Saitek stellt drei neue Tischnager vor

Eine optische, eine Funk- und eine Notebook-Maus

Mit drei neuen Mäusen geht Saitek in diesem Jahr an den Start. Darunter eine verkabelte Maus mit optischem Sensor, eine Funkmaus und eine Maus speziell für Notebook-Nutzer.

Anzeige

Saitek Optical Mouse
Saitek Optical Mouse
Die Saitek Optical Mouse lässt, wie ihre Konkurrenz von Microsoft, Logitech und Anubis, durch ihren optischen Sensor das Mauspad überflüssig werden. Sie bietet drei Tasten sowie ein Scrollrad und ist für 59,95 DM ab sofort im Handel erhältlich.

Saitek Cordless Mouse
Saitek Cordless Mouse
Die Saitek Cordless Mouse soll dank Funktechnologie Schluss mit dem Kabelchaos auf dem Schreibtisch machen, nutzt aber eine mechanische Mauskugel anstatt einen optischen Sensor. Sie bietet ebenfalls 3-Tasten und ist für 59,95 DM erhältlich.

Saitek Notebook Mouse
Saitek Notebook Mouse
Die Saitek Notebook Mouse schließlich bietet speziell für mobile Nutzer ein kurzes Kabel und soll dank kürzerem Gehäuse auch auf kleinsten Flächen einsatzbereit sein. Vermutlich aus Stromspargründen hat Saitek auch hier auf den optischen Sensor verzichtet und setzt auf die bewährte Mauskugel. Sie besitzt ebenfalls drei Knöpfe und Scrollrad und ist für 39,95 DM erhältlich.

Alle drei Mäuse werden an den USB-Port angeschlossen und sind gleichermaßen für Links- als auch Rechtshänder konzipiert worden.


Kommentieren




Anzeige

  1. IT-Trainee (m/w)
    Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. IT-Prozess-Strategin/IT-Proz- ess-Stratege
    Landeshauptstadt München, München
  3. Netzwerkspezialist (m/w)
    Janz IT AG, Hamburg
  4. Senior Project Manager/-in BI Plattform SAP BW
    Daimler AG, Stuttgart

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       

  1. Kitkat-Smartphone

    Samsungs Galaxy Ace Style kommt früher

  2. Netmundial-Konferenz

    Netzaktivisten frustriert über "Farce" der Internetkontrolle

  3. Zalando

    Onlinekleiderhändler schließt einen Standort

  4. Apple vs. Samsung

    Google versprach Samsung Hilfe im Patentstreit mit Apple

  5. Deadcore

    Indiegames-Turmbesteigung für PC, Mac und Linux

  6. Reprap

    "Waschmaschinen werden auch nur 5% der Lebenszeit verwendet"

  7. Spam

    AOL bekämpft Spam mit Verschärfung der DMARC-Einstellung

  8. Mac OS X

    Sicherheitsupdate und Beta-Versionen für alle

  9. Onlinemodus

    Civ 3 und 4 sowie Borderlands ziehen um

  10. Grafikkarte

    Radeon R9 295X2 für 1.500 Euro verfügbar



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Techniktagebuch auf Tumblr: "Das Scheitern ist viel interessanter"
Techniktagebuch auf Tumblr
"Das Scheitern ist viel interessanter"

Im Techniktagebuch schreiben zwei Dutzend Autoren über den Alltag mit Computern, Handys und anderen Geräten. Im Gespräch mit Golem.de erläutert die Initiatorin Kathrin Passig, warum nicht jeder Artikel eine Pointe und nicht jeder Autor ein hohe Technikkompetenz haben muss.


Radeon R9 295X2 im Test: AMDs Wassermonster für 1.000-Watt-Netzteile
Radeon R9 295X2 im Test
AMDs Wassermonster für 1.000-Watt-Netzteile

Hybridkühlung, 50 Ampere auf der 12-Volt-Schiene - AMDs neue Dual-GPU-Grafikkarte ist ein kompromissloses Monster. In gut ausgestatteten High-End-PCs läuft sie dennoch problemlos und recht leise, und das so schnell, dass auch 4K-Auflösung mit allen Details spielbar wird.

  1. Grafiktreiber von AMD Catalyst 14.4 nicht nur für 295X2 öffentlich verfügbar
  2. Globalfoundries-Kooperation mit Samsung AMDs Konsolengeschäft kompensiert schwache CPU-Sparte
  3. Nvidia Maxwell Geforce GTX 750 und GTX 750 Ti im Februar

Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


    •  / 
    Zum Artikel