Spieletest: Mario Kart Super Circuit - Genialer Fun-Racer

Auch auf dem GBA macht der Kart-Klempner eine gute Figur

Seit der Veröffentlichung von Mario Kart für das Super Nintendo assoziiert man mit dem Knuddel-Klempner Mario nicht nur gelungene Plattform-Hüpfer, sondern auch spaßige Kart-Rennen. Mario Kart Super Circuit stellt nun die gelungene Fortsetzung der Rennserie auf dem Game Boy Advance dar.

Anzeige

Dabei sind deutliche Parallelen zwischen der aktuellen Version und dem ein paar Jahre alten Titel für das SNES auszumachen: Neben einigen bekannten Strecken ist vor allem die Grafik sehr ähnlich, was einmal mehr für Begeisterung ob der technischen Fähigkeiten der kleinen Konsole sorgt. Zwar sind die Hintergründe zumeist statisch, protzen dafür aber mit vielen kunterbunten Comicfarben. Die Charaktere sind dafür wunderbar animiert, selbst einzelne Gesten sind problemlos auszumachen.

Zur Auswahl stehen zunächst 16 verschiedene Strecken, weitere vier lassen sich durch erfolgreiche Cup-Gewinne freischalten. Für Abwechslung ist dabei gesorgt: Egal, ob man in der Wüste um Yoshi-Statuen kurvt, im Bowser-Castle den gefährlich brodelnden Lava-Sümpfen entgehen oder im Käseland den Mäusen, die die Strecke kreuzen, ausweichen muss, immer haben die einzelnen Strecken eine Vielzahl unterschiedlicher Extras und grafischer Spezialitäten zu bieten.

Natürlich gehören auch die aufsammelbaren Extras wieder zum Spiel, mit denen sich Vorteile der unterschiedlichsten Art erlangen lassen. Der Genuss eines Pilzes etwa lässt einen vorübergehend einen Geschwindigkeitsrausch erleben, die Schildkrötenpanzer hingegen befördern die Gegner mit einem gezielten Schuss von der Strecke und die Bananenschale ist ein immer wirksames Gegenmittel für bedrohlich näherkommende Verfolger.

Spieletest: Mario Kart Super Circuit - Genialer Fun-Racer 

Suicune 10. Aug 2002

Dieses tolle Spiel habe ich selber,und es ist mein Lieblingsspiel!Ich habe es auch für...

Kommentieren



Anzeige

  1. Software-Experte/-in Communication Networks
    Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. Datenbank-Administrator (m/w) für Softwarelösungen
    DAN Produkte Pflegedokumentation GmbH, Siegen
  3. Consultant (m/w) Daten- und Prozessmanagement
    Seven2one Informationssysteme GmbH, Karlsruhe
  4. PHP / Javascript Entwickler (m/w) - für freenet Cloud Services
    freenet.de GmbH, Hamburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       

  1. Samsung, Apple und Nokia

    Welche Smartphone-Kamera ist die Beste?

  2. Filesharing

    Gesetz gegen unseriöses Inkasso tritt in Kraft

  3. Bundesverkehrsministerium

    Kennzeichen-Scan statt Maut-Vignette

  4. Haftungsprivilegien

    Wann macht sich ein Hoster strafbar?

  5. Settop-Box

    Skys Streaming-Client ist der Roku 3

  6. Steam

    Square Enix weitet Geo-Lock bei Spielen aus

  7. Smartphone

    LGs 5-Zoll-Display hat einen 0,7 mm dünnen Rand

  8. Staatsanwaltschaft Dresden

    Öffentliche Fahndung nach Kinox.to-Betreiber

  9. Sicherheit

    Nacktscanner jetzt doch für deutsche Flughäfen

  10. HDMI-Handshake

    Firmware 2.0 lässt manche Playstation 4 verstummen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



FTDI: Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen
FTDI
Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen
  1. FTDI Treiber darf keine Geräte deaktivieren
  2. Bei Windows Update gelöscht Keine Killer-Treiber mehr für gefälschte FTDI-Chips

Ubuntu 14.10: Zum Geburtstag kaum Neues
Ubuntu 14.10
Zum Geburtstag kaum Neues
  1. Thomas Voß "Mir ist in zwei Jahren relevanter als Wayland"
  2. Ubuntu Unity 8 soll Standard in 16.04 werden
  3. Ubuntu Unity-Lockscreen-Bug kann Passwort verraten

Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Raumfahrt Mondrover Andy liefert Bilder für Oculus Rift
  2. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  3. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars

    •  / 
    Zum Artikel