Net MD - Mini Disc vom PC aus aufnehmen

Mini Disc Recorder werden per USB-Port angeschlossen

Mit Net MD präsentiert Sony eine Schnittstelle, mit der sich Mini-Disc-Player vom PC aus ansteuern und bespielen lassen. Der Anschluss der Recorder erfolgt über den USB-Port.

Anzeige

Laut Sony will man somit einerseits eine schnelle Datenübertragung vom PC auf Mini Disc ermöglichen, gleichzeitig aber auch das Verbreiten kopiergeschützter Dateien verhindern. Net MD unterstützt die bekannten Audio-Codes ATRAC und ATRAC3, so dass per Net MD aufgenommene Mini Discs auf jedem handelsüblichen MD-Player abgespielt werden können.

Sony erhofft sich von Net MD eine weiter zunehmende Akzeptanz und Verbreitung des MD-Formates. Nach Unternehmensangaben werden bis zum Jahresende 2001 etwa 54 Millionen MD-Geräte weltweit verkauft worden sein.


seitenzupfer 11. Feb 2009

Mit meinem JB980, der einen USB Anschluss besitzt, klappt es in Richtung MD prima. Vom MD...

in der 27. Apr 2007

unter LINUX geht gar nichts, nichtmal die Uhr 8-|

random 16. Dez 2006

schau mal da Datum des Posts an ...

cooleddy 16. Dez 2006

Dann mußt dudich im Internet nach dem Typ des MP-Players auf der Spony-Seite...

Jochen 08. Feb 2005

Wo bekomm ich den das her und was kostet es? Kann ich da jeden MD-Player anschließen?

Kommentieren




Anzeige

  1. Softwareentwickler (m/w) Java EE
    D.O.M. Datenverarbeitung GmbH, Nürnberg, Ingolstadt
  2. Software-Entwickler (m/w)
    Elsner Elektronik GmbH, Gechingen
  3. Solution Architect SAP NetWeaver Platforms (m/w)
    evosoft GmbH, München
  4. SAP Inhouse Berater BI (m/w)
    SCHOTT AG, Mainz

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       

  1. Vic Gundotra

    Chef von Google Plus verlässt das Unternehmen

  2. Quartalsbericht

    Amazon weiter mit hohem Umsatz und etwas Gewinn

  3. Quartalsbericht

    Microsofts Gewinn und Umsatz fallen

  4. Element

    Schenkers Windows-Tablet ab 350 Euro - aber ohne Tastatur

  5. Epic Games

    Unreal Engine 4.1 mit Zugriff auf Konsolen-Quellcode

  6. Heartbleed-Bug

    Techfirmen zahlen Millionen für Open-Source-Sicherheit

  7. Sofortlieferung

    Base liefert Smartphone noch am gleichen Tag

  8. Leica T

    Teure Systemkamera mit Touchscreen

  9. The Elder Scrolls Online

    Inhaltserweiterung und Goldfarmer

  10. Sensabubble

    Display aus duftenden Seifenblasen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Digitalkamera: Panono macht Panoramen im Flug
Digitalkamera
Panono macht Panoramen im Flug

Wenn Jonas Pfeil ein Panorama aufnimmt, stellt er nicht Kamera, Stativ und Panoramakopf auf, sondern wirft einen Ball in die Höhe. Um das Panorama anschließend zu betrachten, hantiert er mit einem Tablet. Der Berliner hat Golem.de seine Entwicklung erklärt.

  1. Lytro Illum Neue Lichtfeldkamera für Profis
  2. Nachfolger von Google Glass Google patentiert Kontaktlinsen mit Kameras
  3. Pentax 645Z Mittelformatkamera mit 51 Megapixeln und ISO 204.800

Windows XP ade: Linux ist nicht nur ein Lückenfüller
Windows XP ade
Linux ist nicht nur ein Lückenfüller

Wenn der Support für Windows XP ausläuft, wird es dringend Zeit, nach einer sicheren und vor allem kostenlosen Alternative zu suchen. Linux ist dafür bestens geeignet. Bleibt nur noch die Qual der Wahl.

  1. Freedesktop-Summit Desktops erarbeiten gemeinsam Wayland und KDBus
  2. Open Source Linux 3.15 startet in die Testphase
  3. Linux-Kernel LTO-Patch entfacht Diskussion

First-Person-Walker: Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?
First-Person-Walker
Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

Walking-Simulator-Spiele nennen sie die einen, experimentelle Spiele die anderen. Rainer Sigl hat einen neuen Begriff für das junge Genre der atmosphärisch dichten Indie-Games erfunden: First-Person-Walker - Spiele aus der Ich-Perspektive mit wenig Gameplay.

  1. Flappy 48 Zahlen statt Vögel
  2. Deadcore Indiegames-Turmbesteigung für PC, Mac und Linux
  3. A Maze 2014 Tanzen mit der Perfect Woman

    •  / 
    Zum Artikel