CeBIT: Sony-Minidisc-Player mit MP3-Überspielmöglichkeit

MZ-R700PC mit USB-Anschluss

Das MP3-Format und die MD-Player lebten lange aneinander vorbei. Sony will jetzt mit dem neuen MD-Walkman MZ-R700PC die Übertragung der Files per USB-Adapter zwischen PC und Walkman vereinfachen. Der Adapter wird zwischen den Aufnahmeeingang des Rekorders und den Computer gesteckt, um Songs aus dem Netz auf die MD zu überspielen.

Anzeige

Direkt am Gerät können die Songs MD-typisch geschnitten, die Reihenfolge verändert und Titelnamen eingegeben werden. Die Minidisc-Medien werden über einen "Pop-up"-Lademechanismus ausgewechselt.

Die Betriebsdauer gibt Sony mit 53 Stunden an. Außerdem soll es durch den so genannten Longplay-Modus möglich sein, auf einer MiniDisc zwei- oder viermal so lang in Stereo aufzunehmen oder abzuspielen wie bisher. Zwischen dem herkömmlichen Shortplay-Modus und den beiden Longplay-Versionen kann jederzeit gewechselt werden.

Sony MZ-R700PC
Sony MZ-R700PC

Die ATRAC-3-Komprimierung reduziert Daten bei 2fach-Longplay um 1/10 und bei 4fach-Longplay um 1/20. Durch die so gewonnene Speicherkapazität erweitert sich die Aufnahme- bzw. Wiedergabezeit beim 2fach-Modus auf zwei Stunden und 40 Minuten und im 4fach-Modus auf fünf Stunden und 20 Minuten.

Der silberne MZ-R700PC wird mit folgendem Zubehör geliefert: PC-Link-Kabel (USB), Kabel-Fernbedienung, Kopfhörer, optisches Digitalkabel, Gürtel-Clip, Mignon-Batterie sowie Netzadapter.

Der Sony MZ-R700PC soll ab Mai 2001 für 599,- DM lieferbar sein.


kaban 21. Dez 2002

Hi, ich wuerde gerne wissen ob es von sony mp3 minidisc player mit usb support gibt, die...

Andreas1620 18. Dez 2002

Hallo * ich suche ein kleines portables Gerät, mit dem es sich gut joggen lässt ohne...

cue 31. Okt 2002

http://www.sony.de/view.x?cat=14985&prod=25713&loc=de_DE

cue 31. Okt 2002

Hui, frag mal jemanden der sich damit auskennt, vielleicht habe ich mich auch gerade im...

Wuddy 30. Okt 2002

HOPPALA!! also ich meinte natuerlich wieviele Lieder ich jetzt ca. auf eine MD bringe...

Kommentieren




Anzeige

  1. Entwicklungsingenieur (m/w) Systemarchitektur / Systems Engineering
    Diehl BGT Defence GmbH & Co. KG, Überlingen am Bodensee
  2. Netzwerk Administrator (m/w)
    Loyalty Partner Solutions GmbH, keine Angabe
  3. Business Intelligence Experte (m/w)
    Sparkassen Rating und Risikosysteme GmbH, Berlin
  4. Senior Softwareentwickler (m/w) Java EE
    Faktor Zehn AG, München und Köln

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       

  1. MPAA und RIAA

    Film- und Musikindustrie nutzte Megaupload intensiv

  2. F-Secure

    David Hasselhoff spricht auf der Re:publica in Berlin

  3. "Leicht zu verdauen"

    SAP bietet Ratenkauf und kündigt vereinfachte GUI an

  4. Test The Elder Scrolls Online

    Skyrim meets Standard-MMORPG

  5. AMD-Vize Lisa Su

    Geringe Chancen für 20-Nanometer-GPUs von AMD für 2014

  6. Bärbel Höhn

    Smartphone-Hersteller zu Diebstahl-Sperre zwingen

  7. Taxi-App

    Uber will trotz Verbot in weitere deutsche Städte

  8. First-Person-Walker

    Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

  9. Finanzierungsrunde

    Startup Airbnb ist zehn Milliarden US-Dollar wert

  10. Spähaffäre

    Snowden erklärt seine Frage an Putin



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Robotik: Humanoide lassen sich mit dem Gehirn steuern
Robotik
Humanoide lassen sich mit dem Gehirn steuern

Der Roboter Geminoid soll bald nur durch Gedanken bewegt werden. Aber bei den Experimenten im Labor von Hiroshi Ishiguro geht es um mehr: Ishiguro will zeigen, dass Brain-Computer-Interfaces besser funktionieren, wenn das gesteuerte Objekt humanoid ist.

  1. Human Robots Roboter, menschengleich

Radeon R9 295X2 im Test: AMDs Wassermonster für 1.000-Watt-Netzteile
Radeon R9 295X2 im Test
AMDs Wassermonster für 1.000-Watt-Netzteile

Hybridkühlung, 50 Ampere auf der 12-Volt-Schiene - AMDs neue Dual-GPU-Grafikkarte ist ein kompromissloses Monster. In gut ausgestatteten High-End-PCs läuft sie dennoch problemlos und recht leise, und das so schnell, dass auch 4K-Auflösung mit allen Details spielbar wird.

  1. Schenker XMG P724 17-Zoll-Notebook mit Grafikleistung einer GTX 780 Ti
  2. Eurocom M4 13,3-Zoll-Notebook mit 3.200 x 1.800 Pixeln und i7-4940MX
  3. Nvidia Maxwell Geforce GTX 750 und GTX 750 Ti im Februar

Samsung Galaxy Note Pro 12.2 im Test: Groß, schwer, aber praktisch
Samsung Galaxy Note Pro 12.2 im Test
Groß, schwer, aber praktisch

Mit Stiftbedienung, viel Leistung und großem Display ist das Samsung Galaxy Note Pro 12.2 vor allem für den Business-Alltag entwickelt worden. Doch auch für Schüler und Studenten kann das Tablet interessant sein.

  1. Apple vs. Samsung 102 US-Dollar für die Autokorrektur
  2. Smartphones Die seltsame Demo des 30-Sekunden-Ladegeräts
  3. Apple vs. Samsung Apples Furcht vor großen Bildschirmen

    •  / 
    Zum Artikel