Anzeige

IBM und QNX bieten Echtzeit-Java-Technologie

Java-Technologie für VisualAge Micro Edition und QNX Neutrino RTOS

IBM und QNX stellen jetzt Echtzeit-Komponenten für Java zur Verfügung, mit deren Hilfe Entwickler die J9 Virtual Machine so konfigurieren und kontrollieren können, dass Java-Applikationen den deterministischen Anforderungen von Embedded-Geräten entsprechen.

Anzeige

Konfigurations-Funktionen, die zur Ausführung zeitkritischer Aufgaben wichtig sind, wurden in das Original-Design von J9 und seiner Optimierung für QNX Neutrino integriert. Damit können die Echtzeit-Java-Komponenten Interrupt-orientierte Task-Transfers kontrollieren und einen besseren Zugriff auf Thread-Management gewährleisten. Zudem erlauben sie die Durchführung von Task-Switch-Prioritäten, die Kontrolle des Memory-Management und die Konfiguration des Garbage Collectors.

Um möglichst viele Entwickler anzusprechen, sind die Echtzeit-Java-Komponenten und Test Suite kostenlos zum Download erhältlich.

IBMs ursprüngliche Implementierung basiert auf der aktuellen 'Real-Time Specification for Java' und soll auch zu Updates der Spezifikation und deren Test Suites kompatibel sein, sobald diese verfügbar sind. Sie unterstützt die Konstruktion von Systemen, die auf der J9 Virtual Machine Version 1.2 Echtzeitverhalten ausführen, sowie die 'jclMAX' Class Library von IBM, das Echtzeitbetriebssystem QNX Neutrino von QNX Software Systems und x86 Hardware-basierte Plattformen.

Die Echtzeit-Java-Komponenten sind für VisualAge Micro ab sofort kostenlos unter www.ibm.com/software/ad/embedded erhältlich. Die QNX-Echtzeitplattform kann zum Test oder Prototypen-Erstellung ebenfalls kostenlos unter get.qnx.de heruntergeladen werden.


eye home zur Startseite

Anzeige

  1. IT-Systemadministrator (m/w)
    PRÜFTECHNIK AG, Ismaning Raum München
  2. Projektmanager (m/w) Einführung und Optimierung ERP-System
    über SCHLAGHECK RADTKE OLDIGES GMBH executive consultants, Nordrhein-Westfalen
  3. Professional User Experience Design Services (m/w)
    Deutsche Telekom Kundenservice GmbH, Bonn
  4. Softwareentwickler (m/w) Automatisierung
    Rasco GmbH, Kolbermoor Raum Rosenheim

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       

  1. Pixel-Smartphone

    Google soll an komplett eigenem Smartphone arbeiten

  2. Prozessor

    Den einen Core M gibt es nicht

  3. Intel Security

    Intel will McAfee verkaufen

  4. Le Eco

    Faraday Future plant autonomes Elektroauto

  5. Petition gegen Apple

    300.000 wehren sich gegen Ende der iPhone-Kopfhörerbuchse

  6. Battlefield 1 angespielt

    Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburts-Spritze

  7. Förderung

    Telekom räumt ein, dass Fiber-To-The-Home billiger sein kann

  8. Procter & Gamble

    Windel meldet dem Smartphone, wenn sie voll ist

  9. AVM

    Routerfreiheit bringt Kabel-TV per WLAN auf mobile Geräte

  10. Oculus App

    Vive-Besitzer können wieder Rift-exklusive Titel spielen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vorratsdatenspeicherung: Vorgaben übertreffen laut Eco "schlimmste Befürchtungen"
Vorratsdatenspeicherung
Vorgaben übertreffen laut Eco "schlimmste Befürchtungen"
  1. Vorratsdatenspeicherung Alarm im VDS-Tresor
  2. Neue Snowden-Dokumente NSA lobte Deutschlands "wesentliche" Hilfe im Irak-Krieg
  3. Klage Verwaltungsgericht soll Vorratsdatenspeicherung stoppen

Mighty No. 9 im Test: Mittelmaß für 4 Millionen US-Dollar
Mighty No. 9 im Test
Mittelmaß für 4 Millionen US-Dollar
  1. Moto GP 2016 im Test Motorradrennen mit Valentino Rossi
  2. Warp Shift im Test Zauberhaftes Kistenschieben
  3. Alienation im Test Mit zwei Analogsticks gegen viele Außerirdische

E-Mail-Verschlüsselung: EU-Kommission hat Angst vor verschlüsseltem Spam
E-Mail-Verschlüsselung
EU-Kommission hat Angst vor verschlüsseltem Spam
  1. Netflix und Co. EU schafft Geoblocking ein bisschen ab
  2. Android FTC weitet Ermittlungen gegen Google aus
  3. Pay-TV Paramount gibt im Streit um Geoblocking nach

  1. "Tragendes Element ist erneut das frühe Erspähen...

    HiddenX | 09:27

  2. Re: Dann kauft halt kein iPhone!

    AllDayPiano | 09:26

  3. Re: sind Viren doch kein gutes Geschäft ?

    gadthrawn | 09:25

  4. Re: Erst aufregen,

    Trollversteher | 09:23

  5. Re: Worst Case

    Christian72D | 09:22


  1. 09:10

  2. 09:00

  3. 08:51

  4. 07:30

  5. 07:14

  6. 15:00

  7. 10:36

  8. 09:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel