E-Mail-Adresse unter eigener Domain bei GMX

GMX startet weitere Pay-Dienste

Die GMX AG stellt ihren Mitgliedern ab sofort neue Anwendungen für die Internet-Kommunikation zur Verfügung. So bietet GMX seinen Nutzern mit der neuen GMX MailDomain eine persönliche E-Mail-Adresse unter dem eigenen Domainnamen an. Zudem bietet GMX mit dem Tarif ComfortMail jetzt einen werbefreien Web-Mail-Dienst an.

Anzeige

Mit vorname@nachname.de bzw. nach dem Muster E-Mail-Alias@wunschname.de können sich GMX-Mitglieder nun ins GMX-System einloggen und ihre ganz persönlichen E-Mails empfangen und versenden. Der Service wird zudem zu den bisherigen E-Mail-Dienstleistungen in zwei Varianten angeboten: Die Standardversion GMX MailDomain ist bis 31.12.2001 zum Einführungspreis von 0,29 Euro pro Monat und danach 0,49 Euro erhältlich. Es fällt keine Einrichtungsgebühr an. Die Komfortvariante GMX MailDomain Plus wird bis Ende des Jahres für 0,49 Euro monatlich und danach 0,99 Euro auch ohne Einrichtungsgebühr angeboten. Letztere enthält zehn E-Mail-Adressen, die auf GMX-Accounts oder beliebigen anderen Zielen genutzt werden können und erlaubt die Umleitung der Domain auf eine beliebige Homepage.

Der neue Tarif GMX ComfortMail verbannt die Werbung von den GMX-Seiten. Zum Preis von 0,49 Euro kann der gesamte Dienstbereich auf der GMX-Website in werbefreier Umgebung genutzt werden. Der Funktionsbereich enthält keine Banner, Pop-Ups oder sonstige Werbung und garantiert dadurch beschleunigte Ladezeiten.

Das bestehende Abo-Paket für Profi-User GMX ProMail wurde ebenfalls erweitert und umfasst jetzt zum Preis von 2,99 Euro monatlich 50 MB Speicherplatz (bisher 30 MB), zehn E-Mail-Adressen innerhalb eines Accounts (bisher fünf) sowie Unified Messaging Services und eine eigene Homepage mit 10 MB Webspace.

"Die Kommunikation über GMX wird durch die neuen Funktionen noch flexibler und komfortabler. Mit den enorm preisgünstigen Tarifen sprechen wir unsere gesamte Nutzerschaft an. Mit der GMX MailDomain bietet GMX die derzeit günstigste Möglichkeit in Deutschland, eine eigene Domain zu registrieren. Außerdem geben wir als erster großer Webmail-Dienst dem User die Möglichkeit, sich zwischen der kostenlosen Nutzung mit Werbeeinblendungen und der Nutzung einer werbefreien Version gegen Bezahlung zu entscheiden. Wir reagieren damit direkt auf die aktuellen Wünsche unserer Benutzer", so Andreas Gauger, Vorstand Produktmanagement der GMX AG.


Kommentieren




Anzeige

  1. Informatiker · ABAS-ERP-Anwendungsentwicklu- ng (m/w)
    G. RAU GmbH & Co. KG, Pforzheim
  2. Leiter Systemsteuerung (m/w)
    Sparkasse Herford, Herford
  3. Gruppenleiter Quality Assurance Systems eSystems (m/w)
    CSL Behring GmbH, Marburg
  4. SAP Consultant Controlling (m/w)
    MAHLE International GmbH, Stuttgart

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       

  1. Shuttle DSA2LS

    Minirechner auf Android-Basis mit RS-232-Schnittstelle

  2. Nur Jailbreak betroffen

    Schadsoftware infiziert 75.000 iPhones

  3. Test Star Wars Commander

    Die dunkle Seite der Monetarisierung

  4. Probleme in der Umlaufbahn

    Galileo-Satelliten nicht ideal abgesetzt

  5. Telefonie und Internet

    Bundesweite DSL-Störungen bei O2

  6. iPhone 5

    Apple bietet für einzelne Geräte einen Akkutausch an

  7. Leistungsschutzrecht

    Kartellamt weist Beschwerde gegen Google zurück

  8. Projekt DeLorean

    Microsofts Game-Streaming rechnet 250 ms Latenz weg

  9. Digitale Agenda

    Bitkom fordert komplette Nutzung des 700-Megahertz-Bandes

  10. Watch Dogs

    Gezielt Freunde hacken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Test Swing Copters: Volle Punktzahl auf der Frustskala
Test Swing Copters
Volle Punktzahl auf der Frustskala
  1. Flappy Birds Family Amazon krallt sich die flatternden Vögel

Raspberry B+ im Test: Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
Raspberry B+ im Test
Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
  1. Erweiterungsplatinen Der Raspberry Pi bekommt Hüte
  2. Odroid W Raspberry Pi-Klon für Fortgeschrittene
  3. Eric Anholt Langsamer Fortschritt bei Raspberry-Pi-Grafiktreiber

Computerspiele: Schlechtes Wetter macht gute Games
Computerspiele
Schlechtes Wetter macht gute Games
  1. Elgato Spiele von Xbox One und PS4 aufnehmen und streamen
  2. Let's Player "Es gibt Spiele, für die man bezahlt wird"
  3. Transocean Handelssimulation mit Ozeanriesen

    •  / 
    Zum Artikel