IBM-VP Wladawsky-Berger über Linux und Open Source

Open Source ist für IT das, was die Mathematik für die Physik darstellt

In einer Session im Rahmen der IBM Technical Developer Conference in San Francisco gab Irving Wladawsky-Berger, Vice President Technology Strategy der IBM Server Group, einige Einblicke in IBMs Sicht von Linux und offenen Standards - einschließlich einiger Seitenhiebe auf Microsoft.

Anzeige

Open Source sei keine Art "New Age"-Geschäftsmodell, dem man verfallen sei. Man glaube aber, wie Wladawsky-Berger sagt, "sehr, sehr stark daran, dass Open Source und Standards absolut kritisch für die Grundlagen des IT-Business in der Zukunft sind. Und damit auch für IBM." Die technologischen Fortschritte, egal in welchem Bereich, seien keine kurzfristigen spektakulären Erscheinungen. Vielmehr würde das Wachstum in einigen Bereichen jedes Jahr sogar zunehmen. In Zukunft werde es daher zahlreiche neue Geräte geben, die von dieser Entwicklung profitieren und alle miteinander verbunden seien. Um der Konvergenz und Vernetzung der Vielzahl von Geräten Herr zu werden, gebe es nur einen Weg: Standards.

In einigen Fällen reicht auch das nicht aus, so Wladawsky-Berger, man benötige Open-Source-Software. Während nun aber einige denken, Open Source sei etwas sehr Gutes, denken andere, es sei etwas sehr Schlechtes und tun dies in einer verunglimpfenden Art und Weise kund. Während einige Open Source als eine ideologische Bewegung betrachten, würde die Mehrheit das Thema eher pragmatisch angehen. Und dies sei notwendig, um in diesem Prozess vorwärts zu kommen.

Für Wladawsky-Berger gibt es vor allem zwei wichtige Gründe, warum Open-Source-Software unabdingbar ist: Zum einen ist Open Source die Art und Weise, in der Forschungsgemeinschaften für Innovationen sorgen. Einige Forscher schreiben Beiträge und publizieren diese offen, andere lesen diese und fügen einige Gedanken hinzu. So baut jeder auf jedermanns Ideen auf.

Nun sei es aber nicht genug, diese Beiträge in englischer Sprache zu verfassen. In der Physik bedient man sich z.B. der Mathematik als zusätzlicher Ausdrucksweise. Ähnlich verhalte es sich heute in der Informationstechnologie. Mehr und mehr ließe sich in Form von Software ausdrücken. Versucht man dies stattdessen in englischer Sprache zu tun, wird es nicht funktionieren, so Wladawsky-Berger.

IBM-VP Wladawsky-Berger über Linux und Open Source 

Kommentieren



Anzeige

  1. Support-Berater (m/w) für den Bereich Patientenmanagement mit SAP IS-H
    RZV Rechenzentrum Volmarstein GmbH, Wetter (Ruhr)
  2. Senior Software Entwickler (m/w)
    MECOMO AG, Unterschleißheim
  3. (System-)Administrator (m/w) für Monitoring- / Testsystem
    Unitymedia GmbH, Stuttgart-Wangen
  4. Softwareentwickler/in
    Landeshauptstadt München, München

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. Avengers - Age of Ultron [Blu-ray]
    19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. Jurassic Park - Steelbook [Blu-ray] [Limited Edition]
    9,90€
  3. NEU: 7 Tage Tiefpreise bei Amazon
    (u. a. Blu-rays: Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere 11,11€, The Scorpion King 1-3 Box 9...

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       

  1. EA Sports

    Fifa 16 bietet Frauenfußball

  2. Squad

    Geistiger Nachfolger von Project Reality sucht Soldaten

  3. Firefox

    Mozilla beginnt, Addons zu signieren

  4. Samsung

    Patent zeigt Laptop-Dock für Dual-Boot-Smartphones

  5. A10-7870K

    AMDs Kaveri-Refresh bietet mehr Takt und Kühlung

  6. Intelligente Scanner-App

    Office Lens für Android gibt es im Play Store

  7. Freifunker

    Offene Funknetze von neuer Vorratsspeicherung betroffen

  8. Studie

    Docker-Images oft mit Sicherheitslücken

  9. Smart Cast

    Lenovos Smartphone mit drehbarem Laserprojektor

  10. Precision M3800 und Book XC1505 im Test

    Schwergewichtige Linux-Notebooks für zu Hause



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Soziales Netzwerk Sociax: Das Facebook mit mehr Privatsphäre
Soziales Netzwerk Sociax
Das Facebook mit mehr Privatsphäre
  1. Nepal Facebook, Google und Openstreetmap helfen Erdbebenopfern
  2. Karrierenetzwerk LinkedIn will Zukauf für 1,5 Milliarden US-Dollar
  3. Soziale Netzwerke Vernetzt und zugenäht!

Berlin E-Prix: Motoren, die nach Star Wars klingen
Berlin E-Prix
Motoren, die nach Star Wars klingen
  1. Funktechnik Daimler und Qualcomm vernetzen das Auto

Apps für Googles Cardboard: Her mit der Pappe!
Apps für Googles Cardboard
Her mit der Pappe!
  1. Game of Thrones Auf der Mauer weht ein eisiger Wind
  2. VR im Journalismus So nah, dass es fast wehtut
  3. Deep angespielt "Atme tief ein und tauche durch die virtuelle Welt"

  1. Re: Online Petition

    |=H | 16:07

  2. Re: Auf betrügerische Art und Weise

    Nocta | 16:07

  3. Re: Ist auch eine Korruptions-Simulation enthalten?

    HubertHans | 16:06

  4. Re: Wer will das denn sehen?

    BiGfReAk | 16:02

  5. BND & NSA sind die Quelle des Terrorismus

    TheBigLou13 | 16:02


  1. 15:17

  2. 14:53

  3. 14:32

  4. 14:05

  5. 14:00

  6. 13:50

  7. 13:02

  8. 12:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel