Horror-Adventure von Ravensburger

Call of Cthulu erscheint im vierten Quartal 2001

Fishtank Interactive, das Games-Label des Software-Publishers Ravensburger Interactive Media, wird im vierten Quartal 2001 das von Headfirst Productions entwickelte Horror-Action-Abenteuer "Call of Cthulhu - Dark Corners of the Earth" veröffentlichen, das auf den bekannten Erzählungen des amerikanischen Autors H.P. Lovecraft basiert.

Anzeige

In einer geheimnisumwitterten Welt voll von dunklen Kreaturen bricht man als Spieler auf, um dem gefürchteten Cthulhu-Mythos auf den Grund zu gehen. Eine Besonderheit am Spielkonzept ist, dass auf ein Interface bewusst verzichtet wurde. Neben der grafisch und akustisch realistischen Darstellung aller Ereignisse, die dem Spieler widerfahren, soll sich auch die psychische Verfassung in zahlreichen Effekten wie Halluzinationen, Klaustrophobie oder Angstfantasien zeigen.

Bei Fishtank zeigt man sich erfreut über den abgeschlossenen Publishing- Deal: "Mit Call of Cthulhu entwickelt Headfirst nicht nur einen Titel, der technologisch top ist. Wir bieten dem Spieler hier ein neuartiges, alle Sinne ansprechendes tiefes Involvement, das in dieser Form einzigartig ist. Dementsprechend hoch schätzen wir das weltweite Marktpotenzial für dieses Action-Spiel ein", so Thomas Kirchenkamp, Geschäftsführer von Ravensburger Interactive.


Skarhead 26. Jan 2001

Klingt ja ziemlich cool. bei Fishtank braut sich sowieso ziemlich was zusammen, erst Evil...

Kommentieren



Anzeige

  1. Mitarbeiter (m/w) für die Implementierung von Softwarelösungen
    DAN Produkte Pflegedokumentation GmbH, Siegen
  2. JAVA Softwareentwickler (m/w)
    MPDV Mikrolab GmbH, Heimsheim
  3. Web-Entwickler (m/w)
    PROJECT PI Immobilien AG, Nürnberg
  4. Softwarearchitekt (m/w) - Portale und Internetanwendungen
    Deutscher Genossenschafts-Verlag eG, Wiesbaden

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       

  1. Deutsche Grammophon

    Klassik streamen mit bis zu 320 Kbps

  2. Alibaba

    Milliardenschwerer Börsengang wohl Mitte September

  3. Test Infamous First Light

    Neonbunter Actionspaß

  4. Nach Wurstfirmeninsolvenz

    Redtube-Abmahn-Anwalt verliert Zulassung

  5. Gat out of Hell

    Saints Row und die Froschplage in der Hölle

  6. Ridesharing

    Taxidienst Uber in 200 Städten verfügbar

  7. Telefónica und E-Plus

    "Haben endgültige Freigabe von EU-Kommission bekommen"

  8. Intel Core i7-5960X im Test

    Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4

  9. Nintendo

    Neuer 3DS mit NFC und zweitem Analogstick

  10. Onlinereiseplattform

    Opodo darf Nutzern keine Versicherungen unterschieben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



IPv6: Der holprige Weg zu neuen IP-Adressen
IPv6
Der holprige Weg zu neuen IP-Adressen
  1. Containerverwaltung Docker 1.2 erlaubt Regelung von Containerneustarts
  2. Stellenanzeige Facebook will Linux-Netzwerkstack wie in FreeBSD
  3. Für Azure Microsoft gehen US-IPv4-Adressen aus

Formel E: Motorsport zum Zuhören
Formel E
Motorsport zum Zuhören

Raspberry B+ im Test: Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
Raspberry B+ im Test
Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
  1. Erweiterungsplatinen Der Raspberry Pi bekommt Hüte
  2. Odroid W Raspberry Pi-Klon für Fortgeschrittene
  3. Eric Anholt Langsamer Fortschritt bei Raspberry-Pi-Grafiktreiber

    •  / 
    Zum Artikel