innominate trennt sich von Karlsruher Niederlassung

Betriebsübernahme des Standortes Karlsruhe durch ehemaligen Geschäftsführer

Als weitere Maßnahme der Konzentration auf die Kernkompetenzen Sicherheit und Hochverfügbarkeit hat die innominate AG zum 1. Februar 2001 ihren Standort in Karlsruhe wieder in die Colibri GmbH überführt. Das neue Unternehmen wird unter der Führung von Florin Spanachi in den Bereichen Multimedia und Softwareentwicklung tätig sein.

Anzeige

Innominate setzt damit den Weg der Fokussierung fort und konzentriert sich in den Geschäftsbereichen Dienstleistungen, Support, Training und Produkte auf die Themen Sicherheit und Hochverfügbarkeit auf Basis von Open Source. "Multimedia und Softwareentwicklung gehören nicht mehr zu unseren Kerngeschäften. Somit war eine Ausgliederung sinnvoll", erläuterte Raphael Leiteritz, Chief Executive Officer bei innominate.

Die Berliner innominate AG hatte sich Ende 1999 an der Colibri GmbH beteiligt, um im Südwesten Deutschlands einschließlich des Frankfurter und Stuttgarter Raums Vor-Ort-Support und Lösungen für Linux und Open-Source-Software anzubieten. Die Colibri GmbH wurde 1994 von Florin Spanachi gegründet.


Kommentieren



Anzeige

  1. Entwicklungsingenieur/-in Diagnoseumfeld von Motorsteuergeräten
    Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  2. Informatiker (m/w)
    Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
  3. Referent Informationssicherheitsmanag- ement (m/w)
    EWE Aktiengesellschaft, Oldenburg
  4. System Engineers (m/w)
    SVA System Vertrieb Alexander GmbH, Karlsruhe und Berlin

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       

  1. MSI GT80 Titan

    Erstes Gaming-Notebook mit mechanischer Tastatur

  2. Ministerpräsident

    Viktor Orban zieht Internetsteuer für Ungarn zurück

  3. Spielentwickung

    Engine-Trends jenseits der Grafik

  4. Gesetz über geistiges Eigentum

    Spanien erlässt eine Google-Gebühr

  5. Android-Smartphone

    Huaweis Ascend Mate 7 für 500 Euro zu haben

  6. Crescent Bay

    Oculus Rift und die Sache mit dem T-Rex

  7. Foto-App

    Instagram jetzt auch mit Werbefilmen

  8. Personalie

    Android-Schöpfer Andy Rubin verlässt Google

  9. Samsung, Apple und Nokia

    Welche Smartphone-Kamera ist die Beste?

  10. Filesharing

    Gesetz gegen unseriöses Inkasso tritt in Kraft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Moore's Law: Totgesagte schrumpfen länger
Moore's Law
Totgesagte schrumpfen länger

Samsung Galaxy Note 4 im Test: Ausdauerndes Riesen-Smartphone mit Top-Hardware
Samsung Galaxy Note 4 im Test
Ausdauerndes Riesen-Smartphone mit Top-Hardware
  1. Galaxy Note 4 4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat
  2. Samsung Galaxy Note 4 wird teurer und kommt früher
  3. Gapgate Spalt im Samsung Galaxy Note 4 ist gewollt

iPad Air 2 im Test: Toll, aber kein Muss
iPad Air 2 im Test
Toll, aber kein Muss
  1. Tablet Apple verdient am iPad Air 2 weniger als am Vorgänger
  2. iFixit iPad Air 2 - wehe, wenn es kaputtgeht
  3. iPad Air 2 Benchmark Apples A8X überrascht mit drei Prozessor-Kernen

    •  / 
    Zum Artikel