Arbeit an Linux Kernel 2.5 kurz vor dem Beginn

Alan Cox zieht sich teilweise aus der Kernelentwicklung zurück

Eine Ankündigung von Alan Cox, neben Linus Torvalds der zweite Mann bei der Linux-Kernel-Entwicklung, sorgte am Wochenende für Diskussionsstoff in der Linux-Community. Denn Cox, der derzeit die Kernel-Serie 2.2.x betreut und zuvor auch den Kernel 2.0.x von Linus Torvalds übernahm, wird nicht wie erwartet die Pflege des Kernel 2.4.x übernehmen, sobald sich Linus Torvalds auf den neuen Entwicklerkernel 2.5.x konzentriert.

Anzeige

Der Reihe nach: Linus Torvalds wird, so Cox, einen Kernel 2.4.14 und wohl auch 2.4.15 fertig stellen und die Arbeiten an der Stabilität der VM-Engine und anderen wichtigen Ecken abschließen. Zu diesem Zeitpunkt werde man dann auch den 2.5 Kernel Tree öffnen, für den schon zahlreiche Dinge in der Warteschlange stehen. Aber es sei kaum sinnvoll, alles in den Kernel 2.5 einfließen zu lassen, so Cox weiter.

Zu diesem Zeitpunkt wird dann Marcelo Tosatti die Pflege des stabilen Kernel Tree 2.4 übernehmen. Dies sei in erster Linie eine Gruppenarbeit und von daher nicht die große Änderung, nach der es nach außen hin scheine. Auch habe Tosatti zusammen mit vielen anderen aktiv an der Stabilisierung der Kernel 2.2 und 2.4 mitgearbeitet, so Cox. Er werde Tosatti aber mit Ratschlägen zur Seite stehen, sofern er frage. Auch werde er ihm die für den Kernel 2.4 relevanten Teile seines eigenen -ac Tree zur Verfügung stellen.

Cox selbst werde nicht aus der Szene verschwinden, aber wohl etwas weniger sichtbar sein als bisher. Es gebe einige Kernel-Projekte, an denen er arbeite und zudem wolle er mehr Zeit für Kundenprojekte seines Arbeitgebers Red Hat übrig haben. "Ich hoffe, dass Zeit, die ich näher an Kunden verbringe, mehr Einsichten bringt, wohin 2.5 laufen sollte", so Cox.


Barney 05. Nov 2001

Tach, Da wird auch noch einiges kommen, nur gibt es bei Linux nunmal mehrere...

cleaner 05. Nov 2001

"Ich hoffe, dass Zeit, die ich näher an Kunden verbringe, mehr Einsichten bringt, wohin...

Kommentieren




Anzeige

  1. Scrum Master (m/w)
    NEMETSCHEK Allplan Systems GmbH, München
  2. IT-Spezialist/in Shop Floor Control und Produktionslogistik
    Schaeffler Technologies GmbH & Co. KG, Nürnberg
  3. IT Risk Officer/IT Risiko Spezialist (m/w) für Operatives Risiko Management
    Vattenfall Europe Business Services GmbH, Hamburg, Berlin, Amsterdam (Niederlande)
  4. Fachbereichsleiter (m/w) Produktionsmittelmanagement Storage
    gkv informatik, Wuppertal

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       

  1. Mayday

    Kindle-Besitzer können auf Knopfdruck Hilfe rufen

  2. Lufthansa Taxibot

    Piloten schleppen ihre Flugzeuge bald selbst zur Startbahn

  3. Geheimdienste

    USA und Deutschland wollen Leitlinien vereinbaren

  4. Geheimdienste

    DE-CIX bei manipulierter Hardware machtlos gegen Spionage

  5. Digitale Agenda

    Bund will finanzielle Breitbandförderung festschreiben

  6. DVB-T2

    HDTV sollte unverschlüsselt über Antenne kommen

  7. Wissenschaft

    Hören wie die Fliegen

  8. iWatch

    Apples Smartwatch könnte aus zwei Teilen bestehen

  9. Phishing-Angriffe

    Nigerianische Scammer rüsten auf

  10. Nvidia Shield Tablet ausprobiert

    Schnelles Spiele-Tablet für Android mit WLAN-Controller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sony RX100 Mark III im Test: Klein, super, teuer
Sony RX100 Mark III im Test
Klein, super, teuer
  1. Custom ROM Sonys Bootloader einfacher zu entsperren
  2. Sony Xperia T3 kommt als Xperia Style für 350 Euro
  3. Auge als Vorbild Sony entwickelt gekrümmte Kamerasensoren

Programmcode: Ist das Kunst?
Programmcode
Ist das Kunst?
  1. Suchmaschinen Deutsche IT-Branche hofft auf Ende von Googles Vorherrschaft
  2. Quartalsbericht Google steigert Umsatz um 22 Prozent
  3. Project Zero Google baut Internet-Sicherheitsteam auf

Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

    •  / 
    Zum Artikel