soll darüber hinaus auch Musikunterhaltung, Fotoverwaltung, Video-on-Demand und Videospiele bieten.

Anzeige

Der TiVo Series2 DVR soll maximal 60 Stunden Videoaufzeichnungen in MPEG2-Qualität ermöglichen, konkrete Festplatten-Kapazitäten wurden nicht genannt. Dank überarbeiteter Grafikengine sollen ausgefeiltere Effekte möglich sein. Überarbeitet wurde laut TiVo auch die Fernbedienung, so soll es einfacher werden, Aufzeichnungen zu programmieren und zudem mehrere TiVo-Series2-DVR-Geräte zu steuern.

An dem im Vergleich mit den Vorgängern geschrumpften Gehäuse finden sich erstmals auch zwei USB-Schnittstellen. Damit sollen sich an den Digitalvideorekorder Peripheriegeräte wie Digitalkameras, Netzwerkadapter, MP3-Player oder CD-Laufwerke anschließen lassen. Wie gehabt können zudem analoge Geräte wie herkömmliche Videorekorder angeschlossen werden. Fernsehsignale können über Antenne, Kabel und Satelliten-Receiver empfangen werden.

TiVo Series2 DVR - Bis zu 60 Stunden Videoaufzeichnungen
TiVo Series2 DVR - Bis zu 60 Stunden Videoaufzeichnungen

RealNetworks RealOne Player wird im neuen TiVo-Digitalvideorekorder die Musikverwaltung übernehmen: Zum einen sollen über extern anschließbare Laufwerke CDs eingelesen und die Musikstücke in komprimierter Form auf die Festplatte kopiert werden, zum anderen sollen TiVo-Kunden Musik über RealNetworks Abonnement-Dienst RealOne Music erstehen und auf die Platte des Digitalvideorekorders kopieren können.

Das 60-Stunden-Modell des TiVo Series2 DVR soll ab Februar 2002 für 399,- US-Dollar ausgeliefert werden. Unter TiVo.com kann es nun vorbestellt werden, das Gerät ist allerdings - wie auch konkurrierende Systeme - dank fehlender Programmführer für Europa nur für den US-Markt geeignet. Die 40-Stunden-Version des neuen Digitalvideorekorders sollen AT&T-Broadband-Kunden bereits für 299,- US-Dollar zur Verfügung stehen.


CK (Golem.de) 11. Jan 2002

Das ist nichts anderes als eine Fernsehzeitung, in diesem Falle in elektronischer Form...

Ingo 11. Jan 2002

Was soll folgender Satz bedeuten: <"das Gerät ist allerdings - wie auch konkurrierende...

Tivo Support 10. Jan 2002

sure

OberBigBen 09. Jan 2002

gibts den auch in blau ?

Kommentieren



Anzeige

  1. Ingenieur (m/w) Informationstechnik
    Netze BW GmbH, Stuttgart
  2. Softwareentwickler (m/w) .NET/C#
    Seven2one Informationssysteme GmbH, Karlsruhe
  3. Diplom-Informatiker / Diplom-Ingenieur (m/w)
    Fraunhofer-Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik IWES, Kassel
  4. Web-Entwickler (m/w) mit Schwerpunkt PHP
    LLG Media GmbH, Bonn

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       

  1. Deutsche Telekom

    Umstellung auf VoIP oder Kündigung erst ab 2017

  2. HTC

    Desire 820 Mini mit Quad-Core-Prozessor und 5-Zoll-Display

  3. Merkel auf IT-Gipfel

    Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig

  4. Elektromobilität

    Die Chipkarte für die Ladesäule

  5. Next Century Cities

    32 US-Städte wollen Glasfaserausbau selbst machen

  6. Azure-Server

    Microsoft und Dell bringen Cloud in a Box

  7. GNU

    Emacs 24.4 mit integriertem Browser

  8. IT-Gipfel 2014

    De Maizière nennt De-Mail "nicht ganz zufriedenstellend"

  9. IT-Gipfel 2014

    Gabriel fordert mehr IT-Begeisterung vom Mittelstand

  10. 20-Nanometer-DRAM

    Samsung fertigt Chips für DDR4-Module mit 32 bis 128 GByte



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Sony Alpha 7S im Test: Vollformater sieht auch bei Dunkelheit nicht schwarz
Sony Alpha 7S im Test
Vollformater sieht auch bei Dunkelheit nicht schwarz
  1. FPS 1000 Kamera soll 18.500 Frames pro Sekunde aufnehmen
  2. Bericht Sony will 4K-Superzoom-Kamera entwickeln
  3. Minikamera Ai-Ball Die WLAN-Kamera aus dem Überraschungsei

Google: Nexus 9 als erstes Tablet mit 64-Bit-Tegra von Nvidia
Google
Nexus 9 als erstes Tablet mit 64-Bit-Tegra von Nvidia
  1. Android L Das L steht für Lollipop
  2. Volantis Nexus 9 bekommt FCC-Zertifizierung

Legale Streaming-Anbieter im Test: Netflix allein macht auch nicht glücklich
Legale Streaming-Anbieter im Test
Netflix allein macht auch nicht glücklich
  1. Netflix-Statistik Die Schweiz streamt am schnellsten
  2. Deutsche Telekom Entertain ab dem 14. Oktober mit Netflix
  3. HTML5-Videostreaming Netflix bietet volle Linux-Unterstützung

    •  / 
    Zum Artikel