Debian GNU/Linux 2.2 - Neue offizielle Release erhältlich

"Joel 'Espy' Klecker-Release" - Einem verstorbenen Debian-Entwickler gewidmet

Nach etwa 18 Monaten Entwicklungszeit hat das nicht-kommerzielle Debian-Projekt die neueste Version des Debian GNU/Linux-Distribution fertig gestellt. Neu ist unter anderem die Unterstützung für PowerPC- und ARM-Architekturen, so dass Debian GNU/Linux 2.2 für insgesamt sechs Plattformen zur Verfügung steht.

Anzeige

Release 2.2 erhältlich
Release 2.2 erhältlich
Zu diesen zählen x86, Sun SPARC, Alpha und Motorolas 68K-Prozessoren (Amiga, alte Apple-Rechner). Die Debian-Packages für alle Architekturen setzen dabei auf den gleichen Sourcen auf.

Debian GNU/Linux 2.2 soll eine komfortablere Installation von CD, Diskette oder über das Netzwerk ermöglichen. So kann das Netzwerk-Setup automatisch per DHCP durchgeführt werden. Auch die Softwareinstallation soll vereinfacht worden sein - man wählt einfach nur die späteren Einsatzgebiete des Systems und bekommt die benötigte Software installiert. Außerdem gibt es eine vereinfachte Konfiguration für das X-Window-System.

Upgrades von bereits bestehenden, älteren Debian GNU/Linux-Versionen sollen automatisch über das "apt package management tool" erfolgen können - ohne dass mit Ausfallzeiten gerechnet werden muss.

Debian GNU/Linux 2.2 basiert auf dem stabilen Linux-Kernel 2.2.16 (inkl. Alan-Cox-Patches), unterstützt Authentifizierungs-Module (PAM) für hohe Sicherheitsanforderungen, richtet sich stärker an den Linux Filesystem Hierarchie Standard (FHS), bietet besseren Support für internationale Nutzer (Europa, Japan etc.) und setzt auf GNOME (Version 1.0.56) als grafische Benutzeroberfläche.

Die neue Debian GNU/Linux-Version kann per FTP von

und vielen anderen Servern gezogen werden. Zudem wird es bald in den Linux-Distributionen von verschiedenen kommerziellen Anbietern zu finden sein, die auf Debian GNU/Linux aufsetzen. Zu diesen zählt z.B. auch Corel.

Debian GNU/Linux 2.2 ist übrigens auch unter dem Namen "Joel 'Espy' Klecker Release" geführt und erinnert damit an einen verstorbenen Debian-Entwickler Joel Klecker, dem die aktuelle Release gewidmet ist.




Anzeige

  1. Softwareentwickler Microsoft C# / .NET (m/w)
    HABA - Erfinder für Kinder, Habermaaß GmbH, Bad Rodach
  2. Web Developer / Frontend Developer (m/w)
    Affinitas GmbH, Berlin
  3. IT-Quality Consultant (m/w)
    gempex GmbH, Mannheim
  4. Mitarbeiter/in Informationstechnologie mit Teilprojektleitung
    Daimler AG, Sindelfingen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       

  1. Bitcoin-Börse

    Mtgox soll verkauft oder aufgelöst werden

  2. Samsung

    Topsmartphone mit Tizen kommt im Sommer

  3. Axel-Springer-Chef

    "Wir haben Angst vor Google"

  4. WLAN

    Quantenna plant 10 Gigabit pro Sekunde für 2015

  5. All-in-One Media Keyboard

    Microsofts erste drahtlose Tastatur mit Touchpad

  6. Sicherheitslücke

    Manipulation der Icons im Android-Launcher möglich

  7. Test Fifa Fußball-WM Brasilien 2014

    Unkomplizierter Kick ins WM-Finale

  8. Cortana im Test

    Gebt Windows Phone eine Stimme

  9. Megaupload

    Kim Dotcom bekommt sein Vermögen zurück

  10. Wolfenstein The New Order

    "Als Ein-Mann-Armee gegen eine Übermacht"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
A Maze 2014: Tanzen mit der Perfect Woman
A Maze 2014
Tanzen mit der Perfect Woman

Viele Spiele auf dem Indiegames-Festival A Maze 2014 wirkten auf den ersten Blick abwegig. Doch die kuriosen Konzepte ergeben Sinn. Denn hinter Storydruckern, Schlafsäcken und virtuellen Fingerfallen versteckten sich erstaunlich plausible Spielideen.

  1. Festival A Maze Ist das noch Indie?
  2. Test Cut The Rope 2 für Android Grün, knuddlig und hungrig nach Geld
  3. Indie-Game NaissanceE Wenn der Ton das Spiel macht

Videospiele: Inkompetenz macht Spieler wütend
Videospiele
Inkompetenz macht Spieler wütend

Gegner von Videospielen behaupten gerne, gewalttätige Spiele machten aggressiv. Eine Studie aber besagt: Nicht nur der Inhalt, sondern auch die Spielmechanik ist schuld.


Smart Highway: Leuchtende Mittelstreifen und Straßenbäume
Smart Highway
Leuchtende Mittelstreifen und Straßenbäume

Auf einer Straße in den Niederlanden ist die Fahrbahnmarkierung mit einer luminiszenten Farbe aufgemalt worden. Die Straßenbemalung ist Teil eines Projekts zu einer intelligenten Straße.

  1. Facebook und Nasa Internetzugang mit Drohnen, Satelliten und Laser
  2. Abwehrsystem Music Israelische Flugzeuge erhalten Laserabwehr gegen Raketen
  3. Internet.org Facebook soll Übernahme von Drohnenhersteller planen

    •  / 
    Zum Artikel