Kostenlose Google-Suchleiste für den Internet Explorer

Erweiterte Version enthält außerdem PageRank-Technik

Die Suchmaschine Google bietet ab sofort eine kostenlose Erweiterung für den Internet Explorer ab Version 5.0 an, die eine eigene Google-Leiste in den Browser einbindet. So sendet man seine Anfragen direkt an die Suchmaschine, ohne erst die entsprechende Webseite aufzurufen.

Anzeige

Die Google-Toolbar durchsucht auf Wunsch auch eine aufgerufene Webseite, wenn diese etwa keine eigene Suchabfrage kennt. Auch in dieser erweiterten Suche steht eine Highlight-Funktion bereit, welche den Suchbegriff auf der geöffneten Seite markiert oder über einen speziellen Button am rechten Rand direkt zum Suchergebnis springt. Die Leiste lässt sich auch per Drag & Drop mit Anfragen bestücken, indem man die Begriffe einfach im Browser-Fenster markiert und in das Suchfeld zieht.

Ein spezieller "Up"-Knopf springt in der Hierarchie der geöffneten Webseite Stück für Stück eine Ebene höher. Der Knopf "Page-Info" zeigt von der gefundenen Seite die von Google gespeicherte Version oder informiert darüber, welche anderen Seiten auf diese verlinken. Die Toolbar lässt sich außerdem nach eigenen Wünschen konfigurieren.

Das Browser-Plug-in ist auch in einer erweiterten Version erhältlich, die außerdem eine Bewertung von aufgerufenen Webseiten liefert. Dazu nimmt die Toolbar Kontakt zum Google-Server auf und übermittelt die Daten, welche Seite gerade geöffnet ist. Google verspricht, dass diese Daten vertraulich behandelt und nicht für andere Zwecke verwendet werden. Beim Download muss man sich zwischen den beiden Versionen entscheiden.

Die Google-Toolbar steht ab sofort zum Download bereit. Die Erweiterung arbeitet nur auf Windows-Systemen, die den Internet Explorer ab der Version 5.0 einsetzen.



Anzeige

  1. Entwicklungsingenieur (m/w) Software
    EBE Elektro-Bau-Elemente GmbH, Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart
  2. Manager (m/w) of End User Support Services
    CSM Deutschland GmbH, Bremen
  3. Mitarbeiter/-in im Storage-Systemengineering
    Deutsche Bundesbank, Düsseldorf
  4. Java Entwickler/in
    Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       

  1. Software Development Kit

    Linux-Support und geringere Latenz für Oculus Rift

  2. Big Brother Awards

    Österreich prämiert die EU Kommission und Facebook

  3. iFixit

    Touch-ID-Sensor im iPad mini 3 mit Klebstoff befestigt

  4. Illegales Streaming

    Razzien gegen Betreiber von Kinox.to

  5. Android 4.4.2

    Kitkat-Update für Motorola Razr HD wird verteilt

  6. Galaxy Note 4

    4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat

  7. Archos 50 Diamond

    LTE-Smartphone mit Full-HD-Display für 200 Euro

  8. Test Dreamfall Chapters Book One

    Neue Episode von The Longest Journey

  9. iPad Air 2 im Test

    Toll, aber kein Muss

  10. Nocomentator

    Filterkiste blendet Sportkommentare aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Aquabook 3: Das wassergekühlte Gaming-Notebook
Aquabook 3
Das wassergekühlte Gaming-Notebook
  1. Nepton 120XL und 240M Cooler Master macht Wasserkühlungen leiser
  2. DCMM 2014 Wenn PC-Gehäuse zu Kunstwerken werden

Hoverboard: Schweben wie Marty McFly
Hoverboard
Schweben wie Marty McFly
  1. Design-Fahrzeuge U-Bahnen in London sollen autonom fahren
  2. Fahrassistenzsystem Volvos virtueller Lkw-Beifahrer soll Unfälle verhindern
  3. Computergrafik US-Forscher modellieren Gesichter in Videos dreidimensional

Merkel auf IT-Gipfel: Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig
Merkel auf IT-Gipfel
Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig
  1. Digitale Verwaltung 2020 E-Mail soll Briefe und Amtsbesuche ersetzen
  2. Digitale Agenda Ein Papier, das alle enttäuscht
  3. Webmail Web.de kritisiert langsame De-Mail-Einführung der Regierung

    •  / 
    Zum Artikel