Debian GNU/Linux 2.2 - Neue offizielle Release erhältlich

"Joel 'Espy' Klecker-Release" - Einem verstorbenen Debian-Entwickler gewidmet

Nach etwa 18 Monaten Entwicklungszeit hat das nicht-kommerzielle Debian-Projekt die neueste Version des Debian GNU/Linux-Distribution fertig gestellt. Neu ist unter anderem die Unterstützung für PowerPC- und ARM-Architekturen, so dass Debian GNU/Linux 2.2 für insgesamt sechs Plattformen zur Verfügung steht.

Anzeige

Release 2.2 erhältlich
Release 2.2 erhältlich
Zu diesen zählen x86, Sun SPARC, Alpha und Motorolas 68K-Prozessoren (Amiga, alte Apple-Rechner). Die Debian-Packages für alle Architekturen setzen dabei auf den gleichen Sourcen auf.

Debian GNU/Linux 2.2 soll eine komfortablere Installation von CD, Diskette oder über das Netzwerk ermöglichen. So kann das Netzwerk-Setup automatisch per DHCP durchgeführt werden. Auch die Softwareinstallation soll vereinfacht worden sein - man wählt einfach nur die späteren Einsatzgebiete des Systems und bekommt die benötigte Software installiert. Außerdem gibt es eine vereinfachte Konfiguration für das X-Window-System.

Upgrades von bereits bestehenden, älteren Debian GNU/Linux-Versionen sollen automatisch über das "apt package management tool" erfolgen können - ohne dass mit Ausfallzeiten gerechnet werden muss.

Debian GNU/Linux 2.2 basiert auf dem stabilen Linux-Kernel 2.2.16 (inkl. Alan-Cox-Patches), unterstützt Authentifizierungs-Module (PAM) für hohe Sicherheitsanforderungen, richtet sich stärker an den Linux Filesystem Hierarchie Standard (FHS), bietet besseren Support für internationale Nutzer (Europa, Japan etc.) und setzt auf GNOME (Version 1.0.56) als grafische Benutzeroberfläche.

Die neue Debian GNU/Linux-Version kann per FTP von

und vielen anderen Servern gezogen werden. Zudem wird es bald in den Linux-Distributionen von verschiedenen kommerziellen Anbietern zu finden sein, die auf Debian GNU/Linux aufsetzen. Zu diesen zählt z.B. auch Corel.

Debian GNU/Linux 2.2 ist übrigens auch unter dem Namen "Joel 'Espy' Klecker Release" geführt und erinnert damit an einen verstorbenen Debian-Entwickler Joel Klecker, dem die aktuelle Release gewidmet ist.



Anzeige

  1. Junior / Trainee IT-Produktmanager Personalmanagement (m/w)
    GIP Gesellschaft für innovative Personalwirtschaftssysteme, Offenbach am Main
  2. Magento Web Developer (m/w)
    transact Elektronische Zahlungssysteme GmbH - epay, Martinsried (bei München)
  3. Senior Project Manager/-in
    Daimler AG, Stuttgart
  4. Ingenieur/in für Fahrzeugprogrammierung
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. GeForce GTX 960
    ab 199,90€ bei Alternate lieferbar
  2. Dell 24-Zoll-Ultra-HD-Monitor
    ab 378,99€
  3. NEU: PCGH-Gaming-PC GTX960-Edition
    (Core i5-4460 + Geforce GTX 960)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       

  1. Dying Light

    Performance-Patch reduziert Sichtweite

  2. Project Tango

    Googles 3D-Sensor-Konzept verlässt Experimentierstatus

  3. Messenger

    Telefoniefunktion für Whatsapp erreicht erste Nutzer

  4. iTunes Connect

    Hallo, fremdes Benutzerkonto

  5. Sprachassistent

    Google Now bindet externe Apps ein

  6. Kartensoftware

    Google Earth Pro jetzt kostenlos

  7. Versicherung

    Feuer, Wasser, Cybercrime

  8. Die Woche im Video

    Autonome Autos, Spionageprogramme und Werbelügen

  9. Spionagesoftware

    NSA-Programm Regin zwei Jahre im Kanzleramt aktiv

  10. Biofabrikation

    Forscher wollen Gewebe aus Spinnenseide drucken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Fehlender Cache verursacht Ruckler: Nvidias beschnittene Geforce GTX 970 stottert messbar
Fehlender Cache verursacht Ruckler
Nvidias beschnittene Geforce GTX 970 stottert messbar
  1. IMHO Juhu, DirectX 12 gibt's auch für Windows-7-Besitzer
  2. Geforce GTX 965M Sparsamere Alternative zur GTX 870M
  3. MFAA Nvidias temporale Kantenglättung kann mehr

Glibc: Ein Geist gefährdet Linux-Systeme
Glibc
Ein Geist gefährdet Linux-Systeme
  1. Tamil Driver Freier Treiber für ARMs Mali-T-GPUs entsteht
  2. Red Star ausprobiert Das Linux aus Nordkorea
  3. Linux-Jahresrückblick 2014 Umbauarbeiten, Gezanke und Container

Onlinehandel: Welche Versand-Flatrates sich nicht lohnen
Onlinehandel
Welche Versand-Flatrates sich nicht lohnen
  1. Quartalsbericht Amazons Ausgaben steigen auf 28,7 Milliarden US-Dollar
  2. Amazon Original Movies Amazon will eigene Kinofilme kurz nach der Premiere streamen
  3. Ultra-HD Amazons 4K-Videos vorerst nur für Smart-TVs

    •  / 
    Zum Artikel