Abo
  • Services:
Anzeige

"Jennifer Lopez"-Wurm richtet großen Schaden an

Neuer VB-Script-Wurm versendet sich über das Outlook-Adressbuch

Wie Sophos, ein Hersteller von Anti-Viren-Software, mitteilt, ist ein neuer I-Love-You-Ableger aufgetaucht: Der VB-Script-Wurm "VBS.Lopez.A@mm" lockt mit Nacktbildern von Jennifer Lopez, sorgt dann aber für hohe Datenverluste auf dem Rechner. Er überschreibt etliche Dateitypen und infiziert den Rechner außerdem mit dem Chernobyl-CIH-Virus.

Anzeige

Der Wurm verbreitet sich über das Adressbuch von Microsoft Outlook, indem es sich an alle enthaltenen Einträge versendet. Die E-Mail, die der Wurm verschickt, trägt den Betreff "Where are you?" und behauptet im Mail-Text: "This is my pic in the beach!". Angehängt an die E-Mail ist eine Datei mit dem Namen "JENNIFERLOPEZ_NAKED.JPG.vbs", wobei die VBS-Endung in manchen E-Mail-Clients nicht angezeigt wird und man so glaubt, ein ungefährliches JPG-Bild zu öffnen.

Außer der Verbreitung über das Outlook-Adressbuch sorgt der Wurm auch für gehörigen Schaden am PC. Er fahndet auf allen lokalen Festplatten und angeschlossenen Netzwerk-Laufwerken nach Dateien mit den Endungen VBS, VBE, JS, JSE, CSS, WSH, SCT, HTA, KPG, JPEG, MP2 und MP3, wovon dann die meisten vom Wurm überschrieben und damit gelöscht werden. Die Dateien mit den Endungen JS, JSE, CSS, WSH, SCT und HTA erhalten die Endung VBS. Bilder der Typen JPG und JPEG bekommen hingegen ein JPG.VBS respektive JPEG.VBS verpasst. Nur MP2- und MP3-Dateien löscht der Wurm nicht, sondern versteckt diese nur. Dann legt er sich unter gleichem Namen an, allerdings mit der Endung VBS versehen.

Darüber hinaus infiziert der Wurm den Rechner mit einer Variante des CIH-Virus, der auch unter der Bezeichnung Chernobyl-Virus sein Unwesen treibt. Der CIH-Virus versucht, Flash-BIOSe zu überschreiben sowie den Inhalt von Festplatten zu löschen und wird immer am 26. eines jeden Monats aktiv.

Wird der Dateianhang gestartet und der Wurm damit aktiviert, erzeugt er in der Windows-Registry einen Autostart-Eintrag und fügt unter HKEY_CURRENT_USER\Software den Eintrag JENNIFERLOPEZ_NAKED mit dem Copyright-Vermerk "Worm made in Algeria" hinzu.


eye home zur Startseite
Christian 05. Jun 2001

Korrekt ! Man muß hier tatsächlich zwischen Anwender und Profis unterscheiden. Durch die...

Georg Preisack 04. Jun 2001

falsch. glaub mir: kaum ein mensch, der in einem normalen job am pc arbeitet...

Michael 04. Jun 2001

Recht hast Du. Nur... Der Virus heisst Outlook. Und es gibt zahllose Moeglichkeiten, ihn...

Sven 01. Jun 2001

naja, es soll wohl die Arbeit erleichtern, du brauchst eben den Anhang nicht per Hand...

abc 01. Jun 2001

hört sich plausibel an. Danke für den qualifizierten Beitrag. Man kann dieses...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Stuttgart
  2. Daimler AG, Ulm
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  4. Bundeskriminalamt, Wiesbaden


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-65%) 6,99€
  2. 22,13€ inkl. Versand
  3. 9,49€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes
  2. Kritische Bereiche der IT-Sicherheit in Unternehmen
  3. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing

  1. Smartphones

    iOS legt weltweit zu - außer in China und Deutschland

  2. Glasfaser

    Ewe steckt 1 Milliarde Euro in Fiber To The Home

  3. Nanotechnologie

    Mit Nanokristallen im Dunkeln sehen

  4. Angriff auf Verlinkung

    LG Hamburg fordert Prüfpflicht für kommerzielle Webseiten

  5. Managed-Exchange-Dienst

    Telekom-Cloud-Kunde konnte fremde Adressbücher einsehen

  6. Rockstar Games

    Spieleklassiker Bully für Mobile-Geräte erhältlich

  7. Crimson Relive Grafiktreiber

    AMD lässt seine Radeon-Karten chillen und streamen

  8. Layout Engine

    Facebook portiert CSS-Flexbox für native Apps

  9. Creators Update für Windows 10

    Microsoft wird neue Sicherheitsfunktionen bieten

  10. Landgericht Traunstein

    Postfach im Impressum einer Webseite nicht ausreichend



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google, Apple und Mailaccounts: Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
Google, Apple und Mailaccounts
Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
  1. Bugs in Encase Mit dem Forensik-Tool die Polizei hacken
  2. Red Star OS Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
  3. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit

Steep im Test: Frei und einsam beim Bergsport
Steep im Test
Frei und einsam beim Bergsport
  1. PES 2017 Update mit Stadion und Hymnen von Borussia Dortmund
  2. Motorsport Manager im Kurztest Neustart für Sportmanager
  3. NBA 2K17 10.000 Schritte für Ingame-Boost

Kosmobits im Test: Tausch den Spielecontroller gegen einen Mikrocontroller!
Kosmobits im Test
Tausch den Spielecontroller gegen einen Mikrocontroller!
  1. HiFive 1 Entwicklerboard mit freiem RISC-Prozessor verfügbar
  2. Simatic IoT2020 Siemens stellt linuxfähigen Arduino-Klon vor
  3. Calliope Mini Mikrocontroller-Board für deutsche Schüler angekündigt

  1. Re: Ja ist denn heut schon Weihnachten?

    hle.ogr | 23:04

  2. Re: Wieder eine Kickstarter Enttäuschung

    ChMu | 22:56

  3. Dritte bzw. dritte und vierte Kamera kaufen?

    DonDöner | 22:48

  4. Re: Emulationen sind immer gleichbedeutend wie...

    Kleine Schildkröte | 22:47

  5. Re: Was aufrüsten für WoW?

    vinylger | 22:46


  1. 18:02

  2. 16:46

  3. 16:39

  4. 16:14

  5. 15:40

  6. 15:04

  7. 15:00

  8. 14:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel