PHP 4.1 fertig gestellt

Neuer Ressourcenmanager sorgt für mehr Performance

Eigentlich sollte nach PHP 4.0.6 die Version 4.0.7 erscheinen, auf Grund der recht umfangreichen Änderungen, die mitunter einen Bruch gegenüber der Vorversion bedeuten, entschieden sich die Entwickler, die Version aber in 4.1 umzutaufen. Nach nunmehr acht Release Candidates ist PHP nun in der stabilen Version 4.1 veröffentlicht worden.

Anzeige

Unter anderem wurde der von PHP verwendete Ressourcenmanager TSRM für die aktuelle Version komplett neu geschrieben, was in threaded-Umgebungen wie beispielsweise Apache 2.0 oder thttpd Systemlast und Speicherverbrauch deutlich senken soll. Insbesondere unter Windows soll die neue Version in Sachen Geschwindigkeit zulegen. Unter Last seien die multithreaded-Server-Module bis zu 30-mal schnell.

Zudem wurden die globalen Arrays $HTTP_*_VARS durch $_GET, $_POST, $_COOKIE, $_SERVER, $_ENV, $_REQUEST und $_SESSION ersetzt. In Kombination mit der Funktion import_request_variables() soll es damit langfristig möglich werden, auf register_globals zu verzichten, was der Performance und Sicherheit zugute kommt. Entprechende Optionen in der php.ini sorgen aber dafür, dass, wenn nötig, auch weiterhin alter Code mit PHP 4.1 lauffähig ist.

Zudem hat man eine Versionierung für Erweiterungen eingeführt. Zwar wird diese bisher kaum genutzt, aber die Infrastruktur, um verschiedene Erweiterungen in verschiedenen Versionen zu nutzen, steht bereit. Allerdings ist es damit nicht mehr möglich, Erweiterungen zu laden, die für ältere PHP-Versionen erstellt wurden.

Auch hat man unter anderem die Grafikfunktionen an die GDLib 2 angepasst, ein direktes Interface für den Cyrus-IMAP Mail-Server hinzugefügt, das MySQL-Interface an MySQL 4.0 angepasst und auch neue Mathematikfunktionen hinzugefügt. Dazu kommen zahlreiche weitere neue Funktionen und Bugfixes.

Auch das PHP Extension and Application Repository, kurz PEAR, eine Sammlung von Scripts, Funktionen, Klassen und ganzen Applikationen, hat sich deutlich weiterentwickelt. Eine recht aktuelle Version liegt PHP 4.1 bei. Auf Grund der derzeit echt rasanten Entwicklung empfiehlt es sich bei PEAR aber in der Regel, auf aktuellen Code aus dem PEAR-CVS-Server zurückzugreifen.

PHP 4.1 kann im Quelltext für diverse Betriebssysteme oder in kompilierter Form für Windows unter php.net heruntergeladen werden.

Die Ende letzter Woche aufgetauchte, aber nicht offiziell freigegebene Release-Version von PHP 4.1 enthält einen Fehler, was zu einer Verschiebung der Veröffentlichung führte. In der jetzt offiziell freigegebenen Version ist dieser Fehler behoben.


JI (golem.de) 11. Dez 2001

Hallo Sebastian, Ich war so frei die drei RCs der nicht erschienenen 4.07 hinzu zu...

Sebastian Bergmann 11. Dez 2001

Es waren nur 5 Release Candidates :-)

Sebastian Bergmann 11. Dez 2001

Windows Binaries brauchen immer ihre Zeit, in der Regel jedoch maximal 1-2 Tage. Wer...

chojin 11. Dez 2001

sind aber auch nur release candidates... man sollte sich wahrscheinlich einfach noch ein...

Michael Obert 11. Dez 2001

hier der Link für Windoofs: http://php-dev-win.dhs.org/ ;0)

Kommentieren




Anzeige

  1. IT-Projektleiter/in
    Landeshauptstadt München, München
  2. IT-Programmmanager/-in für komplexe Softwareeinführungsprojekte
    Dataport, Hamburg
  3. IT-Spezialist (m/w) für Anwendungsentwicklung
    Versicherungskammer Bayern, München
  4. Ingenieur (m/w) Materialflusssimulation / Intralogistiksysteme
    BEUMER Maschinenfabrik GmbH & Co. KG, Beckum (Raum Münster, Dortmund, Bielefeld)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       

  1. Verband

    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"

  2. Kabel Deutschland

    2.000 Haushalte zwei Tage von Kabelschaden betroffen

  3. Cridex-Trojaner

    Hamburger Senat bestätigt großen Schaden durch Malware

  4. Ubuntu 14.04 LTS im Test

    Canonical in der Konvergenz-Falle

  5. Überwachung

    Snowden befragt Putin in Fernsehinterview

  6. Bleichenbacher-Angriff

    TLS-Probleme in Java

  7. Cyanogenmod-Smartphone

    Oneplus One kann nur auf Einladung bestellt werden

  8. Heartbleed-Bug

    Strato und BSI warnen Nutzer

  9. Gameface Labs Mark IV

    Virtuelle, drahtlose Android-Realität mit 1440p

  10. Verbraucherwarnung

    Nokia ruft Netzteile des Lumia 2520 zurück



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


Cortana im Test: Gebt Windows Phone eine Stimme
Cortana im Test
Gebt Windows Phone eine Stimme

Mit Windows Phone 8.1 bringt Microsoft nicht nur lange vermisste Funktionen wie die zentrale Benachrichtigungsübersicht auf das Smartphone, sondern auch die Sprachassistentin Cortana. Diese kann den Alltag tatsächlich erleichtern - und singen.

  1. Smartphones Nokia und HTC planen Updates auf Windows Phone 8.1
  2. Ativ SE Samsungs neues Smartphone mit Windows Phone
  3. Microsoft Internet Explorer 11 für Windows Phone

Wolfenstein The New Order: "Als Ein-Mann-Armee gegen eine Übermacht"
Wolfenstein The New Order
"Als Ein-Mann-Armee gegen eine Übermacht"

B. J. Blazkowicz muss demnächst wieder die Welt retten - in einem Wolfenstein aus Schweden. Im Interview hat Golem.de mit Andreas Öjerfors, dem Senior Gameplay Designer, über verbotene Inhalte, die KI und Filmvorbilder von The New Order gesprochen.

  1. The New Order Wolfenstein erscheint ohne inhaltliche Schnitte
  2. Wolfenstein angespielt Agent Blazkowicz in historischer Mission
  3. Bethesda Zugang zur Doom-Beta führt über Wolfenstein

    •  / 
    Zum Artikel